FFDojo » Final Fantasy XIV » Final Fantasy XIV: Dungeon Guide „Der Gulg“

Final Fantasy XIV: Dungeon Guide „Der Gulg“

Unser Guide zum fünften Shadowbringers-Dungeon, „Der Gulg“. Vorsicht, Artikel enthält Spoiler!

Und hier ist der Guide zum fünften Dungeon aus Final Fantasy XIV Shadowbringers, „Der Gulg“. Freischalten könnt ihr ihn wie immer über die Hauptstory quest, ausgelegt ist er für Charaktere ab Stufe 79.

1.Boss: Geläuterte Grausamkeit

Prankenhieb: Tankbuster. Als Tank hier CDs ziehen und als Heiler schilden und heilen 

Lumen Infinitem: Der Boss visiert einen zufälligen Spieler an und schießt einen Lichtstrahl in diese Richtung. Lauft zur Seite und steht einfach nicht genau vor ihm

Taifunschwinge: Der Boss hebt sich in die Luft und bekommt eine Markierung, die ihr unten auf dem Bild seht. Aus allen Ecken dieses Dreiecks schießen am Ende des Casts kegelförmige AoEs, schaut also dass ihr bis dahin an einer der 3 gerade Seiten steht. 

Zyklonschwinge: Raumweiter Gruppenschaden. Steht einfach nah zusammen damit der Heiler es leichter hat gegenzuheilen. 

Nach einer weiteren Taifunschwinge und einem Lumen Infinitem folgt nun noch eine Taifunschwinge, ab jetzt aber immer um eine zusätzliche Mechanik ergänzt, es erscheinen 3 grüne Windkügelchen, die sehr grosse kreisförmige AoEs hinterlassen. Ihr müsst euch also fix die Safespot dieser beiden Attacken ausfindig machen um allem Schaden zu entgehen. Sollte es in der Zeit nicht möglich sein dann schaut dass ihr wenigstens nur eine Attacke abbekommt.

Ab jetzt wiederholt sich nur Bekanntes bis der Boss down ist.

Trash Mobs

Im folgenden Abschnitt gelangt ihr zu einem besonderen Gegner, eine Dämonenwand namens Geläuterte Untätigkeit. Steht hier einfach nah am Gegner da er riesige Kegel-AoEs castet denen ihr so besser ausweichen könnt. Einige Zeit später erwartet euch ein zweiter dieser Art, diesmal aber noch in Verbindung mit anderen Mobs. 

2.Boss: Geläuterte Gereiztheit

Sakrament der Vergebung: Raumweiter Gruppenschaden, einfsch nah beieinander stehen zum leichteren Hochheilen 

Strafpredigt: Nun leuchten verschiedene Köpfe des Bosses auf, positioniert euch so, dass ihr nicht in direkter Blickrichtung dieser Köpfe steht. Diese wiederholt sich auch direkt danach noch einmal, nur mit anderer Kopfanordnung

Heiliger Vers: Tankbuster

Gnädiges Urteil: 2 Meteore erscheinen, jeweils einer links und rechts vom Boss. In jedem der Kreise sollte ein Spieler stehen und den Meteor abfangen wenn er den Boden berührt. Währenddessen folgt auch noch ein Heiliger Vers, also sollten die Meteore im besten Fall von den 2 DDs oder zur Not vom Heiler abgefangen werden. 

Strafpredigt: 4 silberne Kugeln erscheinen in der Arena, die jeweils eine große Donut AoE auslösen. Die Safespots hier sind direkt an den Kugeln. Das ganze wiederholt sich direkt danach mit 2 Kugeln. Hier seid ihr auch wieder direkt an den Kugeln sicher oder an den Ecken, an denen sich keine Kugel befindet. 

Ab hier wiederholt sich nur noch Bekanntes bis der Boss tot ist.

Trash Mobs

Kurz vorm letzten Boss erwartet euch noch ein besonderer Gegner, die Geläuterte Prasserei. Hier gibt es auch wieder 4 silberne Kugeln, die den ganzen Kampf durch linienförmige AoEs casten. Bleibt also immer in Bewegung. Außerdem hebt der Mob auch immer mal wieder eine seiner Fäuste, steht nicht in der Hälfte der Arena, auf die er sie kurz danach niederschmettert.

Endboss: Geläuterte Unzucht

Fürbitte fortissimo: Raumweiter Gruppenschaden, wie immer für den Heiler nah zusammenstehen. 

Dogma diminuendo: Kreisförmige AoE rund um den Boss, einfach raus laufen 

Jetzt bekommt der Boss einen Heiligenschein verpasst. Das hat die Auswirkung, dass bestimmte Attacken jetzt härter werden. Beim folgenden Dogma diminuendo müsst ihr euch wie gehabt ausserhalb der AoE aufhalten, allerdings bleibt ihr so nah wie möglich an ihr dran, da im kurzen Abstand dazu weitere Ring-AoEs dazukommen die nicht angezeigt werden. 

Mette marcato: 4 Kreissymbole erscheinen am Boss, aus denen in Kürze Strahlen schießen. Schaut also dass ihr nicht direkt vor einem der Kreise steht. 

Predigt pianissimo: Tankbuster

Lebendige Feder: Die Arena wird zu einem Kreis verkleinert und am Rand entstehen 4 Kopien des Bosses. Dabei casten sie Dogma diminuendo. Sucht die Kopie mit Heiligenschein und stellt euch nah an seine AoE ran. Danach casten alle 4 Mette marcato, die AoEs von den Kopien werden euch angezeigt, stellt euch also am Besten nah zum Boss und dabei nicht vor eine seiner 4 Kreismarkierungen. 

Nach einer weiteren Fürbitte fortissimo castet der Boss nun Solitärring und verschwindet. Dafür erscheinen am Südrand der Arena Lichtkugeln vor denen nacheinander Ringe erscheinen. Stellt euch dabei zunächst genau in die Bahn, in der der Ring als Letztes erscheint und wechselt, sobald die Bahn daneben wieder sicher ist.

Sakrament sforzato: Ein weiterer Tankbuster

Nun wiederholen sich die Mechaniken, achtet aber beim zweiten Solitärring darauf, dass sie jetzt zu schnell erscheinen um seitlich auszuweichen. Löst das Problem, in dem ihr euch hinter den Ring stellt der am weitesten von der Südwand entfernt ist, wartet bis der Lichtstrahl verschossen wird und weicht danach der leuchtenden Kugel in eurer Bahn aus.

Damit solltet ihr den Boss in Kürze besiegt und den Dungeon abgeschlossen haben! 🙂