FFDojo » Final Fantasy XIV » FFXIV Kolumne: Der Feuermond-Reigen

FFXIV Kolumne: Der Feuermond-Reigen

Gewaltiges Treiben herrscht an diesem sonnigen Strand. Kinder jauchzen, die Erwachsenen johlen und alle haben verdammt viel Spass am Feuermond-Reigen. Irgendwo in diesem fröhlichen Chaos treibt sich Freya Warmherz herum, die uns etwas zu dem Fest erzählen wollte. Wo ist sie denn nur….?

Wir befinden uns an einem Strand. Einem sehr, sehr vollen Strand. Die Sonne scheint, und die Sonnenküste wird ihrem Namen mehr als nur gerecht. Überall hört man die Leute vergnügt schreien, johlen und jauchzen. Feuerwerk wird gezündet und das Wasser hat eine herrliche Temperatur. Es ist der jährliche Feuermond-Reigen, eine wunderschöne Tradition Eorzeas. Und da kommt auch schon die kleine Goldtatze, mit klatschnassem violett-rotem Haar und in einem schönen, nicht zu freizügigen Badeanzug. Sie rubbelt sich noch schnell die Mähne etwas trocken und dann legt sie auch schon los….

„So, liebe Leute, diesesmal gibt es nur wenig Informationen, dafür aber Spass, Spass, Spass!“ Sie grinst. „Der Feuermond-Reigen hat eine lange Tradition und wird sehr gerne und laut gefeiert. In jedem Jahr kann man sogar wirklich schöne Sachen kaufen, fast immer sind auch neue Badesachen dabei. Genauso wie dieses Jahr. Wobei sie mir dieses Jahr etwas zu freizügig sind.“ Der letzte Satz wird etwas leiser genuschelt.

„Im Prinzip kann man sich recht schnell die Währung für das Fest verdienen. Es gibt zwei Wege: Entweder ihr stellt für die Händler einen speziellen Fisch im Teigmantel her, den sie dann veräussern können, oder aber ihr verdient die Marken im Wasser.“ Sie lacht, fröhlich und glockenhell. „Ihr schwimmt etwas umher und zündet auf dem Wasser schwimmende Feuerwerkinseln an. An diesem Feuerwerk erfreuen sich dann die in der Nähe schwimmenden Leute. Dieses glitzern in den Augen, die vielen Ahhhhs und Ohhhhhs. Toll. Einfach toll. Arbeit die wahrhaft Spass macht.“ Wieder lacht sie, und diesesmal schüttet sie noch ihre farbenfrohe Haarpracht, so das jene etwas trockener wird.

„Naja, und vielleicht lernt Ihr auch einen der Veranstalter kennen. Das ist so ein grosser Roegadyn, dessen Namen ich meist vergesse. Ich bin schon froh, das ich Byrtdaegs Namen fehlerfrei über meine Lippen bekomme. Naja, der wird Euch bestimmt fragen ob Ihr Euch etwas extra dazu verdienen wollt. Das heisst: Ein gratis Badeanzug für Euch! Das wollt Ihr Euch doch sicherlich nicht entgehen lassen, oder? Was Ihr dafür tun müsst? Hmmm, das ist etwas indiskret, aber Ihr helft damit den Strand etwas sicherer zu machen.“ Freya deutet das ganz bewusst nur etwas undeutlich an, scheinbar ist ihr das ganze doch etwas näher gegangen.

„Nun, ausser dem Badeanzug gibt es natürlich noch andere tolle Sachen. Diese erwirbt man sich für die erarbeiteten Marken. Zum Beispiel kann man sich dafür ein Eis kaufen. Das ist sehr schmackhaft und sieht auch noch toll aus! (Raumdeko). Oder Ihr erwerbt Euch als Andenken vielleicht ein Poster der Veranstaltung, es ist schön und gross und bunt.“ Freya beginnt zu kichern, man merkt Ihr den Spass an dem traditionsreichen Fest an. „Zu guter letzt könnt Ihr Euch für die Marken auch eine Notenrolle kaufen und habt ein weiteres Lied für Eure heimische Musikkiste.“

„Ansonsten kann man auf dem Fest nicht viel machen. Nur Spass haben und schwimmen und das Fest geniessen.“ sagt sie lachend. „Das Fest geht noch bis zum 26.08. Haltet Euch ran! Und habt viel Spass!“

Bei den letzten Worten fliegt schon das Handtuch in hohem Bogen durch die Luft, und die Miqo’te dreht sich um und rennt zum Strand. Am Ufer angekommen rennt sie einen der Felsen hoch und springt mit einem gekonnten Kopfsprung ins Wasser. Das war dann wohl auch das letzte, was wir diese Woche von Freya Warmherz gesehen haben…..