FFDojo » Final Fantasy XIV » FFXIV: Seelentanz – Suzaku (Prüfungs-Guide)

FFXIV: Seelentanz – Suzaku (Prüfungs-Guide)

Um Koryus Rückkehr zu verhindern, müssen die vier Tierheiligen im Vollbesitz ihrer Kräfte sein. Nachdem du Byakkos Aramitama erfolgreich besänftigt hast, soll Suzaku dein nächster Gegner sein. Auf dem Grund des Höllenspundes lässt der feuerrote Göttervögel seinen Gefühlen freien Lauf. Inmitten heißer Lavaströme entbrennt ein Kampf, der über das Schicksal der Rubinssee entscheiden wird.

Herzlich Willkommen zu unserem Textguide zur Prüfung „Seelentanz – Suzaku“ aus dem Patch 4.4 von Final Fantasy XIV.

Dieser Kampf ist für einen Vollen Trupp ausgelegt und wird durch die Quest „Eine Liebe über den Tod hinaus“ gestartet. Diese ist Teil der Tierheiligen-Story und wird zugänglich, nachdem man Byakko getötet und den Dungeon „Kompass der Schwalbe“ abgeschlossen hat. Gestartet wird sie bei Bunchin in der Rubinsee (X28;Y16).

  • Level der Prüfung: 70
  • gefordertes Itemlevel: 355
  • enthalten in Zufallsinhalt: Prüfung

Phase 1: Anfangsphase

Einäschern: Tankbuster, heilt und schildet wie gewohnt, der Tank zieht Cooldowns.

Ewige Flamme: Suzaku belebt die 4 Phönixkörper in der Mitte der Arena wieder, die dann als Adds erscheinen. Jedes der Adds ist an einen DD gebunden. Zieht sie wegen einer späteren Mechanik alle in die Mitte, und damit man sie mit schnell töten kann. Jedes Add welches nicht in der vorgegebenen Zeit das zeitliche segnet verursacht hohen Gruppenschaden und einen Debuff, in Kombination kann das sehr schnell zu einem Wipe führen.

Vergänglicher Sommer: Eine große Kegel-AOE die Suzaku auf einen zufälligen Spieler ziehlt, weicht aus. Um dies zu erleichtern steht zu dem Zeitpunkt möglichst nah am Boss.

Schreie der Verdammten: Raidweiter Schaden, schildet und heilt die Gruppe wie gewohnt.

Phönixsturz: Lässt Flügelfedern in der Arena erscheinen, deren AOEs die komplette Fläche abdecken. Außerdem werden alle Phoenixadds wiederbelebt, die nach Ende des Casts Letztes Gebet innerhalb einer AOE liegen. Solltet ihr die Adds also wie empfohlen vorhin in der Mitte getötet haben, konzentriert euch jetzt einfach auf die Flügelfeder ebenfalls in der Mitte, um euch eine Safezone zu erschaffen und kein Add zu wecken. Sollte es dennoch passieren, dass ein oder mehrere Phoenixe wieder stehen, tötet sie wieder so schnell wie möglich.

Nach einem erneuten Vergänglichen Sommer castet Suzaku wieder Ewige Flamme. Dieses Mal verschwinden die Phönixadds allerdings und die nächste Phase des Kampfs beginnt.

Phase 2: Minispiel

Wie schon bei Byakko gibt es auch bei Suzaku keine klassische Addphase, sondern ein kleines Geschicklichkeitsspiel.

Es erscheint dabei ein Symbol auf dem Boden der Arena, welches von 8 kleinen Kreisen umgeben ist, in die sich je ein Spieler hineinstellt. Nach kurzer Orientierungszeit werden dann von außen immer wieder kleine Orbs in Richtung dieser Kreise geschossen. Um diese abzuwehren, achtet auf den Boden innerhalb eures Kreises, denn dort erscheinen immer wieder Pfeile. Dreht euren Blick einfach in die Richtung des Pfeils und ein Schutzschild erscheint, welches das nächste Orb abwehrt. Solltet ihr dabei so viele Fehler begehen, dass sich die Leiste „Dunkelrote Melodie“ bis 100 füllt, ist das ein unumgänglicher Wipe.

Am Ende der Phase castet Suzaku ihren Limit Break Feuertod. Packt hierbei eure Schilde und Gruppenheilzauber aus, ABER STELLT EUCH NICHT WIE GEWOHNT IN DIE MITTE! Da sich für die nächste Phase die Arena ändert, die jetzt wie ein gigantischer Donut aussieht: Mit Loch in der Mitte.

Phase 3: Endphase

Suzaku ist jetzt fest positioniert in diesem Loch in der Mitte. Passt auf, denn ihr könnt dort, und am Rand der Arena, runterfallen.

Stern des Südens: Raidweiter Schaden, schildet und heilt die Gruppe wie gewohnt.

Rabiater Refrain: Suzaku schubst euch von der Mitte aus nach außen. Deswegen und auch generell ist es deshalb eine gute Idee, dass sich alle Spieler immer in Richtung Mitte orientieren.

Phantomhast: Starker Tankbuster (der mehrmals trifft), zieht hier Cooldowns. Heiler schilden und heilen wie gewohnt. Gefolgt wird dieser Tankbuster von einer großen Kegel-AOE, die euch von der Plattform schubst, solltet ihr dort drin stehen bleiben.

Flammenbrunnen: Sehr große Linien-AOE, die auf einen zufälligen Spieler zielt, hier schnell ausweichen.

Nun beginnt das Besondere an diesem Kampf: Die Arena ändert sich und wird in 4 Pizzastücke aufgeteilt, jedes davon mit einer anderen Rune versehen. Zusätzlich erscheint ein Phönix, der mit Suzaku verbunden ist und langsam seine Kreise zieht und die Arena umrundet. Dabei trifft er unterwegs immer auf Runen, die an den „Wänden“ der Arena hängen. Schaut welche Rune es ist, und wo sich diese auf der Plattform befindet, denn sobald der Phönix diese Rune erreicht, ist das zugehörige Plattformstück nicht mehr sicher. Es beginnt langsam mit einer Rune und anschließender Pause. So könnt ihr euch an die Art der Mechanik gewöhnen Während dieser Phase bekommt ihr es mit einem weiteren Flammenbrunnen und einem Rabiaten Refrain zu tun.

Nachdem die Plattform wieder normal ist, gibt es einen weiteren Stern des Südens bevor ihr mit einer weiteren Mechanik konfrontiert werdet.

Glühendes Intermezzo: Alle Spieler werden mit einer AOE-Markierung belegt, verteilt euch hier. Dabei erscheinen gleichzeitig 4 Meteorkreise in die sich jeweils ein Spieler stellen sollte wenn der Meteor am Boden ankommt.

Nun folgen eine weitere Phantomhast und ein weiterer Flammenbrunnen, der diesmal allerdings etwas verschärft ist, da noch weitere Linien-AOEs vom Boss aus nach außen entstehen. Es folgt ein weiterer Stern des Südens. Danach ändert sich die Arena wieder in die Pizza!

Diesmal ist der Phönix nicht so nett zu euch, er fliegt jetzt nicht an einzelnen Runen vorbei und aktiviert sie, sondern an Runengruppen, die aus jeweils 4 Runen bestehen. Stellt euch dabei am Besten zuerst in die Rune, die er als letztes aktiviert und wechselt in ein Nachbarfeld, nachdem dieses explodiert ist, so seid ihr sicher bei geringstem Bewegungsaufwand. Außerdem nervt euch Suzaku innerhalb der Phase noch mit einem Stern des Südens, einer Phantomhast, einem Flammenbrunnen (diesmal garniert mit den roten Kreismarkierungen), noch einer Phantomhast, noch einem Flammenbrunnen und noch einem Stern des Südens.

Jetzt wird die Arena wieder normal. Sollte Suzaku bis hierhin noch nicht tot sein, wiederholen sich jetzt die bekannten Mechaniken so lange, bis entweder ihr oder Suzaku das zeitliche segnet 🙂

Ein Video zu meinem ersten Kill, wo ihr euch die Mechaniken einmal anschauen könnt, findet ihr hier:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=C3REiI949pI

Kommentare

David

Kommentar von:

Redakteur Final Fantasy XIV

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.