FFDojo » Guides » Final Fantasy XIV: Dungeon Guide – Pharos Sirius

Final Fantasy XIV: Dungeon Guide – Pharos Sirius

Der Dungeon Guide zu Pharos Sirius (Lv. 50).

Begleitet heute unsere Aeris in den nächsten Stufe 50 Dungeon „Pharos Sirius“. Die Quest „Betörende Gesänge“ erhaltet ihr nach der Hauptstory Quest „Die ultimative Waffe“ bei Diamanda im westlichen La Noscea (X: 26 / Y: 26).

In diesem Dungeon müsst ihr mehrere Zombiewellen überstehen, um die dahinter liegenden Bossräume zu öffnen. Ihr startet im Abwasserkanal des Leuchtturms und müsst euch zur Spitze durchkämpfen. Im Fundament findet ihr auch schon den ersten Boss vor.

Dieser lässt Kristalle von oben runter fallen, die eine ausdehnende AE hinterlassen. Stellt euch so, dass ihr größtmöglichen Abstand zu den Kristallen haltet. Versucht möglichst zusammen zu stehen, um in Heilernähe zu sein. Der Boss wird außerdem Adds herbeirufen, die gestackt besser zu tanken sind. Sonst rennen diese wild durch die Arena. Ihr solltet unbedingt zuerst die Adds töten, da diese mehrmals nachspawnen. Habt ihr zu viele Adds, wird der einkommende Schaden zu hoch und kann öfters mal in Kombination mit den Bossmechaniken die Gruppe wipen. Tatsächlich gestaltet sich dieser Boss wohl chaotischer und schwerer als der Rest der Ini.
Aber habt ihr dieses Hindernis überwunden, dürft ihr nun den Turm erklimmen. Es folgen weitere kristallverseuchte Gegner und ein paar Vögel. Nicht weit hinter den ersten Treppenstufen wartet da auch schon euer nächster Boss auf euch. Der Montisaurus dürfte vielen bekannt sein, denn er ist ein häufig verwendeter Gegner im Final Fantasy Universum.

Hier werdet ihr feststellen, dass am Rande der Arena Eier erscheinen. Aus diesen schlüpfen kleine Adds, welche ihr möglichst schnell fokussen solltet. Lasst aber die Eier am leben. Sonst wird Montisaurus wütend und bufft sich. Habt ihr guten DPS, könntet ihr es sogar schaffen, dass der Boss schneller stirbt, als die Adds erscheinen. Hebt euch ggfs. den Limitrausch für diesen Boss auf. Weicht den Angriffen des Bosses aus und ihr dürft weiter.

Blaumagier können sich hier noch den Skill „Rasender Sturz“ aneignen!

Auf der nächsten Ebene wartet ein kleiner Zwischenboss auf euch. Dieser dürfte den Final Fantasy XII Spielern aus einem Mob-Auftrag bekannt sein. Dieser hat nur kleine Ausweichmechaniken und kassiert ordentlich Schaden. Also nix Besonderes, bevor ihr dann letztendlich beim Endboss angekommen seid.

Euer Endboss im Dungeon ist eine bekannte Beschwörung aus diversen Final Fantasy Spielen. Angelehnt an die Optik aus Final Fantasy VIII, dürft ihr gegen sie und ihre Zombiearmee antreten. Siren hat nun ein paar Mechaniken, die nicht unbedingt tödlich sind, aber zu beachten wären.

Erst einmal sollten wir aber die Blaumagier unter euch darauf aufmerksam machen das ihr den „Gesang des Gemarterten“ von ihr erlernen könnt.

Siren sollte in der Mitte getankt werden und die erscheinenden Adds sollten schnellstmöglich getötet werden. Weicht ihren Gesängen und Angriffen aus, um nicht betört zu werden. Teleportiert sich Siren zum Rand der Arena, dann schaut wo sie ist und weicht nach links oder rechts aus. Befreit euch und eure Mitspieler aus den Fängen der Untoten, um wieder laufen zu können und stackt bei Siren. Spielt sicher und ihr habt Pharos Sirius gemeistert!