FFDojo » Final Fantasy XV » King`s Knight – Wrath of the Dark Dragon

King`s Knight – Wrath of the Dark Dragon

Seit wenigen Tagen ist das Lieblingsspiel der Chocobros auch für uns spielbar. Wir haben King`s Knight Wrath of the Dark Dragon für euch unter die Lupe genommen.

Das in Japan 1986 erschienene King`s Knight wurde damals von Square entwickelt und erschien ursprünglich auf dem Nintendo.

Es war ein klassisches Scroling Shooter Spiel und war auch das erste Spiel, welches Square in Nordamerika publiziert hat. Ziel war es viele Objekte und Monster zu zerstören, Power Ups einzusammeln und stärker zu werden. Dabei besagt das “Scrolling“, dass euch der Bildschirm verfolgt, was bedeutet, ihr müsst euch mit dem zerstören der Gegenstände und Monster beeilen, bevor er euch eingeholt hat. Im Prinzip ist das auch nur relevant, wenn ihr irgendwo festhängt, dann portet ihr euch einfach ein Stück weiter nach vorn. Aber das Spielen auf Zeit bleibt bestehen. Es gab schon damals einige Charaktere zur Auswahl die man jeweils auf Level 20 leveln konnte. In geheimen Gängen fand man besondere Gegenstände und Belohnungen. Square bezeichnet dieses Genre übrigens als Formation RPG, da man sich mit den vier Charakteren formieren konnte um seinen Feinden zu strotzen.

Wer Final Fantasy XV gespielt hat, weiß das King`s Knight das Lieblingsspiel der Chocobros ist. Und nun, 31 Jahre später ist das Spiel auch für alle anderen auf dem Smartphone verfügbar. Seit dem 13.09 2017 kann man sich das Spiel kostenlos herunter laden.
Doch worum geht es und macht das ganze 31 Jahre später noch Spaß?

Wir starten direkt da wo das alte King`s Knight aufhörte, man besiegt einen bösen Drachen und rettet die Prinzessin.

Doch die Welt ist natürlich immer noch nicht gerettet, ihr stellt ein Team zusammen und kämpft euch Stadt für Stadt durch bis ihr alle finsteren Rätsel dieser Welt auf die Schliche kommt.
Dazu erhaltet ihr Charaktere dir ihr zufällig zieht, diese könnt ihr nun in den verschiedenen Level trainieren und auch Waffen könnt ihr zufällig erhalten und trainieren.

 

Waffen und Charaktere erhaltet ihr durch Steine, die Regalite genant werden. Diese sammelt ihr in Quests, Sidequests, Dailies und anderen Aufgaben. Eigentlich werdet ihr damit regelrecht beworfen. Ihr könnt Regalite auch mit echtem Geld erwerben, aber das Spiel ist so fair das dies gar nicht nötig ist.

Ihr erhaltet im übrigen nicht nur irgendwelche Charaktere, jeder Charakter kann einen von fünf Jobs besitzen. Dieser ist aber mit dem Charakter vorgegeben. Jeder Job weist eine andere Spielmechanik und Spezial-Attacke auf. So kann man mit dem Zauberer zum Beispiel heilen und von sehr weit weg seine Kugeln in Richtung Monster schießen. Mit dem Gigant kann man eine Schutzkugel um sich und nahestehende Freunde aufbauen, muss aber von nahem an die Gegner heran um diese anzugreifen. Der Dieb kann per Sprung ausweichen und mit dem drücken der Angriffsstaste, im richtigen Moment, mehrere Messer auf Feinde werfen. Der Mönch ist ein sehr starker Nahkämpfer und der Krieger kann mehrere Feinde um sich herum gleichzeitig bekämpfen. Jeder Beruf erhält auch eigene Waffentypen, wie Schwerter, Stäbe oder Kurzschwerter. Diese kann man in einem speziellen Menü mit Geld (ingame Geld) aufleveln und später sogar weiter verbessern.

Nun kommen wir zu den ganzen Quests, es gibt eine Hauptgeschichte die euch mit Storyelementen immer weiter voran treibt. Dann gibt es noch, wie für solche Spiele üblich, noch Dailies. Das sind Tagesaufgaben die sich täglich ändern und euch die Möglichkeit geben, verschiedene Materialien für Abilities oder Waffen zu sammeln.
Momentan gibt es auch Events, zum Beispiel das 30th + 1 Anniversary Event, welches zwar sehr kurz ist aber auch sehr belustigend. Eine 8-Bit-Questreihe ist ebenfalls verfügbar. Sie lässt ein wenig Nostalgie aufsteigen. Apropos, der Soundtrack ist auch der gleiche geblieben und wurde nur für Wrath oft he Dark Dragon neu aufgelegt.

Zieht ihr einen etwas selteneren Charakter, bekommt dieser eine eigene Quest. Diese könnt ihr allerdings mit eurem Hauptcharakter bestreiten. Wir finden das ganz interessant, da die zufällig erhaltenen Kämpfer somit mehr tiefe bekommen.
Für all diese Quests werden so Regalite und Erfahrungsbücher gewonnen, sowie Material für eure Abilities. Diese holt ihr euch in eurer Gift Box ab und könnt damit dann weitere Waffen und Charaktere bekommen oder eure jetzigen Charaktere schneller hochleveln.

Geht euch euer ingame Geld mal aus, könnt ihr euren Geldbaum abernten, dieser wächst innerhalb kürzester Zeit und steigt selbst sogar Level, je öfter er geerntet wird. Pro Level kann er dann mehr Geld für euch generieren. Zum Schluss gibt es da noch den Co-op Modus, hier könnt ihr mit euren Freunden oder auch mit Fremden verschiedene Quests bestreiten. Hier ist Teamwork angesagt und ein ausgewogenes Team aus vier Personen die ihre Berufe aufeinander abstimmen. Ihr seht, es gibt einiges zu tun in der Welt von King`s Knight Wrath of the Dark Dragon. Wir könnten uns zumindest mehrere Stunden damit auseinander setzen und wir vergaßen beim ganzen daddeln sogar die Zeit.

Es hat eine schöne Geschichte, guten Sound und eine süße Grafik! Die Quests werden an sich nicht langweilig und man erhält immer einen Grund um weiter zu spielen. Seien es die Waffenverbesserungen oder noch ein neuen Charakter oder oder oder. Einziges Manko wäre wohl für einige, dass es keine deutschen Bildschirmtexte gibt. Aber je mehr dieses Spiel spielen desto größer ist die Chance das dies folgen wird.

 

Habt ihr also auch Lust wie die Chocobros am Lagerfeuer zu sitzen und eine Runde King`s Knight zu spielen, könnt ihr dies nun tun.

Getestet wurde das ganze auf einem Samsung S5 Neo und das Spiel läuft sehr flüssig trotz älterem Modell.

Deine Meinung!

0 0

Kommentare

Raphaela

Kommentar von:

Redaktionsleitung Final Fantasy Dojo

Eure Meinung ist gefragt. Schreibt sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

2 Kommentare

  1. Raphaela

    :( das ist ärgerlich! Schade! Dabei macht es echt spaß

  2. habs schon wieder deinstalliert…. o.0

    Wollte bei mir erst gar nicht starten, bzw. die App ist beim Start abgestürzt