FFDojo » Final Fantasy VIII » FFVIII: Interview mit den Entwicklern

FFVIII: Interview mit den Entwicklern

Ein Interview von 2001 mit dem Entwickler Team von Final Fantasy VIII.

Im Februar 2001 konnte UK Playstation Magazin ein Interview mit dem Entwickler Team von Final Fantasy VIII führen.

  • Yoshinori Kitase (Projektleiter)
  • Kazushige Nojima (Story Writer)
  • Yusuke Naora (künstlerischer Leiter)
  • Tetsuyu Nomura (Charakter Desginer)

UK PSM: Man merkt das Final Fantasy immer mehr zu einem interaktiven Film wird. Nutzen sie Motion Caputering um diesen Realismus zu erreichen?

Yoshinori Kitase: Ja, mit Hilfe von Motion Captureing haben wir die Filmszenen von Final Fantasy VIII erstellt. Wir haben Schauspieler mit Sensoren versehen und damit ihre Bewegungen aufgezeichnet. Ansonsten haben wir aber kein Motion Captureing verwendet, wir haben extra Animationsspezialisten vom Fernsehen eingeladen die uns geholfen haben.

UK PSM: Die Grafik hat sich gegenüber zu den Vorgängern im Spiel geändert. Was führte hier zu dieser Veränderung?

Yusuke Naora: Nun Final Fantasy VII war von den Bildern her sehr dunkel gehalten. Mit Final Fantasy VIII haben wir einen ehr hellen Style eingeschlagen, da viele der Mitarbeiter auf bei Final Fantasy VII mitgewirkt haben, haben wir dies in der Gruppe so beschlossen.

UK PSM: Moderne Filme gehen meistens durch Probevorführungen bevor sie dann am Ende auf der Leinwand zu sehen sind. Gab es so ein Vorgehen auch bei Final Fantasy VIII?

Kazushige Nojima: Direkt nach der Entwicklungsphase haben wir eine Version für die Spieler bereitgestellt. Rückmeldungen sollten immer in der Balance sein, stimmen 100% der Spieler zu, so müssen sie das Spiel schon irgendwo gesehen haben.

UK PSM: Was ist die besondere Stärke der Final Fantasy Reihe?

Yoshinori Kitase: Ich denke wir sind gut darin alltägliche Emotionen wie Trauer, Wut und Freude in die Charaktere von Final Fantasy zu bringen. Hinzu kommt noch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Hardware.

UK PSM: Anders als in den vorherigen Spielen sind die Charaktere sehr gut definiert. Wie sieht so ein Entwicklungsprozess von zum Beispiel Squall oder Cifer aus?

Yoshinori Kitase: Nojima gibt vor was benötigt wird, was generelle Erscheinung und CG Sequenzen angeht. Wir können hier unser OK geben, doch gefällt es Nojima nicht, dann ändert er es immer und immer wieder bis es passt.

UK PSM: Gibt es eine Möglichkeit frühere Abenteuer von Squall zu erleben? Den es muss doch eine Schande sein, einen Charakter nach so einer Entwicklung zu verlassen.

Yusuke Naora: Jeden Charakter erlebt man von Anfang bis Ende. Man hat ihre Vergangenheit, wie sie sich verbessert haben und wie sie gewachsen sind gesehen. Man weiß also alles über den Charakter, was ist also noch übrig? Man muss den Charakter irgendwann verlassen, egal wie gut er ist, das ist eine andere Art der Schöhnheit.

UK PSM: Final Fantasy VIII bietet atemberaubende CG Szenen. Wird es durch die Playstation 2 in Zukunft mehr davon in der Final Fantasy Serie geben?

Yoshinori Kitase: Wir sind auch der Suche nach Animationsspezialisten. Schon für Final Fantasy VII und Final Fantasy VIII haben wir Spezialisten aus dem nicht-spielerischen Bereich eingeladen. Für den Film der aktuell Produziert wird hat das Hawaii Studio Leute aus Hollywood eingeladen. Damit haben wir Hollywood Spezialisten im Team und eventuell werden es noch mehr um ein Final Fantasy auf der Playstation 2 zu erschaffen.

UK PSM: Man hört das Final Fantasy VIII viel schwerer als seine Vorgänger sein soll. Was dies eine bewusste Entscheidung?

Yoshinori Kitase: Wir glauben nicht das Final Fantasy VIII schwerer als Final Fantasy VII wird. Doch wollen wir das der Spieler aktiv Denken muss beim Spielen. Man kann das Spiel sicherlich einfach durchspielen, ohne dass man sich groß um die Strategie Gedanken macht, doch muss man sich dann sehr langsam durch das Spiel bewegen. Beschäftigt man sich aber aktiv mit dem Spiel wird es deutlich Spannender.

UK PSM: Das Kartenspiel ist ein neues Element. Wer hatte die Idee dazu?

Yoshinori Kitase: Das Konzept kam als dem alltäglichen japanischen Leben, in einigen Teilen Japan ist das Sammeln von Karten sehr beliebt. Dies wollten wir also auch in Final Fantasy VIII implementieren. Wir hatten dafür einen speziellen Programmierer und einen Kartenspiel Planer um dies zu bewerkstelligen.

UK PSM: Japanische Spieler unterscheiden sich doch sehr von europäischen Spielern. Einige verkleiden sich als Charakter wie zum Beispiel auf der Tokyo Game Show. Was halten sie davon?

Tetsuyu Nomura: Nicht viel! [Lacht]

Yusuke Naora: Irgendwie ist es doch recht unheimlich, welchen Einfluss ein Spiel auf das Leben einer Person haben kann. Doch ich bewundere diese Personen wirklich für die Zeit, die Energie und das Geld das sie in ihre Kostüme gesteckt haben.

UK PSM: Wäre es vorstellbar das zukünftige Final Fantasy Teile mit Charakteren bevölkert werden, die komplett von einer KI gesteuert werden?

Kazushige Nojima: Aber ohne ein Skript wäre ich arbeitslos! Es wird in näherer Zukunft möglich sein in einer Story einem Charakter eine volle künstliche Intelligenz zu geben, doch es wird sehr schwer alle Charaktere mit einer KI auszustatten. Das ist noch in sehr ferner Zukunft.

UK PSM: Was war die größte Herausforderung während der Entwicklung von Final Fantasy VIII?

Yoshinori Kitase: Die Technologie im CG Bereich hat einen wahnsinnigen Sprung nach vorne gemacht, daher war dies die größte Herausforderung für uns. Nur damit und mit neuen 3D Technologien konnten wird realistische Gesichtsausdrücke und Emotionen darstellen. Man braucht für solche anspruchsvollen Charakterisierungen immer anspruchsvollere Skripts und Dialoge. Dies muss natürlich auch mit dem Gameplay übereinstimmen, bei den Guardian Forces mussten wir uns immer um die komplette Balance kümmern, Grafiken, Musik, Gameplay …

UK PSM: An was Arbeitet das Team jetzt, wo Final Fantasy VIII in den Regalen der Welt steht?

Yoshinori Kitase: Aktuell sind wir an kein Projekt gebunden. Wir haben gerade die nicht-japanische Version von Final Fantasy VIII fertig gestellt und damit haben viele Kollegen Urlaub.

UK PSM: Welche Art von Spielen mögen sie und haben sie selbst Zeit dafür?

Tetsuyu Nomura: Da ich keinen Urlaub bekommen habe, habe ich keine Zeit.

Yusuke Naora: Ich mag Prügelspiele.

Yoshinori Kitase: Mit meiner Frau zusammen spiele ich Age of Empires.

Kazushige Nojima: Ich mag Rennspiele.

UK PSM: Eine offensichtliche Frage zum Schluss. Warum heißt es Final Fantasy?

Yusuke Naora: Normalerweise ist das eine rein japanische Frage, doch jetzt wissen wir das auch nicht Japaner daran interessiert sind. Mit jedem Final Fantasy das wir produzieren, denken wir das es das letzte sein könnte. Ein finales Final Fantasy? Ich weiß nicht … [Lacht]

Kommentare

FFDojo

Kommentar von:

Archiv für alle.

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.