FFDojo » News » Final Fantasy XIV: Endwalker – Ersteindruck von der Media Tour 2021

Final Fantasy XIV: Endwalker – Ersteindruck von der Media Tour 2021

Hier unser Ersteindruck von der FFXIV Endwalker Media Tour mit neuem Bild- und Videomaterial!

Dieser Artikel basiert auf dem Gameplay der Entwicklerversion von  Final Fantasy XIV: Endwalker –

 – Inhalte sowie das Balancing können sich von der Finalen Version unterscheiden

Unser Team hatte die Chance bei der Final Fantasy XIV Endwalker Media Tour 2021 teilzunehmen. Wir konnten somit eine Vorabversion von dem kommenden Erweiterungspaket spielen, um euch einen ersten Eindruck zu geben, was euch erwartet.

Bestimmte Inhalte und das Balancing verschiedener Sachen können sich bis zum endgültigen Release Ende November nochmal ändern.

Neue Gebiete, neue Stadt und neue Funktionen:

Die neue Stadt: Alt Sharlayan

In der von uns zur Verfügung gestellten Version durften wir direkt in „Alt Sharlayan“ starten, mit einem voll ausgerüsteten Level 90 Charakter.

Die Stadt sieht wunderschön aus, also ehrlich …. Darf ich hier mein nächstes Wohngebiet haben (nach Ishgard)? Die Atmosphäre in der Stadt ist wirklich gelungen und abwechslungsreich: ein kleiner Teil mit einem Wäldchen, eine Außenterrasse in der Nähe des Wassers, eine Akademie, ein Büchereiarchiv und Vieles mehr!

Neue Funktionen / Errungenschaften Interface:

Die Stadt ist dabei sehr übersichtlich gestaltet, wie auch schon das Crystarium in Shadowbringers, die ganze Stadt besteht nämlich nur aus einer großen Karte, durch das neue Ätherytenteleportations-Menü fällt das Navigieren durch die Stadt besonders einfach.

Ich habe eine lange Zeit in Final Fantasy XIV alle Stadt-Ätheryten ignoriert und bin stattdessen gelaufen, da ich das Textmenü, als zu anstrengend empfand, durch das neue Menü sieht man auf den ersten Blick wo man landet und kann sich sogar per Klick auf die dazu angezeigte Karte teleportieren lassen.

– Für alle, die das Textmenü bevorzugen: das neue System ist optional! –

Zudem konnte man einen Blick auf das neue Errungenschaftenmenü werfen, welches einen neuen Look zu bekommen scheint, neben diesem bekommt man mit Endwalker zwei separate Reiter für „Kurz vor Abschluss“ sowie „Empfohlene Errungenschaften“.

Neue Gebiete:

Der nächste Halt war in Thavnair, ihr wisst schon, das Areal welches im Trailer ein ungewohntes Farbschema hatte. Das Gebiet wirkt, wenn man in der Gegend rumläuft, noch einmal komplett anders, es sieht teilweise wirklich schön aus und gibt einen komplett neuen Vibe.

Ich finde es gut, wie es Final Fantasy XIV schafft für jedes neue Areal andere Baustile zu verwenden, dadurch heben sich die Orte voneinander ab und jedes Gebiet hat so seinen eigenen Flair.

Das zweite Gebiet, was wir erkunden konnten, war Garlemald. Dieses war sehr verschneit, aber anders als Coerthas, hatte es dennoch irgendwie seinen ganz eigenen Charme, und hat mich teilweise an Final Fantasy 7 bzw. auch an manchen Stellen an Final Fantasy Type-0 (Cetme District) erinnert.

Galerie: Bilder der neuen Gebiete:

Neue Fähigkeiten der Klassen:

Der nächste Punkt sind die neuen Klassen sowie die neuen Skills der bereits vorhanden Klasse.

Dragoon –

Ich konnte leider zeitlich gesehen nicht jede Klasse ausgiebig testen, allerdings habe ich teilweise schon einen kleinen Eindruck erhalten was uns erwarten wird.

Beim Dragoon fiel mir direkt nach dem Sortieren der ganzen Fähigkeiten auf, dass ein früher essenzieller Skill in der Rotation eines Dragoons fehlte, und zwar: Drachenherz.

Früher war es notwendig so lange Drachherz aktiv war den Balken / Buff oben zu halten, indem man seine Combos ausführte. War man etwas zu langsam oder konnte seine Combo nicht ausführen brach Drachenherz ab und man musste auf den Cooldown des Skills warten.

In Endwalker ist das nun anders: Der Skill fällt komplett weg, allerdings bleibt die Rotation erhalten, man füllt jetzt 2 Balken auf und kann so einen neuen Skill aktivieren. Derweil wurde es sogar geschafft einen perfekten Flow von der AOE Rotation zur Single Target Rotation zu vollbringen. Die Sprung Skills geben einem nach wie vor „Sprungbereit“, wodurch diese Mechanik genauso funktioniert wie bisher. Der einzige Aspekt, der wegfällt, ist den blauen Balken oben zuhalten.

Damit fühlt sich der Dragoon wesentlich entspannter zu spielen an und gefällt mir persönlich ganz gut, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob jedem diese Änderung gefallen werden.

Beschwörer –

Die neuen Fähigkeiten sehen immer wieder sehr spektakulär aus, allerdings hat das größte visuelle Upgrade der Summoner / Beschwörer bekommen. Endlich ist es möglich Garuda, Titan und Ifirit wirklich zu beschwören, anstelle von nur Egi’s. Jetzt wird der Beschwörer nun endlich seinem Namen gerecht.

Diese können dann die Fähigkeiten, welche aus den Originalkämpfen bekannt sind auf den Gegner niederprasseln lassen.

 

– Paladin –

Paladin (Tank)

Der Paladin hat aber auch sehr beeindruckende neue Fähigkeiten, meine persönliche Lieblingsfähigkeit lässt riesige Schwerter vom Himmel regnen und das in 3 verschiedenen Konstellationen. (Der Skill sofern die Bedingungen erfüllt sind, lässt sich 3x hintereinander anwenden) abgesehen davon heilt nun auch „Heiliger Geist“ wie auch „Heiliger Kreis“ jeweils pro cast 400 HP.


Zwar kann ich noch nicht sagen wie sich jetzt jede Klasse spielt, da ich nur ein paar getestet habe und diese nur an der Übungspuppe verwendet habe, jedoch gefallen mir bisher die neuen Änderungen und Skills ganz gut. Natürlich sind viele Punkte Geschmackssache, manche Klassen ändern sich mehr und andere wiederum weniger. Das, was ich bisher gesehen habe gefällt mir aber sehr gut.

Ich habe auch den Schnitter sowie den Weisen ebenfalls angetestet, war aber anfangs leicht überfordert von den ganzen Skills sowie deren Funktionen. Ich habe mich zwar noch nicht komplett reingelesen in die Skills, aber beide Klassen machten beim Antesten sehr viel Spaß.

Alle neuen Job Action Skills findest du im offiziellen Job Action Trailer:

Genauere Informationen über die neuen Skills und Klassen findest du im „Brief des Produzenten Live Teil 66“, im Square Enix Forum gibt es eine komplette Übersetzung des Live Letters

Galerie: Alle Level 90 Jobrüstungen im Überblick:

 

Der erste Dungeon: The Tower of Zot

Dungeon: The Tower of Zot Level: 81 (Sync auf Level 82) | Ø iLvL 500

Wir konnten nicht nur die neue Hauptstadt sowie in 2 neuen Gebieten die Gegend erkunden, sondern uns auch in unseren ersten Endwalker Dungeon trauen. Der Dungeon war zugänglich ab Stufe 81, war überraschend knackig und konnte mit teilweise neuen Taktiken überraschen.

Der Dungeon spielte in einer der Türme, die überall rundum Eorzea aufgetaucht sind, die von außen unheilvoll wirkenden Türme spiegelt sich auch im inneren wieder. Die Wände bewegen sich auf und ab und scheinen zu „atmen“, der Dungeon wie auch die Monster selbst waren düster.

Spoiler
Was in dem Dungeon herausgestochen sind, waren die Magus Sister, welche ziemlich farbenfroh aussahen, diese waren auch für ein paar Überraschungen gut, sagen wir so: Es war ein AOE Fest!
 

Ich habe sowohl einmal als Dragoon mit dem Trust System teilgenommen, sowie auch mit dem Paladin als auch mit dem Tänzer mit anderen zusammen den Dungeon gemeistert.

– Trust System (Seite an Seite)-

Wie auch schon in Shadowbringers kann man auch in der nächsten Erweiterung das Trust System nutzen. Wer das Trust System nicht kennt: dabei handelt es sich um ein Feature, mit dem man mit den NPC’s aus der Story zusammen die Dungeons erledigen kann, ohne auf andere Spieler warten zu müssen. Wer also lieber alleine Dungeons macht, für den kommt das Feature zugute.

An dem Trust System scheint noch mehr gefeilt worden zu sein, da sich die Charaktere nicht mehr so ganz statisch bewegt haben, und sich die Bewegungen dynamischer angefühlt haben. Sowohl mit dem Trust System als auch mit den Spielern hatte das Spielen in dem Dungeon sehr viel Spaß gemacht, auch wenn sich ein paar Wipes nicht verhindern lassen konnten.

Dungeon: The Tower of Zot – Playtrough: Dragoon (Seite an Seite | Trust System):

Leider hat aufgrund von Rendering Problemen die Qualität ein bischen gelitten, allerdings hoffe ich, dass man trotzdem einen guten Einblick in den Dungeon sowie das verbesserte Trust System bekommen kann.

Musik

Die Musik war sowohl in den Gebieten als auch in den Dungeon wieder sehr schön komponiert, was mich sehr gefreut hat war, dass für Alt Sharlayan eine abgewandelte Version  meiner Lieblingsstelle aus dem Opening CGI Trailer verwendet wurde. Die Kampf-/Bosskampf-Musik gefällt mir ebenfalls sehr gut, dort wurde wie auch schon bei den Add-ons davor eine Bossfight Musik komponiert welche auf der Trailermusik basiert. Ich bin gespannt auf die vielen weiteren Lieder, die uns in diesem Erweiterungspack erwarten werden.

Zusammenfassung der Preview von Endwalker:

Ich war mit dem, was ich gesehen habe sehr zufrieden, die Gebiete waren sehr schön und laden einen zum Erkunden ein. Die Kämpfe im neuen Dungeon waren ungewohnt fordernd, was ich allerdings nicht als negativen Punkt sehe. Ob sich der Schwierigkeitsgrad durch das Balancing ändern wird bleibt abzuwarten. Was mich positiv überascht hat war, dass am Trust System noch etwas gefeilt wurde, und die Bewegungen der NPCs sich in meinen Augen realistischer anfühlen und nicht als ob sie ein bestimmtes Script ablaufen.

Die Musik war wie immer sehr stimmig und meiner Meinung nach hat Soken hier wieder ganze Arbeit geleistet.

Ich hätte liebend gerne die Gegend noch mehr erkundet und bestimmte Features gerne getestet. Diese waren in der Build Version leider noch nicht verfügbar. Allerdings ist dies nur ein weiterer Grund sich noch mehr auf den Release von Endwalker zu freuen.

Auch zur Story habe ich noch nichts gesehen, aber gut so, so erwarten euch und mich noch viele Überraschungen was uns im finalen Story Arc der Zodiark und Hydaelyn Saga erwartet. Keine Sorge, danach werden noch weitere Story Arcs folgen. FFXIV ist also gerade erst am Ende der ersten Ära und schlägt mit Patch 6.1 ein neues Kapitel auf!

Dies alles lässt mich aber dadurch nur noch mehr freudig gespannt auf die neue Erweiterung warten, um jeden Stein zweimal umzudrehen und die Story, sowie die neuen Features in Ruhe zu genießen.

Alle bisher bekannten Informationen zu der kommenden Erweiterung findest du in den folgen Artikeln: hier und hier.