FFDojo » News » Square Enix setzt auf Multiplayer Spiele und „Games as a Service“

Square Enix setzt auf Multiplayer Spiele und „Games as a Service“

Multiplayer Spiele sind State of the Art.

Für Square Enix haben klassische Single-Player Spiele ausgesorgt.

Square Enix haben ihren Jahresbericht für 2017 veröffentlicht und in diesem auch angegeben, wie die kommende Ausrichtung im Konzern bei Spielen sein wird. Laut Square Enix Präsident Yosuke Matsuda, werden Spiele in Zukunft primär als „Games as a Service“ entwickelt.

„Games as a Serve“ ist ein Konzept, welches im HD Gaming Kontext bereits oft angewandt wird. Die Tage, in denen single-player Spiele den höchsten und multiplayer Spiele den niedrigeren Status inne hatten, sind vorbei. Aktuell haben Multiplayer-Spiele die Führung übernommen und es wird zum Standard für Spiele, dass sie für ein langes Spielerlebnis entwickelt werden.

Die Begriffe „multiplayer“ und „Games as a Service“ gibt es bereits recht lange, nun sind sie aber zur Referenz im Spiele Design geworden, welches auf eine längere Userbindung abzielt. Wir bemühen uns zudem, Spiele nicht mehr so zu designen, dass sie nach dem Launch einmal gespielt werden sondern dass die Kunden diese mehr genießen und länger spielen können. Indem wir das tun, erhöhen wir die Kundenzufriedenheit und erhöhen die Lebenszeit des Spiels selbst.

Zudem gab Matsuda an, dass der Trend von Retail Versionen der Spiele weggeht und mehr auf digitale Downloads gesetzt wird. In Nordamerika wurden mehr als 20% der verkauften Final Fantasy XV Exemplare digital abgesetzt.

Quelle: ffunion