FFDojo » Seiken Densetsu Collection » Reviews » Collection of Mana: Review

Collection of Mana: Review

Traumhafte Nostalgie

Hier unsere kurze Übersicht zur Collection of Mana.

Bei der aktuellen Spieleflut die uns Square bietet, ist leider diese Collection etwas in den Hintergrund gerutscht. Doch nun auch hier nochmal ein kleiner Rückblick auf die Collection of Mana.

Allgemein

Die Collection beinhaltet 3 Spiele aus der GameBoy / Super Nintendo Ära. Demnach sind Grafik und alles rundherum natürlich auf einem anderen Stand wie die heutigen Spiele. Aus dem Grund werden wir was das angeht, keine große Kritik ausüben, da es sich hier um einen Port handelt! Trials of Mana wurde zum ersten Mal auf Deutsch übersetzt, bei den anderen beiden Spielen handelt es sich um die deutsche Version (der eine oder andere Text wurde im Vergleich zum Original leicht abgeändert).

Der Preis

Zugegeben, 39,99€ sind kein Schnäppchen und der Preis schreckt etwas ab. Doch splitten wir den Preis mal etwas auf. Würde Mystic Quest 4,99€, Secret of Mana 15,-€ und Trials of Mana 20,-€ kosten, könnte man dem Ganzen sicherlich etwas Nachsicht geben – wobei auch Trails of Mana mit 15€ fair bemessen wäre und ein Gesamtpreis als Bundle von 29,99€ angemessener wäre. Die Vorfreude auf das Spiel wurde vom Preis auch erst etwas gedämpft, aber dennoch wollte ich einfach mal sehen was Trials of Mana zu bieten hat und Mystic Quest ist eben eine Reise in die jüngste Kindheit, so war es doch einfach neben Mario und Zelda eines unserer aller ersten (Squaresoft) Spiele überhaupt. Zu Secret of Mana glaube ich, muss ich kaum einem SNES Besitzer oder RPG Fan noch etwas sagen, wer das Spiel nicht kennt, hat etwas nachzuholen!

Spielqualität

Die Spiele wurden kaum verändert und legen auf der Switch eine gute Performance ab. Keines der 3 Spiele ist bei uns abgestürzt oder hat sich aufgehangen. Das ist doch schonmal viel Wert, da wir aktuell Grandia HD am spielen sind, welches bereits einmal abgestürzt ist, ist das durchaus erwähnenswert!

Die Grafik ist unverändert und schickt euch zurück in die 90er als es noch kaum ein 3D Modell gab. Hier gibt es nix zu bemängeln, es wurde eben genau so umgesetzt wie wir es damals erstmals zu sehen bekamen. Natürlich ist Mystic Quest mit seinem GameBoy Grün/Grau nicht die Augenweide und kostet einiges an Liebe sich das Spiel komplett zu geben, aber so ist das Spiel selbst doch eine wahre Perle und macht Spaß. Die beiden SNES Spiele ähneln sich sehr was Grafik und Sound angeht. Den beiden kann man auch nix vorwerfen, in unseren Augen alles richtig gemacht. Trotz anfänglichen Problemen muss Thomas gestehen das ihm Trials besser gefallen hat wie Secret. Das kann aber auch natürlich Geschmackssache sein, er fand es eben toll, dass die Charakterentwicklung sehr frei gestaltet ist und die Story sehr komplex war, da sich diese je nach Startfigur/Gruppe eben verändert und abweicht. Solche Dinge sieht man heute leider nicht mehr, daher freute er sich gigantisch auf die HD Umsetzung von Trials, welches er bereits auf der Gamescom anspielen durfte.

Bei Mystic Quest ist es zudem möglich, verschiedene Hintergründe einzustellen, die Fenstergröße zu ändern und man muss sich das ganze Spiel auch nicht in Grün auf Grün geben. Immerhin hat man die Wahl zwischen 4 Farben (GameBoy Color) oder einem Dunkelgrau auf weiß (GameBoy Pocket).

Kurze Zusammenfassung der einzelnen Spiele

Mystic Quest

Der namenlose Held kämpft zusammen mit vielen anderen armen Seelen nur zu Belustigung des Dark Lords täglich in einer Arena gegen gefährliche Monster. Und stets geht es um Leben und Tod. Bis der beste Freund unseres Hauptcharakters im Sterben liegt und wir einen Auftrag von ihm bekommen: Ein magisches Amulett und die Trägerin dessen zu finden. Hier beginnt die Flucht aus der Arena, die Suche nach dem Mädchen und ein Kampf gegen höhere Mächte, welcher oft das tragische Ableben vieler mit sich zieht und man sehr lange von Hoffnungslosigkeit begleitet wird. Mystic Quest war schon damals keine leichte Kost aber genau das ist es, was das Spiel damals so einzigartig gemacht hat. Für damalige Verhältnisse hatte Mystic Quest eine sehr tiefgründige Geschichte und wenn man nur dieser strikt gefolgt ist, musste man mit mindestens zehn Stunden Spieldauer rechnen, was ebenfalls damals sehr viel war. Es war ernst, gnadenlos und mitreißend.

Auf eurem Weg trefft ihr dabei aber auch auf hilfreiche Weggefährten, bereist sehr interessante Orte und trefft auf mysteriöse Erscheinungen, verzweifelte Menschen die eure Hilfe benötigen und Kerlchen, die man mögen muss. Und: Ich (Roland) sah meinen ersten Chocobo! Ja, es war und ist eine Reise, die man so schnell nicht vergessen wird.

Secret of Mana

Eines der bekanntesten SNES Spiele und ein großer Fan Favorit, es war neben Final Fantasy eines der ersten großen RPGs und ist bis heute ein absoluter Pflichtkauf für alle RPG Fans. Story ist interessant gestaltet und mit viel Witz bestückt. Das Kampfsystem ist eine Mischung aus Zelda und Final Fantasy. Ihr kämpft auf der Karte gegen Monster indem ihr diese mit euren Waffen angreift und könnt auf ein Ringmenü zugreifen um Zauber oder Items zu nutzen. Ihr levelt eure Waffen und Zauber durch nutzen eben dieser und schaltet im Verlauf der Geschichte neue Arten von Magie frei. Ihr könnt zwischen den Figuren hin und her wechseln und euch so aussuchen mit wem ihr am liebsten spielen möchtet.

Trials of Mana

Bei uns im Westen nie erschienen bis zur Veröffentlichung dieser Collection! Das Grundprinzip des Spiels ist wie bei Secret of Mana nur wurde dieses erweitert! Ihr dürft zu Beginn des Spiels eine Gruppe von 3 Leuten aufstellen. Dazu könnt ihr aus 6 Figuren wählen, die erste Figur ist die Hauptfigur, diese bestimmt euer Startgebiet und das persönliche Ende! Zudem haben je 2 Figuren einen Schwierigkeitsgrad. Diese sind unterteilt in Leicht, Normal und Schwer. Die beiden Nebenfiguren werden im Laufe der Story dazustoßen und bringen ebenfalls ihre kleine Herkunfts-Story mit sich. Habt ihr eure Gruppe zusammengestellt, startet euer Abenteuer in einem der 6 Startgebiete, je nachdem welche Figur ihr als erstes gewählt habt. Diesmal habt ihr kein einfaches Skillsystem wie bei Secret of Mana sondern ein komplexes Job-System ähnlich wie bei Final Fantasy. Jede Figur hat zu Spielbeginn eine Hauptklasse, diese lässt sich später in je 2 andere Jobs umändern. Aus den neuen Jobs könnt ihr später nochmals  in 2 weitere Jobs wechseln. Also stehen quasi jeder Figur 9 Jobs zur Verfügung, was bei 6 Figuren eine harte Nummer ist. Beachtet aber, dass ihr nur Aufwerten könnt, nicht zurück wechseln! Eure Entscheidung ist also endgültig! Zudem ist zu erwähnen, dass ihr eure Statuspunkte bei einem Level Up nun selbst verteilt, ihr habt immer einen Punkt pro Level Up zur freien Verfügung um einen gewissen Wert zu erhöhen, HP/MP steigen von alleine.

Unser kurzes Fazit

Roland sagt:

Diese Collection bietet drei sehr alte Spieleperlen zu einem leicht überhöhten Preis. So könnte man es ganz kurz formulieren. Etwas länger ist es eine Kollektion, die jeder RPG Fan kaufen sollte. Besonders mich freut es, dass nun jeder Person die eine Switch besitzt, in den Genuss von Mystic Quest kommt. Ich glaube, ich habe auf dieser Seite schon mehrmals erwähnt, wie sehr ich Mystic Quest liebe. 😀 Zwar gibt es mit Adventures of Mana ein gutes Remake, aber leider nur für Handys oder PS Vita und vor allem fehlt es an der deutschen Übersetzung. Meine Meinung dazu, gibt es hier. Mystic Quest in dieser Collection zu spielen ist meiner Meinung nach, der beste Weg es zu genießen. Mit den beiden anderen Spielen zusammen, wirklich eine gelungene Retro-Collection.

Thomas sagt:

Durch viele Neuerungen und Verbesserungen, muss ich sagen, dass Trials of Mana mir persönlich besser gefällt und auch eine längere Spielzeit mit sich bringt. Es ist eigentlich eine geupdatete Version von Secret of Mana mit vielen coolen Änderungen und sehr toller Storygestaltung. Zugegeben ist Trials an manchen Punkten sehr böse mit seinen Bossen, weswegen ihr euch auf längeres EP farmen einstellen könnt! Hier lest ihr mein Review nur zu Trails of Mana. Alles in allem, die Spiele sind toll. Jedes einzelne hat seine Stärken und Schwächen. Dadurch das alle drei Spiele auf deutsch sind, können selbst die Kinder von heute mal in die Nostalgie ihrer Eltern abtauchen und kurz das Handy beiseitelegen. Alle anderen RPG Fans oder Nostalgiker sollten hier dennoch zuschlagen, Trials of Mana ist wirklich toll und sollte von jedem Secret of Mana Fan gespielt werden. Schaut euch die Collection an und gebt den Spielen eine Chance euch von ihrem Charme und Liebe verzaubern zu lassen.

Zusammenfassung
Eine Sammlung an JRPG-Perlen und ein Muss für jeden Fan. Erlebt Mystic Quest wie es sein soll, Trials of Mana zum ersten Mal in Europa auf Deutsch und Secret of Mana als Leckerbissen dazu. Traumhafte Nostalgie!
Positives
  • Schöne Geschichten.
  • Abwechslungsreiche Umgebungen.
  • Alles auf deutsch!
Negatives
  • Kantenglättung oder leichte HD Auffrischung hätten drin sein können.
  • Der Preis.
9
Fantastisch
Spielspaß - 10
Grafik - 8
Sound - 10
Steuerung - 8
Handlung und Charaktere - 9
Thomas
Geschrieben von
Thomas

Redakteur Final Fantasy Dojo

Mein Name ist Thomas, geboren am 23.4.1990. Mit 8 Jahren fand ich Final Fantasy VIII in der PSX Sammlung meines Bruders. Aus Neugier legte ich dieses Spiel ein und so begann die unendliche Reise durch das Final Fantasy Universum. ♥ FF V, VIII, XII, XIII, XIV ♥
Roland
Geschrieben von
Roland

Redaktionsleitung / Administrator

Mit Nintendo und Square Enix bin ich aufgewachsen und kümmere mich seit 2013 um Spiele-News und Reviews. Ich bin immer für euch unterwegs, im Netz und auf Events. News und Reviews sind mein Gebiet. Meine Spiele-Vorlieben sind (J)RPGS, Adventures, Horror-Spiele (und Filme) und alles was mit Mario und Co. zutun hat.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei