FFDojo » News » Dragon Quest Builders 2: Hargon Orden vorgestellt

Dragon Quest Builders 2: Hargon Orden vorgestellt

Noch ein wenig Input zu Dragon Quest Builders 2.

Square Enix hat die offizielle Webseite zu Dragon Quest Builders 2 aktualisiert und neue Informationen und Screenshots zum Hargon Orden präsentiert.

Was ist Dragon Quest II: Luminaries of the Legendary Line?

Dragon Quest II spielt 100 Jahre nach dem ersten Teil. Es geht um die Geschichte der drei Nachfolger des Helden Loto, deren Ziel es ist, den korrupten Kleriker Hargon zu besiegen, welcher die Welt zerstören will.

Der korrupte Kleriker Hargon

Der korrupte Kleriker welcher den Gott der Zerstörung, Malroth, herbei rief und plante, die Welt zu zerstören. Mit seiner Armee an Anhängern zerstörte er das Königreich Moonbrooke.

Der Hargon Orden

Dies ist die Welt, in der der Gott der Zerstörung besiegt wurde… doch eine neue Bedrohung zeichnet sich ab!

In Dragon Quest 2 versucht der korrupte Kleriker Hargon die Welt zu zerstören, indem er sich opfert um den Gott der Zerstörung heraufzubeschwören. Dieser Gott der Zerstörung namens Malroth wurde besiegt, durch die Nachfolger der Helden. So kehrte Frieden ins Land ein, bis zum Zeitpunkt als sich ein religiöser Orden es sich zur Aufgabe gemacht hat im Willen von Hargon die Erbauer zu vernichten.

Mit dem Ziel vor Augen, die ganze Welt zu vernichten, zerstörte die Speerspitze des Ordens etliche Städte sowie Burgen rund um die Welt. Die Erde zerfällt und nur wenige Menschen überlebten. Wenn ein religiöser Orden das Ziel hat, die Welt zu zerstören, dann hat ein Erbauer die Macht Dinge zu erschaffen, die den Orden aufhalten.

Der Protagonist von Dragon Quest Builders 2, ein Baumeister, wurde vom Hargon Orden gefangen genommen und in den Kerker geworfen. Wie wir bereits berichtet haben, wird es ein Jungen namens Malroth geben, der den selben Namen trägt wie der Gott der Zerstörung.

Dragon Quest Builders 2 ist momentan für die Switch & für die Playstation 4 in Entwicklung. Ein Release Datum ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Quelle: Gematsu

Kommentare

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*