FFDojo » Final Fantasy XIV » Final Fantasy XIV: Himmelssäule – Ein Guide Teil 2

Final Fantasy XIV: Himmelssäule – Ein Guide Teil 2

In diesem Guide zur Himmelssäule in Final Fantasy XIV geht es besonders um die Bosse auf den einzelnen Etagen.

Im zweiten Teil des Guides zum neuen Tiefen Gewölbe in Final Fantasy XIV, die Himmelssäule (hier geht es zu Teil eins und den Basics), möchten wir euch ein paar spezifische Taktiken für gewisse Situationen und Monster- und Bossguides vor allem für die späteren Räume näher bringen.

Besondere Situationen

Schatzräume

Schatzräume sind Räume, in denen viele Schätze sind, oftmals mindestens 4. Allerdings heißt das unter Garantie auch, dass euch dort sehr sehr viele Monster erwarten, die die Schätze bewachen. Wie gehen wir also mit diesen Räumen um, die ganz zufällig auftauchen?

Zunächst, wenn ihr plant diesen Raum zu clearen, nutzt eine Tonscherbe des Glücks! Die erhöht ja, wie wir wissen, die Chance, dass Monster Schatzkisten hinterlassen, also ist das für Situationen wie diese optimal. Außerdem empfiehlt sich zusätzlich eine Tonscherbe der Sicht oder des Siegelbruchs einzusetzen, um möglichen Fallen zu entgehen, da sie hier oftmals sehr große Schwierigkeiten verursachen.

Einer der einfachsten Wege den Raum leer zu fegen ist aber sowieso entweder ein Tongefäß der Feindversteinerung (so kann man alle Gegner schnell one-hitten) oder direkt ein Zauberstein, der ja bekanntlich die ganze Ebene erreicht.

Solltet ihr kein Tongefäß des Glücks haben, wäre eine weitere Idee ein Tongefäß des Verschwindens einzusetzen. Haltet euch dabei aber dringend den Rücken frei, falls ihr irgendeinen zufälligen Schaden eines Monsters abkriegen solltet. Denn wenn ihr gezwungen seid zu kämpfen, wollt ihr die Mobs zurückziehen um nicht den ganzen Raum zu pullen, und das Schlimmste was euch dann passieren kann wäre ein weiterer voller Raum hinter euch.

Umgang mit Ziehfallen (auch Feindfallen genannt)

Solo

Solltet ihr Solo unterwegs sein, gibt es 2 Arten mit diesen Fallen umzugehen. Die erste Möglichkeit wäre, ein Tongefäß der Abwehr zu nutzen, 2 der 3 Gegner zu fesseln oder einzuschläfern und den letzten verbliebenen zu bekämpfen. Erneuert bei Bedarf die Zustände bei den verbliebenen Gegnern.

Variante 2 wäre, entfernt euch etwas vom Ort des Spawns und nutzt ein Tongefäß des Lebens. Sollten die Gegner euch dann töten, wird die Aggro zurück gesetzt und die Monster laufen zurück auf ihren Spawnpunkt während ihr wiederbelebt werdet.

Gruppe

Hier gibt es auf den höheren Ebenen eigentlich nur eine Methode. Die Person die die Falle ausgelöst hat bleibt an Ort und Stelle, während der Rest sich in Sicherheit zurück zieht. Dadurch stirbt die auslösende Person zwar, aber so entstehen keine hektischen Situationen, da die Aggro zurück gesetzt wird und ihr euch die Monster so einzeln vorknöpfen könnt, im Optimalfall nachdem ihr die tote Person wiederbelebt habt.

Monster und Bosse

Kommen wir nun zum eigentlichen Teil dieses Guides. Hier führen wir euch die Besonderheiten der einzelnen Monster und der Bosse aller Ebenen auf. Dabei haben wir die einzelnen Gegner etwas sortiert, grün bedeutet „Keine besondere Gefahr“, orange „Aufpassen bitte“ und rot heißt „hier ist ganz besondere Vorsicht geboten“. Sollte es dabei Abweichungen fürs Solospiel geben, wird das extra notiert. Es können auch zusätzliche Monster auftreten, die aber dann keine Erwähnung wert sind.

Ebenen 1-10

Monster
GegnerBesonderheit
KrabbeFrontal AOE ohne Marker
Hai (Patrouille) SoloTeilen erhöhten Schaden aus

 

Boss „Mojabune“

Geht während des Kampfes in die Mitte und schleudert euch von ihm weg (kann nicht unterdrückt werden), anschließend folgt eine halbraumweite AOE.

Ebenen 11-20

Monster
GegnerBesonderheit
Hand (Patrouille)Hat einen raumweiten (oder größer) Enrage-Wipe

 

Boss „Beccho“

Schaut weg, sobald er das Augensymbol hat. Ansonsten lauft ihr unkontrolliert durch die Arena und in die explodierenden Schmetterlinge außen am Rand, von denen ihr euch fernhalten solltet. Außerdem castet er eine kegelförmige große AOE, steht also nie zu weit weg von ihm.

Ebenen 21-30

Monster
GegnerBesonderheit
Hatamoto SoloMidare tut sehr weh (15k Schaden), Tenka Goken schubst euch zurück

 

Boss „Hiruko“
  • Castet eine Linien AOE
  • Beschwört Wolken im ganzen Raum. Sobald er in die Mitte läuft und einen raumweiten Meteor castet, geht zum Rand und stellt euch genau unter eine Wolke
  • Bleibt ansonsten immer nah am Boss, da er eine halbraumweite AOE castet

Ebenen 31-40

Monster
GegnerBesonderheit
OnmitsuSelbstzerstörung mit einer langen Zauberzeit, wenn seine LP unter 10% fallen
KiyofusaStackmarker
Vanara (Patrouille) SoloCleavt frontal ohne AOE-Marker oder Castbar
Harakiri SoloSelbstzerstörung mit einer langen Zauberzeit, wenn seine LP unter 20% fallen
MokoSeine Autoattacke cleavt frontal

 

Boss „Bhima“
  • kleine kreisförmige AOEs
  • Sobald der Boss in die Mitte geht, spawnen am Rand kleine Dinger. Der Boss schubst euch dann weg (nicht unterdrückbar), lasst euch nur an die freien Seiten schubsen
  • danach folgt direkt eine linienförmige AOE

Ebenen 41-50

Monster
GegnerBesonderheit
SekibanHat schnelle Autoattacke und einen Enrage
Wurm (Patrouille)Ähnlich wie die Würmer im Palast der Toten (181-190), Enrage nach circa 30 Sekunden

 

Boss „Gozu“
  • Schlag nach vorne ohne Anzeige, lauft zur Seite oder hinter ihn wenn er die Faust hebt
  • Linien-AOE, ebenfalls ohne Anzeige. Lauft aus seiner Blickrichtung wenn er länger starrt
  • Auge im Boss, weg gucken
  • raumweiter, unausweichbarer AOE
  • anschließend castet er einen weiteren raumweiten AOE, zusätzlich erscheinen mehrere kleine Kugeln. Sucht euch einen Safespot am Rand der Arena, die Kugeln explodieren mehrmals!
  • danach wiederholt sich diese Abfolge bis der Kampf zu Ende ist

Ebenen 51-60

Monster
GegnerBesonderheit
Naga (Patrouille)Kegelförmige AOE (mit Auge, wegdrehen!) die versteinert. Enrage bei weniger als 20% HP mit kurzer Castzeit, unterbrechbar!
RachimonalSchießen kreisförmige AOEs, die nicht angezeigt werden, auch über Raumgrenzen hinweg! Am besten zuerst töten.
KongereiSelbstzerstörungsenrage!
MaruishiGroße Linien-AOEs, die Onehitten. Castet diese sehr schnell.

 

Boss „Suikazura“

Dieser Boss macht Spaß und ist einfach zu erklären: Überall AOEs! Donuts, Kreise, Linien, Kegel, da freut sich das Casterherz. Einfach immer ausweichen. Aber gerade bei den Donuts ist später Vorsicht geboten, da die Safespots sehr klein werden wenn sie überlappen!

Ebenen 61-70

Monster
GegnerBesonderheit
Onryo Solowirkt „Bluten“-Debuffs, die hohen Schaden machen
Hashiri-Dokoro (67-69)Hat eine Donut-AOE, steht also bei ihm. Bei Auge wegdrehen. Raumweite AOE, gegenheilen
Mimic SoloGibts zwar auch schon vorher, aber ab dieser Ebene ist der Cast der zum Debuff führt nicht mehr unterbrechbar
Wakakusa SoloVerleiht „Gift“-Debuffs, die wehtun können. Am besten dispellen
Große Pflanze SoloCleavt und verleiht Gift

 

Boss „Kenko“

Die Hauptmechanik hier klingt schwer, ist aber recht simpel in der Ausführung. Die Abfolge dabei ist folgende:

  • Kenko beschießt einen zufälligen Spieler mit einer lila Pfütze
  • Dieser Spieler bewegt sich raus aus der Pfütze
  • Kurze Zeit später bekommt ein zufälliger Spieler ein Fadenkreuz. Dieser Spieler kann sich dann schon mal in die Nähe der Pfütze begeben, aber noch nicht hinein.
  • Erst wenn er mit dem Boss durch eine Linien-AOE verbunden ist, stellt er sich in die Pfütze rein, wartet dort die AOE ab, die 2 kurz darauf schnell erfolgenden Schläge, und geht dann wieder raus, damit er den dann kommenden Gruppenschaden überlebt.
  • Alle anderen Spieler halten sich von AOE und Pfütze fern

Dazu hat Kenko noch einen Tankbuster und normale andere AOEs

Ebenen 71-80

Monster
GegnerBesonderheit
Hyoga (Tiger) (Patrouille)Raumweite Kegel-AOE, die Onehittet. Bei Auge umdrehen
Ichijama (Gespenst)Schießt Kreis-AOEs quer über Raumgrenzen, Onehit
Jujishi (Adler)Starke Doppelautoattacke. Hat einen Enrage nach circa 30 Sekunden, der umgangen werden kann in dem man sich um die Ecke stellt und die Sichtlinie unterbricht!
MammutMacht Gruppenschaden wenn er noch nicht im Kampf ist. Dem Kegelförmigen AOE ausweichen, Onehit
Tofu (Pudding) SoloUnterbrecht deren Buffzauber
Yuki-Atoto (Yeti)Raumweite AOE (unterbrechbar), riesige Kegelförmige AOE, also nicht zu weit weg aufhalten
Löwe (patrouille) SoloGroße AOE (unterbrechbar). Solo wegen der starken Autoattacke empfiehlt sich ein Tongefäß der Abwehr
Yak SoloEnrage
Wolf SoloTeilen viel Schaden aus samt einem Dot. Solo ist ein Tongefäß der Abwehr UND der Stärke zu empfehlen.

 

Boss „Kajigakaka“

Dieser „Fenrir“-artige Boss ist sehr einfach. Entfernt euch von den Eisbomben die in er Arena erscheinen und weicht ganz normal den anderen AOEs aus.

Ebenen 81-90

Monster
GegnerBesonderheit
Garula (Patrouille)Riesen Kegel-AOE, dann direkt Riesen Kreis-AOE und dann Gruppenschaden. Passt hier sehr gut auf, wo ihr sie bekämpft um ausweichen zu können.
Shinzei (Patrouille) SoloMacht sehr viel Schaden, unter anderem Donner auf eine Person 4 mal hintereinander
Rakshasa (Patrouille)Mantocore, Geht vor ihm weg wenn er die Klaue hebt
KokiMehrere AOEs, aber recht einfacher Kill
Araragi (Gobbue)Gift, welches mehrfach stacken kann
RyujinStellt euch während seinem Ellbogenschlag auf keinen Fall hinter ihn! Plus starker Tankbuster
Gozu (Minotaurus)Typischer Minotaurus. Bei Hieb vor ihm weg. Beim Auge wegdrehen
Hitotsume (Zyklop)Beim Tonzenschwung ganz weit weg von ihm. Außerdem hat er noch eine Attacke ohne Anzeige zur Front
Rowan (Sasquatch)Geben Debuffs über Raumgrenzen hinaus, pullt sie am besten zuerst aus den Räumen heraus
Mukai-Inu (Chimäre)Wie immer: Stimme des Drachens heißt nah dran, Stimme des Widders weit weg. Oder ihr bleibt nah dran stehen und sorgt dasfür dass jemand die Stimme des Widders stummt
MatangaFängt mit einem großen Schaden an, macht danach aber nur noch ein paar AOEs

 

Boss „Onra“

Dieser Boss klingt einfach, ist aber nicht ohne. Während des Kampfes erscheinen kleine graue Kugeln. Sucht euch sofort einen Safespot am Rand, da die Explosion dieser Kugeln euch Gewicht verleihen und langsamer machen. Außerdem explodieren sie mehrmals. in dieser Phase legt der Boss auch einen Meteor ab, haltet euch also innerhalb dieses Safespots einen Fluchtweg offen, damit ihr vor dieser Meteor-AOE wegrennen könnt. Ansonsten macht der Boss das Übliche. Starker Autohit und mehrere größere AOEs, die euch natürlich auch den Safespot versauen können.

Ebenen 91-100

Monster
GegnerBesonderheit
KyozoBufft sich selber mit erhöhter Abwehr
Nuppeppo (Axt) Solo Impossible!Massive Tankbuster. Schubst 3 mal zurück, positioniert euch zwischen ihm und der Wand
Nuppeppo (Mönch) SoloBufft sich selber mit Hast, Doppelautoattacke
Jaki (Dämon) SoloAOE „Charybdis“ (unterbrechbar)
Gozu (Patrouille)Cleavt nach vorne, hat einen Tonzenhieb (vor ihm weg) und einen Tonzenschwung (ganz weit weg gehen)
Kubinashi (Patrouille) SoloHat einen Lebensraub-Effekt und cleavt direkt nach dem Pull frontal
Jinba (Zentaure)Hat eine sehr massive AOE. Bei Auge wegdrehen
Tenma (Pegasus) SoloZielt auf einen zufälligen Spieler, alle aus der Blickrichtung! Und hat eine riesige AOE
Mifune SoloStarke Auto-Cleaves. Linien-AOEs

 

Boss

Kommentare

David

Kommentar von:

Redakteur Final Fantasy XIV

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.