FFDojo » Final Fantasy XIV » Final Fantasy XIV: Der Weg des Bushido – Samurai Guide 5.0

Final Fantasy XIV: Der Weg des Bushido – Samurai Guide 5.0

FFXIV: Ein Samurai Guide 5.0

In einer Zeit, als die Mächtigen des Inselreiches um das Land stritten, erblühte die Kampfkunst der Samurai. Als das Land unter einem Herrscher vereint war, wandelten sich die Krieger zu Wächtern des Friedens, die dazu privilegiert sind, ein Katana zu tragen.

(Aus dem offiziellen Jobführer des Samurai)

Einführung

Der Samurai ist einer der vier Nahkampf-Jobs (Melee) in Final Fantasy XIV. Er ist ein reiner Ego-DD, heißt, er hat keinerlei Gruppensupport. Dafür kann er aber ordentlichen Schaden machen, was ihn trotzdem zu einen nicht zu unterschätzenden Gruppenmitglied macht.

Der Job wurde zum Addon „Stormblood“ eingeführt und beginnt mit Level 50. Ihr könnt den Samurai am Nald-Kreuzgang (X: 9.2; Y: 9.1) freischalten. Vorrausetzung hierfür ist jedoch das Addon „Stormblood“ und einen anderen Job auf Level 50.

Vorab-Regeln

  1. Bei Klassen, die mehrere Combos mit unterschiedlichen Effekten haben (der Samurai ist so eine Klasse), ist es wichtig, dass diese Combos abwechselnd genutzt werden.
  2. Um den Samurai zu optimieren, übt so oft wie möglich an einer Puppe. Übung macht den Meister!
  3. Zwischen den GCD-Angriffen nutzt maximal zwei oGCD-Kommandos. Um auf Nummer sicher zu gehen, nutzt lieber nur ein oGCD-Kommando, da einige Kommandos, beispielsweise Tränke, eine längere Animation haben und daher wieder in euren GCD fallen. Aber probiert euch da am besten aus.
  4. Als Melee ist es wichtig, dass ihr eure positionsabhängigen Attacken von der richtigen Seite ausführt. Um euren Bewegungsradius möglichst klein zu halten, positioniert euch an der Grenze zwischen „Hinten“ und „Seite“.
  5. Uptime! Uptime! Uptime! Als Melee ist es enorm wichtig, solang wie möglich auf dem Gegner zu bleiben und Schaden zu machen. Ihr könnt eure Klasse noch so perfekt spielen, geht ihr zu früh vom Gegner weg, verliert ihr einen Haufen Schaden.
  6. Und die wichtigste Regel zum Schluss: Ein toter DD macht keinen Schaden! Vermeidet es also zu sterben. Geht lieber auf Nummer sicher, auch wenn es des Öfteren verlockend ist, den aktuellen Angriff noch „durchzukriegen“. Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister! Testet einfach wie lang ihr für welche Angriffe braucht und wie viel Zeit euch bei den verschiedenen Mechaniken bleibt, um auszuweichen.

Vorteile

  • der Samurai ist ein sehr anfängerfreundlicher Job
  • er hat eine sehr hohe 60 Sek. Burst-Phase
  • lange Buff-Timer, die auch mal Fehler in der Rota verzeihen
  • er ist sehr mobil durch seine Ran- und Wegspring-Skills
  • wenig positionsabhängige Attacken

Nachteile

  • der Samurai braucht am Anfang ziemlich lang, bis alle Buffs aufgebaut sind
  • die Rota des Samurais ist sehr kampfabhängig
  • er hat keine einzige Fähigkeit, die die Gruppe unterstützt

Job-Balken

Den Setsugekka-Balken schalten ihr mit den Sen-Symbolen „Setsu“, „Ka“ und „Getsu“ frei. Die Sen-Symbole erhaltet ihr durch Abschließen eurer Combos, wobei jede Combo für ein bestimmtes Sen-Symbol steht. Je nachdem wie viele Symbole ihr habt, könnt ihr über das Kommando „Iaijutsu“ einen Angriff ausführen.

 

Der Kenki-Balken füllt sich durch das Ausführen von Attacken. Mit den angesammelten Punkten könnt ihr die „Hissatsu“-Kommandos, welches eure OGCD-Fähigkeiten sind, ausführen.

Der Setsugekka- sowie der Kenki-Balken machen den Spielstil des Samurais aus. Das richtige Handling der beiden Balken ist wichtig, um das Beste aus eurem Samurai rauszuholen.

Kommandos & Talente

Angriff-Skills (GCD)

FFXIV Hakaze Hakaze (Lvl. 1): Hakaze ist ein physischer Angriff mit einem Attacken-Wert von 170. Er füllt euren Kenki-Balken um 5. Dieser Skill ist Ausgangspunkt jeder Combo, die ihr im Kampf nutzt.

Jinpu (Lvl. 4): Jinpu hat einen Angriffswert von 100. In Kombination mit Hakaze erhöht sich der Wert auf 320. Zusätzlich bekommt ihr einen Schadensbonus von 13% für 40 Sekunden. Außerdem füllt sich euer Kenki-Balken um 5. Führt diesen Angriff also immer nur in Kombination mit Hakaze aus und lasst den Bonus nicht auslaufen.

 Shifu (Lvl. 18): Shifu hat einen Agriffswert von 100. In Kombination mit Hakaze erhöht sich dieser auf 320. Zusätzlich verkürzt sich euer Timer für Auto-Attacken und Magie- sowie Waffenfertigkeiten um 13% für 40 Sekunden. Außerdem füllt sich euer Kenki-Balken um 5. Führt diesen Angriff also immer nur in Kombination mit Hakaze aus und lasst den Bonus nicht auslaufen. 

Gekko (Lvl. 30): Gekko hat einen Attacken-Wert von 100. In Kombination mit Jinpu erhöht sich dieser auf 420. Gekko füllt euren Kenki-Balken um 5. Führt ihr den Angriff von hinten aus, füllt sich euer Kenki-Balken zusätzlich nochmal um 5. Außerdem erhaltet ihr unabhängig von der Position „Getsu“. 

  Kasha (Lvl. 40): Kasha hat einen Angriffswert von 100. In Kombination mit Shifu erhöht sich dieser auf 470. Kasha erhöht euren Kenki-Balken um 5. Greift ihr euer Ziel von der Seite an, füllt sich zusätzlich euer Kenki-Balken um 5. Unabhängig von der Position erhaltet ihr „Ka“. 

  Yukikaze (Lvl. 50): Yukikaze hat einen Wert von 100. In Kombination mit Hakaze erhöht sich dieser auf 400. Zudem füllt sich euer Kenki-Balken um 15 und ihr erhaltet „Setsu“. Auch wenn Hakaze -> Yukikaze eure stärkste Combo ist, solltet ihr diese immer abwechselnd mit den anderen zwei Combos machen um euern Setsugekka-Balken zu füllen.

Enpi (Lvl. 15): Enpi ist eine physische Fernattacke mit einem Wert von 100. Das verbesserte Enpi hat sogar einen Angriffswert von 320. Zusätzlich füllt sich euer Kenki-Balken um 10.

Tipp! Nutzt Enpi nur dann, wenn ihr mit einem Nahangriff nicht mehr angreifen könnt und ihr so lang vom Boss weg seid, dass eure Combo sowieso nicht vollendet werden könnte.

AOE-Skills (GCD)

Fuga (Lvl. 26): Fuga ist eine fächerförmige AOE-Attacke mit einem Angriffswert von 100. Zusätzlich füllt sich euer Kenki-Balken um 5.

 Mangetsu (Lvl. 35): Mangetsu ist eine AOE-Attacke die alle umstehenden Gegner mit einem Angriffswert von 100 trifft. In Kombination mit Fuga erhöht sich dieser auf 160. Zusätzlich verlängert sich der Jinpu-Timer um 15 Sekunden (auf max. 40 Sekunden). Mangetsu füllt den Kenki-Balken um 10 und gewährt „Getsu“.

 Oka (Lvl. 45): Oka ist eine AOE-Attacke die alle umstehenden Gegner mit einem Angriffswert von 100 trifft. In Kombination mit Fuga erhöht sich dieser auf 160. Zusätzlich verlängert sich der Shifu-Timer um 15 Sekunden (auf max. 40 Sekunden). Oka füllt den Kenki-Balken um 10 und gewährt „Ka“.

Tipp! Die AOE-Angriffe lohnen sich erst ab eine Gegnerzahl von drei. Sollten die Gegner nicht sowieso sehr schnell sterben, lohnt es sich vorher euren Angriffs-Buffs durch Jinpu und Shifu aufzubauen, um schneller und stärker anzugreifen.

Iaijutsu´s

Die Iaijutusu-Fertigkeiten könnt ihr nutzen, sobald ihr eure Combos abschließt und dadurch euren Setsugekka-Balken füllt. Die Auswahl des Kommandos hängt von der Anzahl der Symbole ab.

 Iaijutsu (Lvl. 30): Du führst eine Attacke des Setsugekka-Balkens aus. Die Attacke hängt dabei von der Anzahl der Symbole ab.

 Higanbana (Lvl. 30): Higanbana könnt ihr ausführen, sobald ihr ein Symbol hab. Dabei spielt es keine Rolle, welches der drei Symbole ihr habt. Sie hat einen Angriffswert von 250. Zusätzlich macht sie Schaden über Zeit (Dot) mit einem Wert von 35 für die Dauer von 60 Sekunden. Ihr solltet immer darauf achten, dass dieser Dot auf dem Ziel ist. Als Ausnahme gilt hier: Higanbana sollte mindestens 45 Sekunden auf den Gegner wirken. Stirbt der Gegner vorher oder wird unverwundbar, nutzt kein Higanbana, da ihr mit anderen Attacken in, z.B. Midare Setsugekka, mehr Schaden in der Zeit austeilen könnt.

Tenka Goken (Lvl. 40): Tenka Goken könnt ihr mit zwei Symbolen ausführen. Auch hier ist es egal, welche zwei Symbole ihr habt. Tenka Goken ist eine AOE-Attacke mit einem Angriffswert von 360.

 Midare Setsugekka (Lvl. 50): Midare Setsugekka könnt ihr wirken, sobald ihr alle drei Symbole habt. Der Angriffswert liegt bei 800.

Tipp!  Das Ausführen eines Iaijutsus unterbricht eure Combo nicht! Sollte also beispielsweise eurer Higanbana während einer Combo auslaufen, könnt ihr es ohne Problem währenddessen aktualisieren.Nützlich ist das auch, wenn ihr ein Iaijutsu anwenden wollt, aber eurer Shifu- oder Jinpu-Buff auslaufen würde. Dann könnt ihr diesen erst erneuern und dann vor Abschluss der Combo euer Iaijutsu wirken. (Bsp.: Hakaze>Jinpu> Higanbana> Gekko)

Mit dem neuen Addon „Shadowbringers“ hat Square Enix eine Verstärkung eure Iaijutsu-Kommandos eingeführt. Diese Attacken könnt ihr alle 60 Sekunden direkt nach dem Ausführen euren letzten Iaijutsus anwenden.

 Tsubamegaeshi (Lvl. 76): Ihr führt euer letztes genutzte Iaijutsu aus.

Tipp! Das Ganze geht aber nur direkt nachdem Wirken des Iaijutsus! Führt ihr dazwischen ein anderes Kommando aus, könnt ihr die verstärkte Version nicht mehr nutzen.

 Kaeshi Higanbana (Lvl. 76): Die verstärkte Version von Higanbana hat einen Angriffswert von 375 und einen Dot-Wert von 52 für 60 Sekunden.

Tipp! Da Keashi Higanbana nicht zeitgleich mit Higanbana funktioniert, ihr also nicht beide Dot´s gleichzeitig auf dem Gegner haben könnt, gibt es derzeit keine sinnvolle Nutzung des Kommandos.

 Kaeshi Goken (Lvl. 76): Die verstärkte Version von Tenka Goken ist ebenfalls ein AOE-Angriff mit einem Wert von 540.

 Kaeshi Setsugekka (Lvl. 76) Die verstärkte Version von Midare Setsugekka hat einen Angriffswert von 1200 und ist damit eurer stärkster Angriff. Nutz ihn, wann immer es euch möglich ist.

Kenki-Kommandos (oGCD)

Eure Kenki-Kommandos könnt ihr außerhalb des GCD´s nutzen. Diese kosten immer Kenki-Punkte.

 Ikishoten (Lvl. 68): Im Kampf füllt Ikishoten euren Kenki-Balken um 50. Nutzt diesen immer, sobald er nutzbar ist, aber nur wenn euer Balken max. 50 Punkte angesammelt hat, damit ihr keine Punkte verschwendet. Verbraucht diese sonst soweit, dass ihr unter 50 kommt und nutzt Ikishoten.

Hagakure (Lvl. 68): Hagakrure wandelt eure bisher vorhandenen Sen-Symbole in jeweils 5 Kenki-Punkte um.

 Hissatsu: Kaiten (Lvl. 52/ 20 Kenki): Hier erhöht ihr den Wert eurer nächsten Waffenfertigkeit um 50%.Nutzt dies möglichst immer direkt bevor ihr ein Iaijutsu ausführt. Die Wirkung funktioniert jedoch nur für eure normalen Iaijutsus. Bei den verstärkten hat es keine Wirkung.

Tipp! Nutzt Kaiten IMMER! in Kombination mit Higanbana, denn dadurch ist der Dot während der kompletten Wirkungsdauer um 50% stärker.

 Hissatsu: Shinten (Lvl. 62/ 25 Kenki): Shinten hat einen Angriffswert von 320. Nutzt es so oft wie möglich, aber achtet darauf, immer genug Kenki für Kaiten zu haben. Eure aktuelle Combo wird durch Shinten nicht unterbrochen.

 Hissatsu: Guren (Lvl. 70/ 50 Kenki): Guren ist ein AOE-Attacke mit einem Wert von 850 der sich ab zwei Gegnern lohnt. Ihr könnt diesen alle 120 Sekunden nutzen. Guren teilt sich einen Timer mit Hissatsu: Senei.

  Hissatsu: Senei (Lvl. 72/ 50 Kenki): Senei ist eine mächtige Attacke mit einem Wert von 1100. Ihr könnt sie alle 120 Sekunden nutzen, was ihr auch tun solltet. Senei teilt sich einen Timer mit Hissatsu: Guren.

 Hissatsu: Gyoten (Lvl. 54/ 10 Kenki): Mit Gyoten könnt ihr direkt an den Gegner springen. Der Angriffswert beträgt 100.

 Hissatsu: Yaten (Lvl. 65/ 10 Kenki): Mit Yaten könnt ihr vom Ziel wegspringen. Der Angriffswert beträgt 100 und gewährt euch verbessertes Enpi.

Tipp! Nutzt Gyoten und Yaten nur, wenn ihr die zurückzulegende Strecke nicht innerhalb des GCD´s auch durch laufen schaffen würdet, da es eine Verschwendung von Kenki-Punkten wäre. Nutzt also lieber euren Sprint und haut direkt wieder auf das Ziel.

 Hissatsu: Kyuten (Lvl. 64/ 25 Kenki): Kyuten ist eine AOE-Attacke mit einem Angriffswert von 150. Eure aktuelle Combo wird durch Kyuten nicht unterbrochen. Nutzt diesen Angriff ab drei Gegnern. Sind es weniger, nutzt Shinten.

Fertigkeiten

 Meditieren (Lvl. 60): Mit Meditieren könnt ihr euren Kenki-Balken füllen. Zusätzlich könnt ihr bis zu 5 Meditations-Stacks ansammeln. Die Dauer beträgt 30 Sekunden, endet aber sobald ihr euch bewegt oder eine Attacke ausführt. Zudem unterbindet es eure Auto-Attacke.

Tipp! Meditieren lohnt sich nur, wenn der Gegner nicht mehr angreifbar ist oder verschwindet und ihr euch in der Zeit nicht bewegen müsst. Nutzt es also niemals einfach so im Kampf, um Kenki-Punkte aufzufüllen.

 Shoha (Lvl. 80): Der Angriffswert von Shoha ist abhängig wieviel der 5 Stacks ihr angesammelt habt (100/300/400/450/500).

 Meikyo Shisui (Lvl. 50): Dies gewährt euch die Möglichkeit eure 3 Setsugekka-Symbole ohne Combo-Bedingung aufzufüllen. Nutzt dieses, sobald ihr könnt. Auch wenn ihr schon ein oder zwei Symbole habt. Nach dem Anwenden euers Iaijutsus könnt ihr Meikyo Shisui trotzdem fortführen, wenn ihr noch keine 3 Symbole dadurch gesetzt habt. Beendet aber vorher eure aktuelle Combo, da Meikyo Shisui diese unterbricht. Passt zudem auf, dass eurer Shifu- und Jinpu-Buff in der Zeit nicht ausläuft.

 Drittes Auge (Lvl. 6): Mit Drittes Auge verringerst ihr euren erlittenen Schaden um 10%. Solltest ihr innerhalb der 3 Sekunden Wirkungsdauer Schaden erleiden, erhaltet ihr den Status Offene Augen, mit dem ihr Barmherziger Blick oder Hissatsu: Seigan wirken könnt.

Barmherziger Blick (Lvl. 58): Den Barmherzigen Blick könnt ihr nutzen, wenn ihr zuvor das Dritte Auge erfolgreich ausgeführt habt. Damit könnt ihr eigene Lebenspunkte (LP) mit einem Heilpotenzial von 200 regenerieren.

 Hissatsu: Seigan (Lvl. 66/ 15 Kenki): Seigan könnt ihr nutzen, wenn ihr zuvor das Dritte Auge erfolgreich ausgeführt habt. Seigan hat einen Angriffswert von 220.

Tipp! Ihr müsst euch zwischen Barmherziger Blick und Hissatsu: Seigan entscheiden. Beide Kommandos auszuführen ist nicht möglich. Nutzt bevorzugt Seigan, um mehr Schaden zu machen. Barmherziger Blick sollte nur im Ausnahmefall genutzt werden, da ihr ja auch noch Chakra zur Selbstheilung habt.

Tipp! Seigan macht in Relation zum Kenki-Verbrauch mehr Schaden als Shinten. Nutzt also Seigan bevorzugt.

Rollenkommandos

Zermürben (Lvl. 22): Die Stärke und Geschicklichkeit des Gegners werden für 10 Sekunden um 10% reduziert. Nutzt dies am besten vor Tankbustern oder starken AOE-Attacken, um eure Heiler zu entlasten.

 Neuausrichtung (Lvl. 50): Während der Wirkungsdauer von 10 Sekunden, könnt ihr von jeder Seite angreifen und erhaltet trotzdem den Positionsbonus. Neuausrichtung hat zwei Aufladungen. Dadurch ist es euch möglich, dieses zweimal in kürzester Zeit anzuwenden.

 Blutbad (Lvl. 12): Während der Wirkungsdauer von 20 Sekunden wird ein Teil von eurem Schaden als LP absorbiert.

 Chakra (Lvl. 8): Mit Chakra regeneriert ihr mit einem Heilpotenzial von 500 eigene LP.

 Stolperfalle (Lvl. 10): Hiermit fügt ihr eurem Gegner den Status „Betäubung“ für 3 Sekunden zu.

 Abtausch (Lvl. 32): Abtausch verhindert, dass ihr bei den meisten Rüchstoß- und Ranzieh-Effekten zurückgestoßen bzw. herangezogen werdet. Zudem besteht eine 20%ige Wahrscheinlichkeit, dem Gegner „Gemach“ zuzufügen.

Combos

Eure Samurai-Combos sehen wie folgt aus:

Single-Target-Combo

FFXIV Hakaze > > = und 13% Schadenserhöhung

Hakaze > Jinpu > Gekko = Getsu

FFXIV Hakaze > > = und Verkürzung des Timers der Auto-Attacke und Magie- und Waffenfertigkeiten um 13 %

Hakaze > Shifu > Kasha = Ka

FFXIV Hakaze > =

Hakaze > Yukikaze = Setsu

Tipp! Startet ihr einen Kampf, sollte eure Buff-Priorität auf der Kasha-Combo> Gekko-Combo> Yukukaze-Combo liegen. Bevor ihr Higanbana auf das Ziel legt, solltet ihr zudem beide Buffs (Schnelligkeit und Schadenserhöhung) aktiv haben. Eure Rotation (Rota) sieht dann wie folgt aus:

FFXIV Hakaze > > > FFXIV Hakaze > > > > > FFXIV Hakaze >

Hakaze > Shifu > Kasha > Hakaze > Jinpu > Hissatsu: Kaiten > Higanbana > Gekko > Yukikaze

AOE-Combo

> > > > > > ()

Fuga > Oka > Fuga > Mangetsu > Hissatsu: Kaiten > Tenka Goken > (Kaeshi Goken)

Habt ihr genug Kenki-Punkte nutzt zusätzlich Hissatsu: Kyuten und Hissatsu: Guren sobald es möglich ist.

Wie nutze ich meine Skills außerhalb des GCD´s?

Die folgenden Skill-Erklärungen sind ausschließlich auf Kämpfe mit nur einem Ziel ausgelegt. Bei mehreren Zielen, nutzt eure AOE-Combo, sowie eure AOE-oGCD-Skills, sobald diese zur Verfügung stehen.

Meikyo  Shisui

Meikyo Shisui ist ein super Skill, um schnell die Sen-Symbole zu füllen. Bedenkt aber dabei, dass Meikyo nur das letzte Kommando eurer Combo nutzt. Ihr könnt damit also nicht euren Shifu- und Gekko-Buff aufbauen oder verlängern.

Nutzt Meikyo immer sobald es bereit ist. Passt aber auf, dass eure Buffs in der Zeit nicht auslaufen und beendet immer erst eure angefangene Combo. Der Skill wird glücklicherweise für uns Samurais nicht beendet, wenn wir zwischendrin ein Iaijutsu nutzen. Ihr könnt also eurer Higanbana erneuern und danach Meikyo weiter nutzen. Solltet ihr jedoch nicht alle drei Sen-Symbole für Midare Setsugekka aufbauen, achtet bei dem letzten Sen-Symbol darauf, dass ihr das nehmt, welches noch den längsten Buff-Timer hat.

Also als Beispiel: Euer Shifu-Buff läuft noch 10 Sek. und euer Jinpu-Buff 14 Sekunden. Hier würdet ihr also mit Gekko euer Meikyo Shisui abschließen, um im Anschluss die Kasha-Combo auszuführen. Versucht zudem Meikyo Shisui nicht mit der Yukikaze-Combo zu verwenden (natürlich nur, wenn euch sowieso nur ein oder zwei Symbole bleiben). Der Sinn dahinter ist, dass eurer Gekko und Kasha einen höheren Angriffswert haben, als Yukikaze und ihr unter Meikyo Shisui nur eine Taste drücken müsst.

Hissatsu: Kaiten

Kaiten verstärkt eure nächste Waffenfertigkeit um 50%. Dies lohnt sich aber nur für eure Sen-Attacken, also Midare, Tenka Goken und Higanbana. Zudem hat Kaiten keine Wirkung auf die verstärkten Kaeshi-Kommandos.

Hissatsu: Shinten

Shinten ist eine oGCD-Attacke, welche euch 25 Kenki kostet. Nutzt sie so oft wie nur möglich, achtet aber darauf, dass ihr genug Kenki für euer nächstes Kaiten übrig habt. Als Faustregel könnt ihr euch merken: Pro Kasha > Gekko > Yukikaze-Rota könnt ihr einmal Shinten nutzen. An welcher Stelle ist euch überlassen. Ihr braucht auch keine Sorge haben, eure aktuelle Combo wird dadurch nicht abgebrochen.

Drittes Auge & Hissatsu: Seigan

Nutzt Drittes Auge immer dann, wenn ihr wisst, ihr bekommt gleich Schaden. Sobald ihr Schaden bekommen habt, nutzt Seigan. Der Timer von Drittes Auge ist sehr kurz, daher brauch es Übung, um den Skill perfekt zu nutzen.

Stellt euch aber nicht extra in eine Fläche, um Schaden zu bekommen. Eure Heiler würden euch dafür hassen^^

Hissatsu: Senei

Da Senei mit einem Wert von 1100 eine eurer stärksten Attacken ist, nutzt es, sobald es bereit ist. Beachtet aber das Kaiten hier keine Wirkung hat.

Hissatsu: Gyoten & Hissatsu: Yaten

Eure Ran- und Wegspring-Skills verbrauchen jeweils 10 Kenki. Nutzt diese Skills nur, wenn ihr es mit laufen (mit Sprint) nicht schaffen würdet und eure aktuelle Combo sowieso auslaufen würde, da es sonst eine Verschwendung von Kenki-Punkten ist.

Meditieren & Shoha

Nutzt Meditieren immer dann, wenn ihr den Gegner nicht mehr angreifen könnt, sei es weil er wegspringt, unverwundbar ist oder zu weit weg ist (auch für Enpi). Meditiert aber wirklich nur solang, bis er wieder angegriffen werden kann und wartet nicht bis ihr alle 5 Stacks habt. Anschließend nutzt Shoha, um den Gegner anzugreifen.

Higanbana

Higanbana ist euer einziger Dot. Er sollte immer auf dem Ziel sein. Ausnahme! Higanbana lohnt sich erst, wenn er von den 60 Sek. Dauer, der Dot mindestens 45 Sek. auf dem Ziel ticken kann. Nutzt Higanbana zudem IMMER in Verbindung mit Hissatsu: Kaiten, damit er 50% mehr Schaden macht.

Midare Setsugekka

Nutzt diesen Skill immer, sobald ihr drei Sen-Symbole habt. Euer Ziel sollte es immer sein, mit euren Combos diese drei Symbole zu füllen. Achtet aber drauf, dass Higanbana nicht ausläuft.

Kaeshi Higanbana vs. Kaeshi Setsugekka

Mit 5.0 wurden die Kaeshi-Skills hinzugefügt, welche ihr direkt nach eurem letzten Iaijutsu einsetzen müsst. Doch welches sollt ihr wann nutzen?

Die eindeutige Antwort: Nutzt immer nur Kaeshi Setsugekka. Denn Kaeshi Higanbana und Higanbana können nicht zusammen auf dem Ziel sein. Heißt, nutzt ihr Kaeshi Higanbana, verschwindet Higanbana.

Aber macht Kaeshi Higanbana nicht mehr Schaden als Higanbana? Nein! Denn Kaeshi Higanbana hat zwar einen höheren Angriffswert als Higanbana, aber bedenkt, dass die Kaeshi-Attacken nicht zusammen mit Kaiten wirken. Somit fehlen euch bei Kaeshi Higanbana die 50% mehr Schaden. Dadurch bringt Higanbana, trotz niedrigerem Angriffswert, mehr Schaden als die verstärkte Version.

Stat-Weights (Welche Werte sind beim Samurai wichtig und welche Materia sollte ich sockeln?)

Die Stat-Weights des Samurais haben folgende Priorität:

Schnelligkeit (SKS) bis zum gewünschten Wert > Direkte Treffer (DH) > Kritische Treffer (Krit) > Entschlossenheit (Ent)

Zur Zeit gibt es fünf Schnelligkeit-Sets um eine flüssige 60 sek. Rota zu spielen:

  1. 812 Sks – 2.13 sek. GCD = 28 Kommandos in 60 Sek.
  2. 1624 Sks – 2.06.sek. GCD = 29 Kommandos in 60 Sek.
  3. 2437 Sks – 1.99 sek. GCD = 30 Kommandos in 60 Sek.
  4. 3249 Sks – 1.92 sek. GCD = 31 Kommandos in 60 Sek.
  5. 3960 Sks – 1.86 sek. GCD = 31 Kommandos in 60 Sek.

Achtung! Die Zeiten des GCD´s beinhalten hierbei schon euren Shifu-Buff!

Achtung! Die vorherigen Sets sind rein mathematisch berechnet und nicht immer umsetzbar. Unter Best in Slot (Bis) findet ihr die derzeit besten Ausrüstungs-Sets. Natürlich könnt ihr euch aber auch selbst ein Set zusammen stellen.

Best in Slot (BiS)

Bis-Sets 5.05
2.13 sek. GCD/ 814 Sks https://ffxiv.ariyala.com
2.05 sek. GCD/ 1742 Sks https://ffxiv.ariyala.com
1.99 sek. GCD/ 2444 Sks https://ffxiv.ariyala.com
1.98 sek. GCD/ 2567 Sks https://ffxiv.ariyala.com

 

Tipp! Welches dieser Sets ihr nutzen wollt, ist komplett euch überlassen und hängt von euren Präferenzen ab. Der Schadens-Output unterscheidet sich nur gering.

Opener & Rotation

Midare Opener

FFXIV Hakaze > > > > > FFXIV Hakaze > > > > > > > > > > > > > > > FFXIV Hakaze > >

Hakaze > Meditieren > Shifu > Ikishoten > Kasha > Hakaze > Jinpu > Trank oder Aufguss der Stärke > Gekko > Meikyo Shisui > Hissatsu: Shinten > Yukikaze > Hissatsu: Senei > Hissatsu: Kaiten > Midare Setsugekka > Kaeshi: Setsugekka > Gekko > Hissatsu: Kaiten > Higanbana > Gekko > Hakaze > Yukikaze > Hissatsu: Shinten

Higanbana Opener

FFXIV Hakaze > > > > > FFXIV Hakaze > > > > > > > > > > > > > > > FFXIV Hakaze > >

Hakaze > Meditieren > Shifu > Ikishoten > Kasha > Hakaze > Trank oder Aufguss der Stärke > Jinpu > Hissatsu: Kaiten > Higanbana > Gekko > Meikyo Shisui > Hissatsu: Senei > Kasha > Hissatsu: Shinten > Yukikaze > Hissatsu: Kaiten > Midare Setsugekka > Kaeshi: Setsugekka > Gekko > Hakaze > Yukikaze > Hissatsu: Shinten

 

Wann ihr welchen Opener nutzt hängt von mehreren Faktoren ab.

Den Midare Opener solltet ihr nutzen, wenn euer GCD 2.13 Sek. beträgt. (28 GCD-Skills in 60 Sek.)

Bei einem GCD von mindestens 2.06 Sek. (29 GCD-Skills in 60 Sek.) ist der Unterschied des Schadens-Output sehr gering. Zudem spielt hier die Gruppenzusammenstellung eine Rolle. Solltet ihr einen Ninja in der Gruppe haben, starten mit dem Higanbana Opener, da ihr hier Higanbana und Midare Setsugekka innerhalb der Trick Attacke (10% erhöhter Schaden/ Ninja Skill) nutzen könnt. Habt ihr keinen Ninja, nutzt lieber den Midare Opener. Aber wie bereits erwähnt, der Unterschied ist sehr gering. Falls ihr mit einem Opener besser klar kommt als mit dem anderen, nutzt den, mit dem ihr vertrauter seid.

Wie euch vielleicht bereits aufgefallen ist, ist in den Openern Meditieren enthalten und ihr denkt euch sicher, was soll der Mist?! Meditieren nutzt ihr im Opener, um die Chance auf einen Shoha-Stack zu erhalten. Das würde euch einen zusätzlichen oGCD-Angriff mit einem Wert von 50 schenken. Allerdings ist es mehr ein Glückspiel, ob ihr diesen Stack erhaltet oder nicht, da Meditieren nur zwischen dem GCD laufen sollte. Vermeidet zwingend Meditieren länger zu nutzen, um den Stack zu erhalten, dass ist er nicht wert. Es soll halt nur ein extra Goodie sein. Wenn´s klappt schön, wenn nicht auch egal. Sollte euch dass an sich im Opener nerven, lasst es einfach weg.

Rotation (Rota)

Zur Rotation gibt’s eigentlich nicht viel zu sagen. Wiederholt immer eure Combos, damit ihr den Shifu- und Gekko-Buff durchgängig auf dem Gegner habt. Innerhalb einer Kasha > Gekko > Yukikaze-Combo sammelt ihr zudem genug Kenki an, um einmal Hissatsu: Shinten zu nutzen.

Achtet zudem, dass eurer Higanbana-Dot dauerhaft auf dem Ziel (unter Bonus von Hissatsu: Kaiten) ist.

Habt ihr alle drei Sen-Symbole voll, nutzt Midare Setsugekka. Sollte Kaeshi Setsugekka bereit sein, nutzt dieses ebenfalls.

Nutzt Hissatsu: Senei sobald es bereit ist. Das selbe gilt für Ikishoten (nur wenn Kenki unter 50) und Meikyo Shisui.

Kommt AOE-Schaden oder Schaden den ihr allgemein bekommt, nutzt Drittes Auge, um im Anschluss Hissatsu: Seigan zu nutzen.

Beachtet: Beim Samurai gibt es nicht die Rota schlechthin, die oben genannten Punkte sind nur grundlegende Tipps, die ihr im Kampf beachten solltet. Die passende Rota des Samurais ist immer kampfabhängig, allein schon, weil ihr nie genau eure Kenki berechnen könnt.

Fortgeschrittenen Tipp! Ihr könnt nach eurer Standard-Rota (Kasha > Gekko > Yukikaze) noch einmal eine Yukikaze-Combo nutzen, ohne dass eure Buffs auslaufen. Der Sinn dahinter ist, dass ihr 15 Kenki bekommt und dafür nur zwei Kommandos braucht, statt drei. Aber auch hier ist der Unterschied des Schadens-Outputs gering und daher nur zu empfehlen, wenn ihr mit eurem Samurai vertraut seid.

Abschließend gibt es noch zu sagen, dass ihr uns Fragen zum Guide gerne in den Kommentaren hinterlassen könnt. Wir hoffen wir konnten euch beim Meistern des Samurais helfen 🙂