FFDojo » Trials of Mana » Reviews » Collection of Mana: Trials of Mana Review

Collection of Mana: Trials of Mana Review

Trials of Mana hat es endlich in den Westen geschafft! Ob sich das Game lohnt könnt ihr hier lesen.

Vorwort

Trials of Mana wurde damals in Japan unter dem Namen: Seiken Densetsu 3 veröffentlicht. 1995 hat Square (heute: Square Enix) die Fortsetzung des 1993 erschienenen Seiken Densetsu 2 (veröffentlicht als Secret of Mana außerhalb Japans) für das Super Famicom veröffentlicht. Es ist das dritte Spiel der Mana- Serie und gehört ebenfalls zu der Collection of Mana, welche im Juni 2019 erschienen ist. Das Spiel verfügt über drei lange Haupthandlungsstränge und sechs verschiedene mögliche Hauptcharaktere mit jeweils eigenen Handlungssträngen und ermöglicht es zwei Spielern gleichzeitig zu spielen. Trials of Mana baut auf dem Gameplay seines Vorgängers auf und bietet zahlreiche Verbesserungen, darunter die Verwendung eines Zeitverlaufssystems mit Übergängen von Tag zu Nacht und Wochentagen in der Spielzeit, sowie eine breite Palette von verfügbaren Charakterklassen.

 

Geschichte

Trials of Mana orientiert sich an der Story vom Vorgänger Secret of Mana. Denn kurz gesagt, dürft ihr wieder die 8 Elementargeister suchen gehen, deren Kräfte erhalten und euch dann auf den Weg machen, das Manaschwert zu erlangen. Nebenbei rettet ihr auch noch die Welt und das Ganze ist aufgeteilt in 3 verschiedene Hauptgeschichten! Denn es ist wie folgt: Ihr habt am Anfang des Spiels die Möglichkeit euch eure Truppe aus 3 Personen selbst zusammen zu stellen. Die Hauptgeschichte und der Schwierigkeitsgrad des Spiels richtet sich demnach nach eurer Hauptfigur (eure erste Wahl). Die Truppe findet im Verlauf des Spiels zusammen und die Geschichte dreht sich im groben bei allem um das Selbe, allerdings gibt es gewisse Punkte bei denen andere Ereignisse geschehen, je nachdem wer in eurer Gruppe bzw. eure Hauptfigur ist. Dadurch macht es auch Spaß verschiedene Durchgänge zu spielen, ich persönlich freue mich aus diesem Grund auch sehr auf das Remake welches 2020 erscheint, da ich weitere Durchläufe dann gerne mit anderen Figuren machen würde um die anderen Storyzweige zu sehen.

Spielsystem

Das Spiel bietet euch diesmal sechs verschiedene Figuren, jeweils mit anderen Jobs. Denn anders als im Vorgänger SoM, habt ihr jetzt eine relativ offene Charaktergestaltung! Ihr dürft nach jedem Level Up einen Wert erhöhen um euren Charakter zu individualisieren. Zusätzlich besitzt jeder einzelne Charakter eine eigene Grundklasse (Job) die ihr später erweitern könnt. Ab Level 18 stehen euch für jeden Job zwei weitere Jobs zur Verfügung und dann später ab Lv. 36 für jede bereits erweitere Klasse nochmal zwei Möglichkeiten. Das bedeutet also 6 Joberweiterungen pro Charakter, die sich alle in ihren erlernbaren Skills unterscheiden, während die Grundausstattung (Ausrüstungen) gleich bleibt.

Die Ausrüstungen lassen sich bei jedem Charakter über das Menü ändern.In das Menü kommt ihr über Y/X je nach Tastenbelegung. Das Ringmenü ist zum Kampf und Situationskommando gedacht, das andere etwas aufwändigere Menü (9 Menüpunkte) ist für Charakteranpassung, Einstellungen und Nachlesen der Skills. Die Ausrüstung lässt sich oben rechts ändern. Wollt ihr euren Charakter wechseln, müsst ihr die Select (Minus-Taste) drücken.

Kleiner Hinweis noch zur Gruppenerstellung am Anfang: Solltet ihr, wie ich, am Anfang den Namen falsch schreiben oder mit eurer Gruppe unzufrieden sein, startet das Spiel nicht neu, wie ich es tat, sondern drückt so oft den B-Knopf bis ihr wieder in der Auswahl landet.

Desweiteren ist erwähnenswert, dass ihr eure Elementar-Skills je nach Klasse, Level, Statuswerte und Spielfortschritt erlernt! Also seht zu, dass ihr euren Klassen auch die richtigen Werte zuteilt damit ihr auch frühstmöglich die verschiedenen Zauber etc. erlernt. Soll heißen, habt ihr die Magierin dabei, solltet ihr Intelligenz immer erhöhen wenn es euch möglich ist, denn ihr braucht einen Mindestwert um Zauber von den Elementen zu erlernen, selbiges auch mit der Klerikerin, bei ihr solltet ihr immer Geist oben halten.

Das Kampfsystem entspricht genau seinem Vorgänger. Ihr bewegt euch auf der Karte und seht die Gegner und greift diese auch dort an. Ihr müsst in ihrer Nähe sein für Nahkampf und könnt im Verlauf der Karte Magie aus der Ferne benutzen! Items und Magie könnt ihr über das Ringmenü direkt auswählen. Ihr könnt durch gedrückt halten von L oder R die Charaktere wechseln und diese steuern oder wenn ihr nen Nahkämpfer spielt aber Heilung braucht kurz L oder R drücken und gleichzeitig das Ringmenü aufrufen, so landet ihr direkt im Menü des anderen Chars eine Aktion auswählen und seid wieder auf eurem gesteuerten Char. Wollt ihr komplett die Figur wechseln, drückt einfach die Minus-Taste und ihr wechselt die Gruppe durch.

Das langersehnte Remake!

Anfang 2020 soll für Trials of Mana ein komplett überarbeitetes Remake erscheinen! Ich persönlich liebe es wenn Spiele für die Neuzeit angepasst werden aber ihr Gameplay gleich bleiben, wie es bei dem SoM Remake auch bereits der Fall war. Da Trials of Mana allerdings mehr Anpassungen, Spielmöglichkeiten und Umfang bietet, gehe ich mal davon aus, dass es dem etwas unbeliebten SoM Remake doch mehr standhält. Ich hebe mir daher die beiden anderen Handlungsstränge für das Remake auf damit ich nicht bereits alles weiß und mich auf Überraschungen freuen kann.

Abschluss

Trials of Mana ist für mich eine große Überraschung gewesen. Denn Anfangs dachte ich: „Hm, naja das selbe wie SoM nur mit anderen Figuren“. Doch ich wurde eines besseren belehrt! Denn, auch wenn es das selbe Kampfsystem ist und man relativ ähnlich die Story abläuft wie bei SoM bietet das Job-System eine tolle Möglichkeit zur Charakteranpassung. Die Geschichte ist durch ihre vielen Wendungen und Varianten sehr gelungen und unterhaltsam. Die Bosse sind auf einem realistischen Schwierigkeitsgrad, soll heißen nicht zu leicht und nicht zuuu schwer, wenns auch einige „WTF“ Momente gab in denen ich die Switch am liebsten aus dem Fenster geworfen hätte. Aber ihr durchstreift so viele verschiedene Gefühlsebenen, Gebiete und erlebt eine tolle Geschichte, sodass ich es einfach jedem ans Herz legen kann! Wenn euch die Mana Collection zu teuer ist, wartet bis nächstes Jahr und holt euch das Remake!

Gebt dieser RPG Perle die Chance euch zu verzaubern ♥

Zusammenfassung
Anfangs war ich skeptisch aber nach wenigen Stunden war ich gefesselt und konnte die Switch nicht mehr aus der Hand legen. Auch wenn das Spiel wie bereits mehrmals erwähnt sich sehr stark am Vorgänger orientiert, hat es sehr viele Besserungen bekommen und macht es somit wieder genial. Lasst euch von dem trägen Menü nicht abschrecken, man gewöhnt sich dran und so oft ruft man dieses auch nicht auf. Definitiv für jeden RPG Fan ein "Must Have"!
Positives
  • Coole Idee mit den verschiedenen Starthandlungen
  • Knackige Bosskämpfe
  • Tolles Skillsystem
  • Sehr abwechslungsreiche Gebiete!
Negatives
  • Zu sehr an SoM angelehnt, "Moderner Zwilling"
  • NPC´s hauen nur stumpf auf die Gegner.
9.4
Fantastisch
Spielspaß - 10
Grafik - 10
Sound - 10
Steuerung - 8
Handlung und Charaktere - 9
Thomas
Geschrieben von
Thomas

Redakteur Final Fantasy Dojo

Mein Name ist Thomas, geboren am 23.4.1990. Mit 8 Jahren fand ich Final Fantasy VIII in der PSX Sammlung meines Bruders. Aus Neugier legte ich dieses Spiel ein und so begann die unendliche Reise durch das Final Fantasy Universum. ♥ FF V, VIII, XII, XIII, XIV ♥

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei