FFDojo » Dragon Quest IV » Dragon Quest IV: Die Charaktere

Dragon Quest IV: Die Charaktere

Eine Übersicht zu den Charakteren aus Dragon Quest IV.

Kapitel 1: “Ragnar Rauhbein und die verschwundenen Kinder”

Ragnar Rauhbein

Ragnar ist der Held des ersten Kapitels und einer der königlichen Soldaten von Burland. Er bekommt vom König des Landes den Auftrag, die kürzlich verschwundenen Kinder aus Izmit wieder zu entdecken und dem Treiben ein Ende zu bereiten. Ragnar nimmt im Spiel die Rolle der typischen ‘Warrior’ Klasse ein. Er spricht keine Zaubersprüche, ist allerdings verdammt stark, hält verdammt viel aus, und kann ordentlich zuschlagen. Außerdem kann er die stärksten Rüstungen und Waffen anlegen. Allerdings ist eine gute Ausrüstung für ihn auch immer sehr kostspielig. Nichtsdestotrotz ist Ragnar die meiste Zeit unverzichtbar. Ragnar hat übrigens einen kleinen Gastauftritt in Dragon Quest VIII: Die Reise des verwunschenen Königs.

Kapitel 2: “Alena und die Tour zum Turnier”

Alena

Die wilde Prinzessin von Samokswa bereitet nicht nur ihrem Vater Kopfzerbrechen, sondern auch ihren Mitstreitern Borja und Kyrill. Sie büxt in einer Tag- und Wolkenaktion vom Schloss aus und will auf eigene Faust die Welt erkunden. Auf ihrer Reise begegnet sie einigen interessanten Gestalten und nimmt schließlich und endlich am großen Martial Arts Wettstreit in Endor teil. Bei Martial Arts sollten die Ohren der Dragon Quest Veteranen klingeln. Genau, hier ist die Fighter-Klasse: Sehr gute HP, großartige Angriffswerte, gute Verteidigung und noch dazu absolut flink. Außerdem haben ihre Angriffe eine sehr hohe Chance, kritische Treffer zu landen. Ihre Auswahl an Ausrüstung ist leider etwas mies ausgefallen, dennoch gibt es einige Spezial-Items, vor allem in der letzteren Spielphase, die das wieder wett machen.

Kyrill

Kyrill ist Priester in Samokswa und Berater des Königs. Er ist ebenfalls sehr besorgt um das Wohl der Prinzessin und begleitet sie auf ihrer Reise. Als Priester gehört er selbstredend der ‘Cleric’ Klasse an, hat also sehr durchschnittliche Werte und eine verdammt hohe Intelligenz. Freut euch also über eine Reihe Heilsprüche und Unterstützungszauber, und natürlich Wupp und Schwupp. Allerdings gibt es für die NES-Spieler hier auch schon ein Problem, Wupp und Schwupp wird mit dem KI-System leider viel zu oft bei den falschen Gegnern verwendet. Deshalb müsst ihr leider ab und zu auf seine Heilsprüche verzichten, und lieber Partymitglieder in die Gruppe nehmen, die auch wissen, was sie tun.

Borja

Borja kommt ebenfalls aus Samokswa und ist Alenas Lehrer und einer ihrer ständiger Begleiter. Sein Alter macht ihn ziemlich weise, deswegen lernt er auch eine Reihe von absolut großartigen Offensiv-Zaubersprüchen. Ihr könnt es euch schon denken, Borja gehört der ‘Mage’ Klasse an, und genauso sieht auch seine Magie aus: Offensive Eissprüche, sowie ein paar wirklich sehr gute, offensive Unterstützungszauber. Er ist dafür sehr anfällig, hat kaum gute Ausrüstung, und ist eher etwas für die hintere Reihe.

Kapitel 3: “Torneko und die große Grabung”

Torneko Talun

Vielen europäischen Spielern bereits durch seinen Gastauftritt in Dragon Quest: Die Reise des verwunschenen Königs bekannt. Er beginnt als armer Verkäufer im friedlichen Ort Lakanaba, einer Stadt nördlich von Endor. Er träumt immer von seinem eigenen Geschäft, und will diesen Traum in seinem Kapitel umsetzen. Torneko ist wirklich ein sehr komischer Kautz, und das Kapitel mit ihm gehört auch zu den witzigeren. Er ist in seinen Werten und im Kampf nicht wirklich der beste und als Mischung der ‘Dealer’ und ‘Jester’ Klasse anzusehen. Allerdings ist er durch das KI-System immer wieder für einen Lacher gut. Möglich, dass ihr ihn deshalb bei einigen Auflevel-Runden mitnehmt. Torneko hat übrigens neben dem bereits erwähnten Gastauftritt in DQVIII und im Spin-Off Dragon Quest: Youth Yangus auch noch eine eigene Serie spendiert bekommen. Mit Torneko’s Mysterious Dungeon gibt es drei Dungeon Crawler, die allerdings eher von bescheidender Qualität sind.

Kapitel 4: “Mina und Maya und das Mahabala-Mysterium”

Mina

Mina ist die ältere der beiden Schwestern Mahabalas, dem weltbekannten Alchemisten. Sie ist Wahrsagerin und hat ebenfalls ein Faible für Tarotkarten, die als ganz besonderes Extra im Spiel auftauchen können. Physisch gesehen ist sie ungefähr auf Kyrills Stufe, allerdings ein klein wenig schwächer, außerdem steigen ihre Erfahrungsstufen sehr langsam an. Apropos langsam: Minas Aktionen brauchen eine Ewigkeit, bis sie ausgeführt werden. In der Anfangsphase des fünften Kapitels aufgrund ihrer Heilsprüche unverzichtbar, später wird allerdings Kyrill, vor allem wegen Megastärkung, im Team sein.

Maya

Die jüngere und hübschere Maya hingegen ist eine knackige Tänzerin, und ist dadurch ziemlich flink. Sie kann ähnlich wenig ausrüsten, wie Alena, hat allerdings auch eine schwächere Verteidigung und einen viel schwächeren Angriff. Allerdings verfügt sie über eine Reihe von Offensivzaubersprüchen, und dient daher oft als perfekter Ersatz für Borja. Außerdem verfügt sie als einzige über die beliebten Sprüche aus der Knister und Krach Familie.

Kapitel 5: “Die Auserwählten”

Der Held

Im fünften und größten Kapitel kommt der namenlose Held ins Spiel, der bereits in den vorigen Kapiteln mehrfach erwähnt wurde. Er fristet zu Beginn sein Dasein in einem ebenso namenlosen Dorf, und ist eigentlich mit Ziehvater und seiner besten Freundin Celia glücklich und zufrieden. Bis eines Tages Monsterschergen das Dorf überfallen und jedem einzelnen Einwohner den Garaus machen. Nur durch einen kleinen Trick kann unser Held überleben. Dem mysteriösen Anschlag auf den Grund gehend, zieht der Held aus und sucht die Heldentruppe aus den vorigen Kapiteln, um dem Unrecht ein Ende zu bereiten. Der Held ist auch ein typischer Vertreter ebenjener Klasse. Exzellenter Kämpfer, herausragende Werte, tolle Offensiv- und Defensivzauber. Ein wirklicher Allrounder, und unverzichtbar in der Party. Ihr könnt auch nicht anders, der Held ist der einzige in eurer Truppe, der immer anwesend sein muss. Oh, natürlich kann der Held auch eine Heldin sein.

Kapitel 6

Psaro

Psaro (vormals Pisaro, Necrosaro oder einfach Saro) ist der eigentliche Antagonist im Spiel, und hat verglichen mit den restlichen Hauptbossen der Serie auch so etwas wie eine Hintergrundgeschichte und Motivation für seine Taten. Er ist unsterblich in die Elfe Rosa verliebt, die von den Menschen wegen ihrer kostbaren Elfentränen gepeinigt und misshandelt wurde. Die darauf folgenden Ereignisse brachten ihn dazu, mit den Monsterhorden Pläne für einen großen Racheakt zu schmieden, die unter anderem das Geheimnis der Evolution mit einschließen. Psaro ist im Bonusdungeon ein spielbarer Charakter, der über einige spezielle Fähigkeiten verfügt. So ist er der einzige Charakter der gesamten Serie, der verfluchtes Equipment problemlos an- und ablegen kann, und deren Flüche keine Auswirkung auf ihn haben.

Siehe auch

Kommentare

Dragon Quest

Kommentar von:

Redakteur Dragon Quest

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.