FFDojo » FFTCG – Final Fantasy Trading Card Game » News » FFTCG: Ein paar Fragen an einen deutschen Spieler und seine Eindrücke vom Spring Cup

FFTCG: Ein paar Fragen an einen deutschen Spieler und seine Eindrücke vom Spring Cup

Ein kleines aber hoffentlich feines Interview mit einem FFTCG Spieler zu seinem Turniererfolg und Werdegang.

Vom 12. – 13. Mai fand die RPC 2018 in Köln statt und mit dieser auch der Final Fantasy Trading Card Spring Cup. Der perfekte Grund, sich nach Köln aufzumachen und dem lustigen Treiben beizuwohnen. Neben Mittelaltermarkt und vielen Möglichkeiten, sich am Pen & Paper oder Tabletop Rollenspiel zu beteiligen, gab es eine Fläche von Square Enix, auf welcher der Spring Cup ausgetragen wurde.

Dort traf ich Steven, der Mitglied unserer Final Fantasy XIV Gilde auf dem Server Omega aber vor allem leidenschaftlicher FFTCG Spieler ist. Ich konnte mir ansehen, wie er beim Turnier gespielt hat und mir bereits ein paar Sachen zum Spiel erklären lassen. Denn ich habe zwar eine zeit lang Magic the Gathering gespielt, aber das FFTCG hat nochmal seine eigenen Regeln. Ich konnte nur wenige Stunden bleiben, aber wurde neugierig auf das Spiel und habe mir Steven im Discord geschnappt um ein paar Fragen los zu werden und natürlich auch zu erfahren, wie das Turnier für ihn gelaufen ist.

So wurde gespielt.

Hier also ein Einblick eines FFTCG Spielers in den Ablauf des Spring Cups und wie er zu dem Spiel gekommen ist, was die „Limit Break Berlin“ sind und was er neuen Spielern mitgeben möchte:

Zunächst interessiert es mich gerade brennend, wie der Spring Cup auf der RPC in Köln für dich gelaufen ist.

Leider lief es nicht so gut, ich konnte 3 Gewinne musste aber auch 4 Niederlagen verzeichnen. Gleich mein erstes Match war gegen den amtierenden Weltmeister. Er machte ein perfektes Spiel.

Mein zweites Match war gegen einen Anfänger, der gerade erst vor ein paar Stunden das Spiel gelernt hatte. War natürlich kein Problem ihn zu besiegen. Fühlte mich allerdings nicht so wohl dabei. Ihm selber hat das Match Spaß gemacht und ich hatte ihm danach noch die Regeln erklärt.

Mein 3. Match war gegen einen Spieler, der das gleiche Deck gespielt hatte wie der Weltmeister. Ziel ist es bei diesen Decks, deine Handkarten zu reduzieren. Bei Final Fantasy generiert man viel über das Abwerfen der eigenen Karten um Sachen spielen zu können. Nimmt man das einem weg, so ist es schwer ins Spiel zu kommen. Habe allerdings gegen ihn gewonnen und stand somit 2:1.

Was war das für ein Deck?

Das sind Eis Decks. Die haben Karten drin die dich zwingen Karten abzuwerfen wenn sie ins Spiel kommen. Man muss ja Karten abwerfen um CP* zu generieren. Wenn sie dir da jede Runde 2 nehmen, fehlt dir das um Sachen auszuspielen.

*((Crystal Points – die braucht man um seine Stürmer oder was auch immer abspielen zu können – ein Kernelement des Spiels))

Links oben in dem Kristall sieht man die CP die benötigt werden, um diese Karte spielen zu können.

Ah alles klar, ok weiter. 🙂

In der 4. Runde musste ich gegen einen Kumpel ran. Dies war eines meiner unbequemeren Matches. Da sein Deck schneller und kosteneffizienter Stürmer als meines herausbringen konnte und ich zu tun hatte, diese zu besiegen um das Feld zu dominieren. Gegen ihn hatte ich gewonnen. Auch wenn es sehr knapp war und er etwas ungünstig gezogen hat.

Mein fünftes Match war gegen ein Erde Deck. Erde Karten sind meist im Angriff sehr stark und haben Effekte wodurch sie beim Angreifen nicht dull*  werden und man es schwerer hat schaden zu drücken beim Gegner. Er hatte gegen mich ein starkes Opening gehabt und mir schnell 6 Schaden gedrückt (bei 7 verliert man). Kam aber glücklicherweise zurück ins Spiel und habe sein Feld vollkommen zerstört. Verlor aber das Match, weil ich einen riesigen Spielfehler gemacht hatte, da ich eine Karte falsch verstanden habe. Als er dann noch die passende Karte zog und einen meiner Stürmer dazu zwang, nicht mehr blocken zu können, war auch diese Runde vorbei und es stand nun 3:2.

*((Dull bedeutet, dass Stürmer wenn sie angreifen in eine waagerechte Position gedreht werden. Wenn das passiert, können sie nicht mehr gegnerische Stürmer blocken. Erde Stürmer haben meist Courage, bedeutet: sie werden beim Angreifen nicht gedullt))

Mein 6. Match war gegen ein reines Wasser Deck. Gegen dieses Deck habe ich keine Sonne gesehen. Das kontert mein Deck sofort in dem es mir dauerhaft meine teuren Stürmer auf die Hand schickt und dabei das Feld vollbaut. Somit verlor ich auch dieses und es stand nun 3:3.

Mein letztes Match war wieder gegen ein reines Eis Deck. Dieses verlor ich sehr knapp obwohl er mir schnell 6 schaden drückte, ich aber zurückkam und ihm auch 6 schaden drücken konnte. Leider zog er im letzten Zug gut und konnte das Spiel beenden.

Mein Fazit zu Tag 1: Es hat viel Spaß gemacht und auch wenn ich 3:4 gespielt hatte in dem Turnier, war ich doch glücklich, dass mein Deck funktioniert hatte.

An Tag zwei war ein Qualifikationsturnier für die deutsche Meisterschaft.  Dort konnte ich mich mit einem 3:1 in die Top 4, wo die besten 4 Spieler reinkamen, kämpfen. Verlor allerdings dort meine erste Runde gegen einen Kameraden aus meiner Region.

So ein Turnier ist eine sehr spannende Sache, kann frustrierend aber auch ungemein spaßig sein. Hattest du vor FFTCG bereits Erfahrungen mit solchen Kartenspielen und Turnieren?

Ja hatte ich. Angefangen hat alles mit Yugi Oh. Das Spiel wurde mir später aufgrund der ständig gebannten Karten zu nervig und ich verlor das Interesse daran. Dennoch nahm ich damals schon an der Pharao-Tour teil. Das muss so 2003 oder 2004 gewesen sein. Mein Cousin holte sich damals zur gleichen Zeit das Kartenspiel Magic The Gathering. Es dauerte auch nicht lange und schon zog mich das Spiel über 12 Jahre in den Bann. Das Spielprinzip und die Designs und wunderschön gestalteten Karten faszinierten mich sehr. Dort hatte ich meist nur an Prereleases* und Drafts* teilgenommen. Da meine Kumpels und viele andere Spieler nur noch Formate gespielt hatten, auf die ich keine Lust hatte. Somit verlor ich im Sommer 2016 auch dort die Lust an dem Kartenspiel.

*(Prereleases – Da werden Booster Packs verteilt und aus den Karten baut man sich ein Deck zusammen, mit dem man dann spielt. Drafts – ein Booster wird geöffnet, eine Karte genommen und das Pack weiter gereicht bis das Booster leer ist. Das wird insgesamt mit 4 Boostern wiederholt) Mehr zu den Turnierformen findet ihr auf fftcg.org)

Und nach Magic? Wie kamst du auf FFTCG?

Ja das kam ja dann ca. 3 Monate später raus. Eigentlich wollte ich aufhören mit TCGs. Bei FF wollte ich aber wenigstens die Karten sammeln. Aber aus Sammeln wurde dann ernsthaftes Spielen mit Turnieren und allem was dazu gehört. Hätte nicht gedacht, dass mich das Spiel doch so in seinen Bann zieht.

Das Spiel kam also raus und du hast durch PR von SE davon gehört oder wie wurdest du auf das FF TCG aufmerksam?

Ja genau. Ich wurde meines Erachtens durch mehrere Posts auf der offiziellen Facebookseite Seite darauf aufmerksam. Hatte aber im Hinterkopf, dass es bereits in Japan erschienen war.

Du sagtest, du wolltest erst sammeln, gingst dann aber doch zum Spielen über. Hattest du von Anfang an Pläne für ein Turnier-Team oder wie kam es zum Team „Limit Break Berlin“?

Nein hatte ich nicht. Das kam dann alles ganz plötzlich. Bevor es mit Turnieren richtig losging, gab es eine kleine Community in Berlin. Ich hatte meinem Kumpel Kaspar das Spiel beigebracht und er war damals sehr angetan davon. Hat sich auch sehr schnell zu einem echt guten Spieler gemausert. Er ist so der Typ von Mensch, der gerne mehr erreichen wollte. So kam es dazu, dass wir noch einen der besten Spieler gefragt hatten, ob wir zusammen ein Team werden wollen, das Content bringt und auf Turnieren aktiv ist, da wir alle sehr gute Spieler waren / sind. So kam es dann dazu, dass wir ein Team wurden. Mein Kumpel und Teammitglied Kaspar gewann damals das erste Qualifikationsturnier und wurde noch im Sommer auf der Gamescom Deutscher Meister.

Limit Break Berlin Spielmatte.

Das klingt nach einer steilen Karriere. Ich kann mir denken, dass sich jetzt Leute fragen könnten, was man auf solchen Turnieren gewinnt. Und welchen Wert Preise haben.

Letztes Jahr konnte man einiges gewinnen. Da gab es 8 regionale Turniere und da kamen die ersten beiden Plätze auf die Deutsche Meisterschaft. Der erste Platz bekam eine Sephiroth Playart Figur und ein Halbes Display. Also knapp 18 Booster und der Zweite bekam eine Lightning Play Arts Figur und etwas weniger Booster. Ich weiß leider nicht mehr genau wie viele. Auf der Deutschen Meisterschaft kamen dann die ersten 4 Plätze weiter und haben dort ein komplettes Set von der aktuellen Kartenedition bekommen (jede Karte 1x) und diverse andere Goodys noch dazu. Da dieses Jahr mehr als 8 Turniere veranstaltet werden, fallen die Preise auch geringer aus. Da gibt es nur eine Supply Box wo Ordner, Hüllen und 3 japanische Karten, sowie eine Playmate drin sind. Nicht so viel wie im letzten Jahr, hat aber mehr Wert.

Wer veranstaltet diese Turniere?

Die Infos wann wie regionale Turniere abgehalten werden kommt von Square Enix selbst. Die Organisation kommt dann vom Vertreiber der Karten in Deutschland. Dies wäre Asmodee derzeit.

Das heißt also, wenn man sich nach ein paar Partien FFTCG entscheidet, an einem Turnier teilzunehmen, gibt es offizielle Listen von Square Enix bzw. Asmodee, damit man was in seiner Nähe findet?

Ja gibt es. Die kommen dann von Asmodee. Allerdings war die Planung dieses Jahr nicht so doll. Es gab zwar eine Liste, aber die war auf Google Maps und nicht gerade praktisch geführt. So musste die Community selber Listen erstellen und das hatte dann super funktioniert und war um einiges übersichtlicher und besser gestaltet.

Lass mich raten, solche Listen gibt es dann auf FFTCG.org?

Genau. Die haben sich dann hingesetzt und eine super Übersicht gemacht.

Nochmal zu den Teams. Ihr seid ja ein Zusammenschluss von begeisterten FFTCG Spielern, gibt es für solche Teams auch „Team Turniere“ o.Ä. oder bedeutet das Team, ihr fahrt halt zusammen zu den Turnieren, unterstützt euch so gut es geht, aber letztendlich kann nur einer wirklich weit kommen?

Im Prinzip ist es das was du zum Schluss geschrieben hast korrekt. Team Turniere gibt es nicht.

Also würdest du FFTCG Spielern durchaus raten, Teams zu gründen?

Ja wenn man trainieren möchte sind Teams ganz praktisch. Man kann zwar auch ohne Team untereinander trainieren, aber als Team ist die Bindung zueinander stärker

Was sind deine Pläne mit FFTCG bzw. was steht dieses Jahr noch an?

Erst mal steht für mich noch Hamburg an und dementsprechend ob ich da Gewinne oder nicht, würde es danach auf die Gamescom gehen. Ansonsten würde ich schauen, ob es Events in der Nähe gibt. Ist ja sonst nicht mehr viel los dieses Jahr.

Was möchtest du interessierten bzw. neuen FFTCG Spielern mit auf den Weg geben? Hast du Tipps für diese?

Was würde ich neuen Spielern auf den Weg geben. Ist eine gute Frage. Das TCG ist schwer zu lernen am Anfang. Lernt erst mal wie man richtig Handkarten abwirft um die richtigen Karten zu spielen. Das ist mit das Wichtigste in diesem Spiel. Investiert diese abgeworfenen Karten lieber in Unterstützer. Verliert nie den Mut, wenn ihr gegen bessere Spieler spielt. Gaaanz wichtig. Findet eine Community, die das auch spielt bei euch in der Umgebung.

Danke für das Interview und viel Erfolg bei den weiteren Turnieren.

Kommentare

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.