FFDojo » Final Fantasy XIV » FF XIV: Blaumagier Guide -1 – Was ist ein Blaumagier und seine Ursprünge

FF XIV: Blaumagier Guide -1 – Was ist ein Blaumagier und seine Ursprünge

Mit diesem Beitrag beginnen wir die Erklärung und Einführung in den Job des Blaumagiers in Final Fantasy XIV. Doch bevor es mit den Techniken und Spezialitäten des BM in FFXIV losgeht, hier ein Exkurs in die Vergangenheit des Blaumagiers.

Der Blaumagier findet seine Wurzeln in Final Fantasy V. Dort könnt ihr zum ersten mal in diesen Job eintauchen. Ihr werdet feststellen, dass Blaumagier die ungewöhnlichste Klasse im gesamten Final Fantasy Universum ist. Denn anders wie andere Magier-Jobs, erlernen sie die Fähigkeiten durch das sehen oder erleiden der jeweiligen Attacken. So machen sich die Blaumagier die Fähigkeiten der Monster zu nutze um die eigenen Reihen zu unterstützen. Das bedeutet allerdings auch, wenn ihr nicht gezielt die Monster aufspürt um deren Fähigkeiten zu erlernen, wird euer Blaumagier sehr nutzlos sein. Also ist viel Geduld gefragt um diese Klasse zu meistern und Sinnvoll einzusetzen.

Bevor es hier jetzt aber voll in die Materie geht, möchte ich euch einige bekannte Blaumagier aus vergangenen Final Fantasy Spielen vorstellen. Ihr werdet den ein oder anderen bestimmt kennen und euch ggfs, denken, ja der konnte nix… warum? Weil ihr sie nichts habt lernen lassen! Doch nach dieser Beitragsserie wird sich das hoffentlich ändern.

Startern wir mit Final Fantasy V, dort konnten alle Charaktere den Job annehmen und beliebig durchwechseln.
Blaumagier
Wie man hier bereits sieht, sind die blaue Maske und der Umhang das Markenzeichen, so wie es auch heute noch in Final Fantasy XIV aussieht.

Etwas anders sieht das Ganze dann hingegen bereits in Final Fantasy VI aus, dort wurde das Job System aus Final Fantasy V leider wieder verworfen und brachte eine bestimmte Figur hervor die der Blaumagier der Gruppe wurde: Strago.

Bildergebnis für Final Fantasy StragoEr ist ein alter Mann aus Thamasa, der sich bestens mit Espern und Magie auskennt. Er ist ein Nachfahre der Magi, den berüchtigten Kriegern aus dem Magi-Krieg. Bei der ersten Begegnung mit ihm jedoch behauptet er, er habe überhaupt keine Ahnung davon, weil er Thamasas Vergangenheit und den Zusammenhang zum Magi-Krieg geheim halten will. Nachdem allerdings seine Enkelin Relm aus dem brennenden Haus gerettet wurde, gibt er seine Fassade auf und hilft bei der Suche nach den Espern. Später in der Welt des Ruins trat er in seiner Verzweiflung Kefkas Sekte bei und befindet in einem meditativen Zustand. Habt ihr Relm dabei kann Strago gerettet werden und man kann in Thamasa eine Nebenquest aktivieren. In der ihr ein Monster jagen müsst, von diesem lernt er Großdelta, die stärkste Blaumagie.

 

Gelbe Substanz Feld FFVIIWiederum anders sieht es in Final Fantasy VII aus, da lernt ihr die Blaumagie Zauber auch über das erleiden der Attacken, aber habt keine bestimmte Figur oder Klasse sondern eine Gelbe Materia namens: Feindeskönnen. Der ausgerüstete Charakter muss dabei Ziel der Attacke werden und erlernt diese direkt. Manche Zauber wie Heilender Wind, müssen über ein Reflek auf dem Gegner zuerst auf euer Team geschleudert werden. Ihr findet mehrere Feindeskönnen Materia, aber diese zu komplettieren ist der reinste Wahnsinn, da einige Attacken nur von bestimmten Bossen erhaltet, diese aber nur einmalig auftauchen. Wollt ihr also die Meister Gelb Materia, müsst ihr entweder alle Skills erlernen und sämtliche Gelbe Materia meistern, oder habt Erfolg beim Weapon klatschen.

 

Quistis Trepe ist eine sehr ungewöhnliche Blaumagierin, denn sie ist eine Lehrkraft und spielbare Figur ausFinal Fantasy VIII. Sie ist eine warmherzige Person, obwohl sie vom Äußeren nicht so aussieht und die jüngste Ausbilderin im Balamb Garden. Sie unterrichtet Squall, Cifer und Xell. Sie kämpft mit einer Kettenpeitsche und benutzt Blaue Magie als Limit. Durch bestimmte Items erlernt sie dann die Blaumagie. Quistis tritt im Verlauf des Spiels von ihrem Posten als Ausbilderin zurück und wird zu einer normalen SeeD welche euch auf eurer Reise begleitet.

 

Als nächstes begrüßen wir eine der wohl skurrilsten Spielfiguren in Final Fantasy IX und überhaupt. Bühne frei für Quina! Dieser eignet sich die Blaumagie an, indem er die geschwächten Gegner frisst. Mit dem Kommando „Fressen“ könnt ihr Gegner aufessen und sollten diese Blaumagie beherrschen, habt ihr diese soeben gelernt, lecker! Quina ist ein etwas merkwürdiges Wesen aus dem Volk der Q, die in Morasten leben und vorzugsweise Frösche verspeisen. Quinas Charakter ist in erster Linie zur Aufheiterung gedacht und trägt kaum etwas zur Handlung bei. Seine/ihre ganze Motivation, sich dem Spieler anzuschließen, besteht darin, möglichst viele Gerichte aus der ganzen Welt zu verspeisen.

 

Als nächstes kommt ein weiterer besonderer Charakter. Denn in Final Fantasy X begleitet euch Yunas Leibwächter, Kimahri Ronso, er ist ein junger Krieger der Ronso vom Berg Gagazet, der Yuna seit ihrer Kindheit beschützt. Er ist eine sehr schweigsame, aber loyale Garde. Kimahri beherrscht die Dragonik-Technik, mit der man sich Techniken seiner Feinde aneignen kann. Über seine Ekstase „Feind-Tech“ kann man die gelernten Blaumagie-Zauber dann benutzen. Es gibt einen Kampf gegen zwei seiner Brüder, bei dem ihr euch fast jeden Blauzauber aneignen könnt, ihr könnt also keinen Zauber verpassen, denn selbst am Ende stehen euch nochmals alle Gebiete offen.

 

Später in Final Fantasy X-2 werdet ihr allerdings wieder auf ein klassisches Job System treffen und wieder zurück zu den Wurzeln finden. Denn über den Kostüm-Sphäroid „Zauberschütze“ habt ihr wieder Zugriff auf reguläre Blaumagie, welche wieder von Gegnern abgeschaut werden muss. Dabei müsst ihr wieder Opfer der Attacke werden. Sollte dies geschehen sein, wird im Kampfbildschirm dann der entsprechende Skill über der Person angezeigt, die sie erlernt hat.

 

Zu guter Letzt, widmen wir uns dem MMO Final Fantasy XI, wo der Blaumagier bereits spielbar war und die Fangemeinde von Final Fantasy XIV zum Aufruf einer Umsetzung in jenem Spiel anspornte. Mittlerweile wurde dieser Wunsch erfüllt und wir können uns den Blaumagier bis Lv. 50 hochziehen und diverse Solo-Inhalte wie die Maskerade, oder mit vollen Gruppen, Primae-Kämpfe oder Dungeons laufen. Der Blaumagier wird Verfügbar nach Erledigung des Auftrags Ein leeres Gefäß. Danach erlernt ihr die Attacken der Gegner wie in Final Fantasy XIV. Ihr müsst sie lediglich gesehen haben, aber in Final Fantasy XI gibt es Level Grenzen, die es euch nicht erlauben zu hoch gelevelt zu sein. Dafür gibt es aber dann verschiedene Gegner auf verschiedenen Level, um diese Blockade zu umgehen.

Es gibt in diversen anderen Square-Enix Spielen auch weitere Formen der Blaumagie, wie zum Beispiel bei den Tactics Spielen für den GBA/NDS. Bei denen ihr auch durch das Erleiden der Zauber, die Magie aneignet.

Doch nun zurück zu Final Fantasy XIV. Ihr werdet in den folgenden Berichten sehen wo ihr welche Zauber erlernen könnt. Welche Zauber wirklich Sinnvoll sind und was sich hinter dem Inhalt, der „Großen Maskerade“ verbirgt. Ich werde die Liste und Berichte immer wieder wenns Neuigkeiten oder Patches zum Blaumagier gibt, updaten. Also seid gespannt und habt viel Spaß mit dem Blaumagier!

Die Liste aller erlernbaren Zauber bis Lv. 50 findet ihr hier.