FFDojo » Final Fantasy XIV » Final Fantasy XIV: Dungeon Guide – Steinerne Wacht (schwer)

Final Fantasy XIV: Dungeon Guide – Steinerne Wacht (schwer)

Der Dungeon Guide zu Steinerne Wacht (schwer) (Lv. 50).

Spieler der Stufe 50 müssen mit Faillicie in Mor Dhona (X: 21 / Y: 8), sprechen, um die Quest für den Dungeon zu starten.

Lauft durch die Korridore der Wacht und säubert einen Raum nach dem anderen um hier voran zu kommen.

Der erste Bosskampf ist gegen Gorynich, dieser ähnelt dem ersten Bosskampf in der normalen Version des Dungeons.

Er bewegt sich und benutzt Cleave-Attacken, nutzt Sprint wenn er durch die Arena geht, denn ihr müsst möglichst hinter dem Boss bleiben. Wenn er Adds spawnt, greifen die Adds automatisch den Heiler an. Also fokussiert euch unbedingt auf die Adds um diese schnell zu besiegen. Wenn die Adds sterben, erzeugen sie einen AE-Angriff. Ein großer Kegel vor dem Mob und einen Kreis um sie herum. Befindet sich der Boss in Reichweite dieser AoEs, erhält er Hast und Schaden. Die Heiler sollten stets vom Boss entfernt stehen und der Tank sollte den Boss in einer Ecke tanken.

Weiter geht´s durch die Wacht! Ihr werdet kurz nach dem Boss an Haubitzen vorbei kommen und werdet seitlich von einem Drachen attackiert. Dies habt ihr bereits in der normalen Version der Wacht beim zweiten Boss erlebt. Schießt auch hier den Drachen mit der richtigen Haubitze ab um ihn zu vernichten. Stürzt der Drache ab, ist euer Weg zum zweiten Boss frei!

Für diesen Kampf werden die Spieler 4 Kanonen in den 4 Ecken des Raumes einnehmen, um den Boss anzugreifen. Diese Kanonen haben zwei Fähigkeiten. Die erste Fähigkeit ist ein normaler Schadensschuss mit geringer Abklingzeit. Die zweite Fähigkeit ist ein Schuss, der den Boss betäubt, aber eine lange Abklingzeit hat. Verwenden Sie die normalen Schüsse, um den Boss zu beschädigen, aber schießt NICHT auf ihn, wenn er sich dreht oder der Panzer rot leuchtet. Denn dann prallen die Schüsse auf die Spieler zurück und ihr erleidet sehr viel Schaden. Bedenkt zudem das ihr während der Kanonensteuerung, keine anderen Skills einsetzen könnt, demnach keine Heilung möglich!

Bestimmt zwei Personen als „Stunner“. Der Boss hat einen gruppenweiten AoE. Verwendet die zweite Fähigkeit der Kanone, um den Skill zu unterbrechen. Der Boss hat einen Angriff, bei dem er sich selbst in Brand setzt und eine Kanone auflädt. Sehr leicht zu vermeiden, wenn Sie darauf achten. Wenn Adds erscheinen, tötet diese schnellstmöglich da sie eure Kanonen angreifen, sind alle NPC´s tot, macht der Boss eine Attacke die, die Gruppe auslöscht. 

Blaumagier können „Diamantrücken“ von Cuca Fera erlernen!

Lauft nun weiter durch die Wacht und besiegt die Gegner, sammelt den Schlüssel auf um die Endbosstür zu öffnen und ihr steht einem ehemaligen Final Fantasy XII Boss gegenüber!

Giruveganos ist ein ziemlich einfacher, wenn auch nerviger Kampf. Der Boss folgt einem zufälligen Angriffsmuster und ignoriert jegliche Aggroregeneration. Alle Spieler müssen ein Auge auf eine der vielen Skills von Giruvenganos werfen, um Angriffe zu erkennen und ihnen auszuweichen. Alle Angriffe des Bosses verursachen nicht nur mittleren bis hohen Schaden, sondern verleihen mit jedem Treffer einen „Gebrechlichkeit“-Debuff, der die Heilung verringert.

Phase 1 besteht aus 3 Angriffen. Wenn er seine Schulter senkt, wird er nach vorne stürmen und alle auf seinem Weg angreifen. Sein nächster Angriff ist ein Schweifschlag, bei dem der Boss innehält und seinen Schwanz hebt. Der letzte Angriff in dieser Phase ist ein Frontalangriff, bei dem der Boss anhält und sich auf den Hinterbeinen aufrichtet und auf jemanden vor ihm einschlägt. Haltet euch seitlich des Bosses um schnellstmöglich ausweichen zu können. Bei ca. 60% LP beginnt Phase 2.

Zu Beginn von Phase 2 wird Giruvenganos einen Klon von sich herbeirufen, der die gleichen Angriffe und Werte wie das Original aufweist. Er hat auch einen neuen Angriff erhalten, der mit seinem Klon geteilt wird, in dem er sich einem zufälligen Spieler zuwendet und einen Feuerball abfeuert, der dem Ziel und jedem, der sich in unmittelbarer Nähe befindet, Schaden zufügt. Der Hinweis dafür ist eine kleine Flamme, die im Mund des Bosses erscheint, wenn er sich seinem Ziel zuwendet. In dieser Phase ist es am besten, den Klon zu ignorieren, um den ursprünglichen Boss zu zerstören und bei Bedarf Angriffen auszuweichen. Wenn das Original tot ist, haut den Klon um und ihr habts geschafft!