FFDojo » Kingdom Hearts III » News » Nomura zu der Kingdom Hearts III Entwicklung, den Schlüsselschwertern, DLCs und mehr

Nomura zu der Kingdom Hearts III Entwicklung, den Schlüsselschwertern, DLCs und mehr

"Wenn wir all das, was wir geplant haben, genau so in das Spiel einbringen können, bin ich mir sehr sicher, dass die Fans absolut zufrieden sein werden mit dem Endprodukt!"

Tetsuya Nomura ist auf diverse Elemente aus Kingdom Hearts III eingegangen und erzählt ein wenig mehr über die Schlüsselschwerter, Beschwörungen, DLCs und die Entwicklungszeit.

Game Director Tetsuya Nomura hat in seinen Gesprächen mit Game Informer und GameSpot weitere Informationen zu Kingdom Hearts III preisgegeben. Die letzten Tage wurde bereits bekanntgegeben, dass das Spiel 2018 erscheinen soll und eine Toy Story Welt beinhalten wird. Zudem ging er noch auf einen zweiten spielbaren Charakter ein und größere Gruppen ein. Auch der Gummi-Jet wird zurückkehren.

Heute gab Nomura bekannt, warum die Entwicklung des Spiels so viel Zeit braucht, wie die Schlüsselschwert Transformationen funktionieren, Download Inhalte und mehr. Außerdem spielte er darauf an, dass es eine geringere Anzahl von Welten geben wird, dafür werden sie aber wesentlich mehr Tiefe mit sich bringen.

Schlüsselschwert Transformationen

„Zu allererst: Jedes Schlüsselschwert wird seine eigene Form erhalten, in die es sich verwandeln kann. Es wird mindestens zwei Formen je Schwert geben. In der Welt von Toy Story habt ihr zum Beispiel den gigantischen Hammer und den Bohrer gesehen. Eine andere Form gab es am Anfang des Trailer zu sehen, in der Sora mit Pfeilen schießt und kurz darauf das Schwert in eine Bazooka verwandelt hat. Wie ihr seht, gibt es auch da zwei verschiedene Formen. Zudem gibt es innerhalb einer Transformation verschiedene Stufen. Wenn ihr die erste Phase einer Transformationen einleitet und erfolgreich Combos ausführt, startet die nächste Phase einer Transformation.“

Wie diese Transformationen aktiviert werden, hat Nomura leider nicht verraten. Lediglich folgendes hat er dazu gesagt:

„Wir arbeiten derzeit noch an den Spezifikationen, also kann sich diese Funktion schlussendlich weiterentwickeln und noch eindrucksvoller werden.“

Beschwörungen

Dazu konnte Nomura leider nicht viel verraten, außer:

„Ich kann nur sagen, dass wir die Beschwörungen schöner gemacht haben. Damit meine ich nicht nur die Darstellung der Grafik, sondern allegemein, wie die Beschwörung dargestellt wird.“

Interaktive Umgebung

„Das ist eine neue Mechanik, die wir in Kingdom Hearts III implementieren.“

Hierbei spricht er von Soras Fähigkeit, Klippen hochzurennen oder über herumfliegenden Schutt zu springen.

„Der japanische Name dafür ist ‚Athletic Flow‘. Ich weiß noch nicht, wie der finale englische Name sein wird. Es basiert auf der ‚Flow Motion‘ Mechanik, wurde grundlegend verändert und als neue Mechanik in Kingdom Hearts III vorgestellt. Ihr werdet damit die Umgebung nutzen können, um an Stellen zu kommen, die ihr normal nicht erreichen könntet oder nutzt diese Fähigkeit zu eurem Vorteil im Kampf. Diese Funktion sollte in jeder Welt, die ihr besucht, eine Verwendung finden.“

Wie lange die Entwicklung dauern wird

„Viele Menschen haben bereits angemerkt, dass ich mir zu viel Zeit nehmen würde und das tut weh.“

Hier geht er auf den Wechsel zur Unreal Engine 4 ein, eine Entscheidung die aus höherer Ebene gefällt wurde und dazu führte, dass es zu extremen Verzögerungen kam. Ein bestimmtes Timing und ressourcenbedingte Herausforderungen innerhalb Square Enix haben ebenfalls eine Rolle gespielt.

„Es wurde die Entscheidung gefällt, die Engine zur Unreal Engine 4 zu ändern. Also haben wir alles in diese Richtung verändert. Leider gab es deswegen Zeit, die wir brauchten, um alles zu ändern und von vorne zu beginnen. […] Das war eine Entscheidung, die leider unumgänglich war. Wir hatten am Anfang des Projektes [Kingdom Hearts III] einen genauen Zeitplan, um die Inhalte zu kreieren. Nach einiger Zeit bemerkten wir jedoch, dass wir mehr Personal benötigen. Wir haben es an die Hauptquartiere weitergeleitet. Leider ist internes Personal sehr limitiert und es sind noch viele andere Projekte in der Mache, weshalb unser Timing nicht funktionierte. Also mussten wir uns dem Timing der Firma anpassen… die Firma fällt nun mal Entscheidung und manchmal sind diese außerhalb meines Einflusses.“

„Ich möchte ihnen nur mitteilen, dass dies kein Problem unseres Entwicklerteams darstellt. Es ist nun einmal so passiert, wie es passiert ist. Diese Entscheidungen musste die Firma treffen, und somit haben für uns gewisse Timings nicht so funktioniert, wie wir es uns erhofft haben.“

Bekanntgabe von Welten vor Release

„Ich denke nicht, dass wir jegliche Welten vor Release geheim halten werden. Wir werden sie nach und nach zum Erscheinungstag vorstellen. Heutzutage hat man die Möglichkeiten, neuen Inhalte über DLCs hinzuzufügen. Dementsprechend ist es nicht notwendig Welten geheim zu halten.“

Downloadinhalte

„Hier steht noch nichts fest und leider kann ich auch noch keine Details verraten. Ich habe dem Team aber gesagt: Seid zumindest vorbereitet, so etwas zu kreieren. […] Das ist jetzt keine Bestätigung für DLCs, aber auch keine Verneinung. Wir sind einfach nur vorbereitet, falls dieser Fall eintritt.“

Das Kreieren des ersten Full HD Kingdom Hearts

„Ich glaube, dass ich viel mehr Spaß in Kingdom Hearts III gepackt habe, als in den vorherigen Titeln. Kingdom Hearts III wird unser erstes full HD Spiel auf der derzeitigen Konsolengeneration. Es braucht eine große Bandbreite und Zahl an Ressourcen, um so etwas zu ermöglichen. Unser Ziel war es, lieber so viele Gameplay Elemente [wie möglich]  in eine einzige Welt zu packen, als nur kleine Welten mit wenig Elementen zu bieten. Wir möchten so viel Spaß, wie nur möglich, in einzige Welten packen!“

„Wenn wir all das, was wir geplant haben, genau so in das Spiel einbringen können, bin ich mir sehr sicher, dass die Fans absolut zufrieden sein werden mit dem Endprodukt!“

Kingdom Hearts 3 wird 2018 für Playstation 4 und XBox One erscheinen.

Quelle: gematsu