FFDojo » Final Fantasy VII (Remake) » News » Final Fantasy VII Remake: Neue Details zur Geschichte, den Events, der Location und Screenshots zu Cloud und Aerith

Final Fantasy VII Remake: Neue Details zur Geschichte, den Events, der Location und Screenshots zu Cloud und Aerith

Hier gibt es eine Menge an neuen Infos und Bildern zum Final Fantasy VII Remake zu sehen und zu lesen.

Square Enix hat neue Informationen und Screenshots zum Final Fantasy VII Remake veröffentlicht. Es dreht sich dabei alles um die Geschichte, die Charaktere Cloud Strife und Aerith Gainsborough, Event-Szenen, das Kampfsystem und die Orte.

Hier die Zusammenfassung:

Geschichte

Mako, die Lebensenergie des Planeten wird kontinuierlich aus dem Planeten gepumpt. Dafür verantwortlich ist Shinra mit ihrem Sitz in Midgar, eine Stadt mit acht Sektoren und ebenso acht Mako-Reaktoren in jedem Sektor. AVALANCHE ist eine Organisation (man könnte auch Öko Terorristen sagen) die gegen den den Mega-Konzern Shinra einen Krieg führt, der durch die Monopolisierung von Mako-Energie die Kontrolle über die Welt übernommen hat, um den Planeten zu schützen.

Cloud, ein ehemaliges Mitglied von Shinras Militärorganisation SOLDAT, nimmt als Söldner am „Mako Reactor No. 1 Zerstörungs Plan“ von AVALANCHE teil.

Die Zerstörung des Mako-Reaktors löst in Sektor 8 ein Echo aus. In einer von Feuer umgebenen Stadt schwankt das Phantom eines alten Feindes, der hätte sterben sollen.

Geleitet vom Phantom einer Vergangenheit, die Cloud vergessen will, trifft er ein Mädchen.

Das Blumenmädchen streckt eine gelbe Blume aus. In der Sprache der Blumen bedeutet es „Wiedervereinigung“. In diesem Moment umgibt sie ein schwarzer Nebel, die „Wächter des Schicksals“.

Jetzt wird die Hoffnung wieder den Planeten bereisen.

Charaktere

Cloud Strife

Ehemaliges Mitglied von SOLDAT, 1st Class.

Nach der Flucht von Shinra beginnt er in Midgar als Söldner zu arbeiten. Seine Jugendfreundin Tifa lädt ihn ein, an einem Plan teilzunehmen, der von AVALANCHE als Söldner durchgeführt wird.

Mit seinem Buster-Schwert übernimmt er den Job für die Belohnung. Er kümmert sich nicht um den „Schutz des Planeten“ und sieht ihn nur als Job – oder so sollte er sein.

Aerith Gainsborough

Eine Blumenverkäuferin, die in den Slums von Sektor 5 lebt. Sie trifft Cloud in der Nacht, in der der Sector 5 Mako Reaktor zerstört wird. Sie besitzt die besondere Fähigkeit, die Stimme des Planeten zu hören. Aus diesem Grund steht sie seit ihrer frühen Kindheit unter der Aufsicht von Shinra. Sie besucht regelmäßig die Kirche in Sektor 5, um den Blumengarten zu pflegen.

Events

-Cloud und Aerith’s erste Begegnung in Sektor 8. Der Gesichtsausdruck ist detaillierter geworden, was die Geschichte noch intensiver macht.

-Jessie gibt Cloud eine Materie (Bild 3).

Es gibt viele Events, die sich auf andere AVALANCHE-Mitglieder als Barrett konzentrieren. Die Bindungen zwischen den Mitgliedern werden tiefer dargestellt (Jessie, Biggs und Wedge).

-Cloud und Tifa kämpfen gemeinsam in der Kanalisation.

-Sephiroth erscheint vor Cloud.

Kampfsystem

Bestimme die Schwachstellen und Handlungsmuster des Feindes und wählt Magie und Fähigkeiten, um sie zu besiegen. Dies ist ein hochtaktisches Kampfsystem, das Final Fantasy-ähnliche kommando-basierte Kämpfe mit intuitiver Aktion verbindet.

-Nahtlose Kämpfe: keine Übergänge zwischen Feld und Kampf.

-Wechselt mit einem Tastendruck zwischen den Charakteren. Du kannst auch Befehle an Gruppenmitglieder geben, ohne zu wechseln.

-Cloud kämpft hauptsächlich aus nächster Nähe mit seinem Schwert, während Barret sich auf Fernkampf spezialisiert hat und Aeirth Hauptstärke Magie ist. Jeder Charakter hat seinen eigenen, einzigartigen Spielstil.

Indem du einen vollen ATB-Balken benutzt, kannst du Kampfbefehle wie Fähigkeiten, Magie und Gegenstände verwenden.

-Die Hauptelemente des ursprünglichen Spiels wie Limit Breaks, Materia und Beschwörungen wurden im Remake übernommen. Unten ist ein Blick auf Aerith’s Limit Break „Healing Wind“.

-Kampfbefehle können als Shortcuts ausgerüstet werden (ähnlich wie in Kingdom Hearts). Da sie per Knopfdruck aktiviert werden können, empfiehlt es sich für diejenigen, die das Action-Gameplay genießen wollen. Unten ist ein Blick auf Cloud’s Limit Break „Cross Slash“.

-Wenn du das Kampfmenü öffnest, wird sich der Lauf der Zeit verlangsamen, so dass auch Spieler, die nicht gut in Actionspielen sind oder sich Zeit nehmen wollen, spielen können.

Standorte

Vertraute Orte aus Final Fantasy VII wurden in hoher Qualität nachgebildet. Mehrere Orte, die ihr in der Originalversion nicht erkunden konntet, wurden ebenfalls hinzugefügt.

-Cloud schaut zu Mako Reaktor No. 1 auf.

-Der Eingang zum Shrina-Gebäude.

-Der Zug fährt in Richtung der Slums von Sektor 7.

-LOVELESS, ein Theater im Sektor 8 von Midgar.

Weitere Punkte

  • Die Sephiroth Szene aus dem Trailer gehört zu den neuen Szenen im Remake. Es handelt sich um eine Illusion von Cloud beim Reaktor in Sektor 8.
  • Die Szene in der Cloud und Jessie auf einem Motorrad zu flüchten scheinen ist ebenfalls neu und hat nichts mit der Flucht aus dem Shinra Hauptquartier zu tun (Teil der erweiterten AVALANCE Handlung). Nomura scherzte darüber, dass der erste Teil des Remakes „nicht ohne Grund auf 2 Blu-Rays kommt“
  • Viele Orte wurden im Remake komplett neu gestaltet um sie auch realistischer wirken zu lassen. Als Beispiel wird Don Corneo’s Anwesen genannt, welches umgestaltet wurde.

Wie das ursprüngliche Spiel hat auch das Final Fantasy 7 Remake viele Dialoge zur Auswahl für Cloud. Zum Beispiel stehen verschiedene Dialogoptionen zur Auswahl, wenn Cloud auf Aerith trifft, genau wie im ursprünglichen Spiel. Tetsuya Nomura erwähnte, dass sie für jeden Charakter eine Menge unterschiedlicher Reaktionen je nach Ihrer Auswahl und neue Ereignisse im Zusammenhang mit der Auswahl zeigten, wodurch das Spiel noch größer wurde.

Die neuen Entwürfe des Remakes von Aerith und Tifa sollen auch ihre Unterschiede so deutlich wie möglich machen. Wenn man nach dem Aussehen urteilen würde, erscheint Aerith wie ein schönes, aber naives Mädchen, während sie in Wahrheit extrem willensstark ist. In der Zwischenzeit trägt Tifa mehr aufschlussreiche Kleidung, so dass man denken könnte, dass sie von sich selbst überzeugt ist, aber sie hält ihre Gedanken tatsächlich in sich geschlossen und vermeidet es, sich selbst aufzuzwingen. Laut Tetsuya Nomura sind diese Unterschiede zwischen den beiden das, was sie beide charmant macht.

Square Enix versuchte auch, die Kleidung der einzelnen Charaktere realistischer zu gestalten, insbesondere durch die Verwendung echter Kleidung als Referenz. Zum Beispiel sind Tifa’s Hosenträger die Typen, die man bei einigen Militäruniformen finden würde. Die Handschuhe von Tifa sind so konzipiert, dass sie für verschiedene Zwecke wie Kampfsport oder Fahrräder geeignet sind. Gleichzeitig versuchten sie zu vermeiden, die globale Silhouette der einzelnen Charaktere zu verändern, wie z.B. Tifa mit einer größeren Brust als die meisten Mädchen. Sie wollten auch, dass Tifa Bauchmuskeln hat, also versuchten sie, sie so athletisch wie möglich aussehen zu lassen. Die Ethikabteilung schlug auch vor, dass ihre Brust mehr Unterstützung hätte, so dass sie sich bei all den Bewegungen, die sie durchführt, nicht unrealistisch anfühlt. Deshalb gingen sie von dem super einfachen Top, das sie im Original hatte, zu etwas Komplexerem und Realistischerem über, mit der schwarzen Unterwäsche und dem Sports Tank Top.

Am Ende des Interviews erklärte Nomura, dass Spieler, die Final Fantasy 7 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung spielten, etwas Besonderes empfinden könnten. Offensichtlich werden diejenigen, die gerade das Original spielen, nicht die gleichen Gefühle haben. Das Ziel dieses Remakes ist es, eine Erfahrung zu schaffen, die Neulinge und Fans gleichermaßen dazu bringt, diese besonderen Gefühle wieder zu erleben.

Das Final Fantasy VII Remake erscheint am 03. März 2020 für Playstation 4. Ihr könnt es unter anderem bei Amazon in der Standard* oder Deluxe Edition* vorbestellen.

Quelle: gematsu ,dualshockers