FFDojo » Kolumne » Final Fantasy XIV: Show me your Haus – Shanna Fair (Shiva) – 3

Final Fantasy XIV: Show me your Haus – Shanna Fair (Shiva) – 3

Der Abschluss-Bericht zum Hause Shanna Fair ist da!

Zide und Lafo wünschen euch eine schöne Osterzeit und liefern euch den Abschlussbericht zum Hause Fair!

Nachdem wir euch nun die obere Etage (Wohnzimmer und Esszimmer) näher bringen durften, wollen wir heute durch den letzten fernöstlichen Raumteiler schreiten. Dieser bringt uns in einen kleinen Zwischenbereich, in dem man zur Ruhe kommen kann. Er ist nicht besonders groß, aber das „dicke Katze“ Sofa, ein kleiner prunkvoller Herrenhaus – Kamin und ein paar Kerzenleuchter tragen zur Atmosphäre bei.

Gehen wir weiter durch den nächsten Raumteiler, gelangen wir in ein kleines Eck mit Gästebad. Doch was muss man da sehen? Überall liegt schmutzige Wäsche am Boden .Da war wohl heute wieder jemand sehr unschlüssig was das Outfit der Woche sein soll.

Mit ein wenig Wanddekoration wird auch dieser kleine Raum gut verschönert und wir gehen weiter, um nun in Frau Fairs private Gemächer zu gelangen. Klein aber fein eingerichtet: ein weißes Doppelfederbett mit deutlicher Markierung, auf welcher Bettseite die gute Mi’qote wohl schläft. In welchem Farbtopf sie da wohl ihre Pfoten gehalten haben muss, um es so neonfarbig leuchten zu lassen? Wir fragten besser nicht nach…

Ansonsten ist das Schlafzimmer in einem limsisch-hingashischen Multikulti – Stil eingerichtet worden. Ein kleines Fuchs-Plüschtier wacht thronend auf einem limsischen Weinfass. Ein kleiner Goldfisch, der gemütlich seine Bahnen in dem kleinen Aquarium zieht. Eine Stoff -Tsukoyomi, ein kleiner verliebter Mogry und der Paissa –  Wecker bieten ein angenehm, heimisches Gefühl. Als wir Frau Fair um ein kleines Statement zu ihrer Wohnidee baten, sagte sie uns:

„Folge dem Ruf des Waldes und fühle dich vom Wind geleitet und von den Blättern umarmt. Willkommen in meinem Zuhause.“

Auch der Abenteurergeist darf hier nicht fehlen: eine kleine Abenteuer – Reisetasche steht gepackt und ready zum Aufbruch bereits da! Wenn wir uns nun vom Bett wegdrehen, müssen wir aufpassen, dass man nicht über eine kleine Holztreppe stolpert. Denn jene führt uns hoch in einen kleinen Bonusraum, welcher mit gemütlichen Sofakissen, einem Feuermondreigen – Plakat und hängenden Topfpflanzen bestückt wurde. Daher auch liebevoll „Hasenbau“ genannt. Auch hier wird wieder schön ersichtlich, dass Shanna ein großer Fan der Viera ist.

Nun wollen wir es aber genauer wissen. Also fragten wir Frau Fair in einem letzten Interview, was ihre persönliche Meinung zu dem Baustil und ihre Grundidee der oben genannten Räumlichkeiten war.

Zide: „Shanna, zuerst bitte den Vorraum. Stimmt unsere Vermutung, welche wir weiter oben bereits gemutmaßt hatten?“
Shanna: „Also, der Zwischenraum ist einfach zum Entspannen am Kamin gedacht, gegebenenfalls um ein Buch zu lesen. Ich bin ein Mangafan und Bücherwurm, weshalb ich diese Ecke gemütlich finde“.

Zu der Einrichtungsart des Gästebades und ihrem Schlafzimmer äußerte sie:

Shanna: „Der Whirlpool ist für Besucher gedacht, falls diese nach einer Kissenschlacht mal zusammen mit Sekt im Pool entspannen wollen. Mein Schlafzimmer hat eine kleine Empore, vollgestopft mit Kissen, damit auch kleine Lalafells auf ihre Kosten kommen. Ich fand diese Ecke besonders toll!“

Lafo: „Aber wurde diese Ecke nicht als „Hasenbau“ bezeichnet? Warum denn ein Hasenbau?“
Shanna: „Ich glaube, mein ganzes Haus ist so verwinkelt, voller kleiner Ecken, sodass „Hasenbau“ da schon das richtige Wort ist *lacht*. Aber ja, sicher! Die kleine Höhle hat das gewisse Extra und diese hab ich ganz für mich allein, wenn keine Lalafell in Sicht sind. Im Leben einer Singlelady (Ingame) ist es zwar manchmal etwas einsam, aber dann kommt plötzlich ein Reporter wie Ziderza um die Ecke und startet ein Photoshooting!“

Das Haus findet ihr hier!

Wir bedankten uns bei Frau Fair für all die Zeit, in der wir über ihr Haus berichten durften und die Chance unsere Eindrücke über das Final Fantasy Dojo mit den Lesern und Followern teilen zu dürfen. Zum Abschluss gab es passend zur Eventzeit noch ein nettes Abschieds – Zitat von Shanna:

„Ich wünsche allen frohe Ostern! Die Vieras weilen bereits unter uns, lassen sich nur noch nicht blicken!“

Ich bedanke mich nochmals recht herzlich bei meinen Housing Spezialisten, Ziderza und Laforialyara für die Berichterstattung. Danke auch an Shanna fürs zum Verfügungstellen  des Hauses. Liebe Grüße, Galaxion ♥

Desweiteren könnt ihr euch jetzt in unserem Google-docs Dokument eintragen. Wir werden uns der Reihe nach bei euch melden!

Hier geht´s zur Anmelde-Tabelle bei Google-Docs.