FFDojo » Dragon Quest XI » News » Dragon Quest XI: Interview darüber, warum es nun eine Sprachausgabe gibt, wie es mit der Switch Version aussieht und mehr

Dragon Quest XI: Interview darüber, warum es nun eine Sprachausgabe gibt, wie es mit der Switch Version aussieht und mehr

Ja sie arbeiten an der Switch Version von Dragon Quest Xi!

Fragt die Dragon Quest XI Entwickler lieber nicht nochmal nach der Switch Version. 😀

Mit Dragon Quest XI will Square Enix das Dragon Quest Franchise auch im Westen zu der Beliebtheit bringen, welche die Serie in Japan hat. Das wird deutlich, wenn man sich anschaut, mit welcher Mühe sie eine westliche Version des elften Ablegers herausbringen, welche englische Sprachausgabe und ein paar Extras mit sich bringt. Über all diese Entscheidungen und auch Pläne zum Franchise, wurden Director Takeshi Uchikawa und die Produzenten Yosuke Saito und Hokuto Okamoto befragt.

Ich habe noch kein Dragon Quest Spiel bisher gespielt, aber war schon immer interessiert darin, dies nachzuholen. Ist Dragon Quest XI der richtige Titel für jemanden wie mich? Und wenn ja, warum?

Hokuto Okamoto: Es ist der perfekte Teil, denn es ist nach 32. Jahren Dragon Quest unser bestes Spiel. Es hat alles, um neuen und alten Spielern zu gefallen, also ist es perfekt für beide. Und ich glaube, es ist die Sorte Spiel, wenn du es gespielt hast, wirst du auch die alten Teile spielen wollen.

Die japanische Version von Dragon Quest XI besitzt keine Sprachausgabe, aber die neue für den Westen schon. Was hat Sie dazu veranlasst, englische Sprachausgabe hinzuzufügen?

Yosuke Saito: Es gibt einige Aspekte, die zu dieser Entscheidung führten. Eine Sache ist, dass es seit dem ersten Dragon Quest Spiel keine Sprachausgabe in den japanischen Versionen gab, die japanischen Fans kennen es also nicht anders. Dazu kommt, dass Yuji Horii während der Entwicklung oft an seinen Scripten nachbessert und die Geschichte und Szenarios ändert. Dies tut er oft noch bis zur letzten Minute, um es besser zu machen. Was aber auch bedeutet, dass nicht viel Zeit zum Aufnehmen der Sprachausgabe da ist und wir wollten das Spiel in Japan so schnell wie möglich veröffentlichen. Die Sprachausgabe weg zu lassen, ermöglichte es uns, das Spiel schneller zu veröffentlichen. Als es dann darum ging, das Spiel in den USA zu veröffentlichen, waren alle Scripte fertig und es gab keine Änderungen mehr daran. Also konnten wir die englischen Stimmen hinzufügen.

Dragon Quest X ist ein MMORPG, Dragon Quest XI nun wieder ein klassisches Single-Player RPG. Wie kam es dazu, dass Sie ein eher traditionelles RPG für den elften Hauptteil der Reihe gewählt haben?

Yosuke Saito: Wie Sie sagen, Dragon Quest X und Dragon Quest IX waren multiplayer Spiele und viele Spiele werden auf Handys oder portablen Konsolen gespielt. Ein Grund dafür, dass [Dragon Quest XI] so entwickelt wurde, wie es ist war, dass Horii die Dinge wieder dahin zurück haben wollte, wo du vor dem TV sitzt und das Spiel alleine spielst. Auf diese Art kannst du in das Spiel eintauchen anstatt nur kurze Spielsessions zu haben. Er wollte, dass du dich hinsetzt, dir etwas Zeit nimmst um die Geschichte zu genießen und so sehr von der Welt eingenommen wirst, als wärst du wirklich da.

Neben der PS4 Version gibt es in Japan von Dragon Quest XI auch eine 3DS Version. Warum kommt die PS4/PC Version in den Westen, die 3DS Version aber nicht?

Takeshi Uchikawa: Die ursprüngliche 3DS Version, die in Japan herauskam, nutzte den alten Dragon Quest Grafik-Stil. Sie war für die japanischen Fans gedacht, die Dragon Quest schon seit Jahren spielen. Dass diese Version nicht in den USA herauskommt liegt daran, dass Dragon Quest im Westen erst mit Dragon Quest VIII gestartet ist und die PS4 Version von Dragon Quest XI ist eher das, was die Spieler gewohnt sind. Dazu kommt, dass doch eh keiner mehr mit dem 3DS spielt. (Was scherzhaft von Uchikawa  gemeint war)

Wie kam es dazu, das Spiel auf den PC zu portieren?

Hokuto Okamoto: Im Westen gibt es viele Leute die gerne am Computer spielen also dachten wir uns, es gibt genug Leute, die es am PC und nicht nur auf der PS4 spielen möchten. Und so entschieden wir uns für die PC Version.

Takeshi Uchikawa: Der PC Markt in Japan ist nicht sonderlich groß wohingegen er im Westen sehr groß ist. Darum kam das Spiel nie für PC in Japan heraus.

Für Final Fantasy XV gibt es extra für die PC Version Mod Tools. Können wir ähnliche Extras nur für die PC Version auch für Dragon Quest XI erwarten?

Hokuto Okamoto: Wir haben soetwas nicht geplant.

Yosuke Saito: Bei FF XV war es so, dass die PC Version später herauskam. Bei Dragon Quest XI kommen die PS4 und PC Version gleichzeitig heraus, also werden beide die selben Inhalte haben.

Wie ist der Status der Dragon Quest XI Switch Version?

[Beim Wort Switch machen alle drei schnatternde Geräusche.]

Hokuto Okamoto: Wir arbeiten dran! Wir werden immer wieder gefragt, aber wir arbeiten daran. Es läuft gut.

Warum wurden in der westlichen Version Charakternamen geändert? Als Beispiel: Camus heißt nun Erik.

Hokuto Okamoto: Dragon Quest ist ein Spiel bei dem wir in den Übersetzungen versuchen, jeder Welt ihr eigenes Feeling zu geben. Eine Art regionales Feeling, das ist es, warum wir die Namen geändert haben da es sich in verschiedenen Sprachen und in verschiedenen Regionen anders anhört/anfühlt. Um das beizubehalten, haben wir uns entschieden die Namen zu ändern.

Wegen Camus der nun Erik heißt, das liegt daran, dass wir wollten, dass er skandinavisch wirkt. Für japanische Leute wirkt der Name Camus skandinavisch genug, aber er wirkt im Englischen nicht so richtig, also haben wir uns für Erik entschieden. Das kam nicht aus dem Stehgreif heraus. Wir wollten, dass sein Name danach klingt, wo er herkommt.

Wo könnten sie sich vorstellen, geht es mit der Dragon Quest Reihe noch hin?

Takeshi Uchikawa: Die drei wichtigsten Dinge an Dragon Quest sind: Die Stories von Yuji Horii, die Musik von Koichi Sugiyama und die Charakter-Designs von Akira Toriyama. Wohin es auch immer mit der Serie gehen mag, wir werden diese drei Säulen behalten.

Hokuto Okamoto: Etwas mehr auf die westlichen Märkte ausgerichtet.

Was macht die Dragon Quest Reihe so einzigartig und speziell gegenüber anderen RPGs?

Takeshi Uchikawa: Was besonders wichtig an dem Spiel ist: jeder kann es spielen. Du musst nicht gut darin sein, Spiele zu spielen. Ich selbst bin nicht sonderlich gut bei Action-Spielen. Aber bei Dragon Quest, wenn ihr da Zeit rein investiert, werdet ihr besser. Ihr levelt und seid in der Lage, das Spiel abzuschließen. Es kann etwas länger dauern, aber jeder ist in der Lage es zu spielen! Es ist nicht „technisch“ schwierig – es macht auf andere Weise Spaß.

Am 04. September 2018 erscheint Dragon Quest XI in Europa und Nordamerika für PS4 und Steam. Die Edition des Lichts Version kann unter anderem bei Square Enix Store sowie auf  Amazon vorbestellt* werden. Hier gibt es noch einen Einblick zu den Collectors Editionen.

Quelle: RPGSite

Kommentare

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

1 Kommentar

  1. Wenn man bedenkt, wie wenig japanische Entwickler normalerweise bei solchen Interviews rausrücken, war dieses Interview recht aufschlussreich, obwohl ich nicht alles für glaubwürdig halte. Dass man sich mehr um den westlichen Markt bemühen möchte, beteuert SE beispielsweise schon seit 2005. Trotzdem erscheinen sämtliche DQ-Hauptteile bis heute mindestens 1 Jahr nach dem Japanrelease.

    Antwort
Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.