FFDojo » Final Fantasy VII (Remake) » News » Final Fantasy VII Remake: Square Enix hält weiter an der Veröffentlichungs Politik fest

Final Fantasy VII Remake: Square Enix hält weiter an der Veröffentlichungs Politik fest

Square Enix bleibt standhaft.

Square Enix hat in einer japanischen Pressemitteilung bekannt gegeben, dass weiterhin am Mehrteiler System festgehalten wird und es nicht mit Epiosden Spielen wie Life is Strange verglichen werden kann. Damit ist z.B. gemeint, dass es nicht alle 3 Monate, eine Episode von ca 2,5 – 3 Stunden geben wird, sondern das es sich um vollwertige Spiele von mehreren Stunden Spielzeit handelt, die in einem bisher noch unbekanntem Abstand erscheinen werden. Auch unklar ist, wie viele Teile es werden müssen, bis die komplette Handlung erzählt ist. Der beste Vergleich wäre in dem Falle vielleicht Final Fantasy XIII, mit dem Unterschied, dass die allg. Geschichte vorhanden ist, welche zusätzlich erweitert werden soll. Auch die .hack//Reihe könnte als Vergleich herangezogen werden.

Schaut man sich Videospiele in der PS4 Ära an, ergibt das auch Sinn. Mögen Spiele wie Ni no Kuni 2 noch recht gut sein, leiden sie an relativ kurzen und schnell ablaufenden Geschichten. Auch Final Fantasy XV zeigte, dass am Mehrteiler-Prinzip besser festgehalten worden wäre, so wie es einst schon mit Final Fantasy Versus XIII geplant war bevor es gecancelt wurde. Videospiele benötigen in der heutigen Zeit immer länger in der Entwicklung. Es mag andere positive Beispiele geben wie Witcher 3, welches ein großes Spiel wurde, doch besteht auch dieses mehr aus einer immer recht gleich aussehenden Open World. Spiele wie Final Fantasy VII bestehen aus mehr als einer großen Wüste und etwas Grünfläche und ner Ecke Schnee. Wer sich erinnert, weiß, wie viele unterschiedliche Locations und Dörfer in Final Fantasy Spielen bis zur PS2 Zeit vorhanden waren und wie das ganze ab der PS3 Ära schon abflachte. Somit finden wir es als einzig richtige Entscheidung, das Square Enix das Remake aufteilen möchte, wenn wir nicht 15 Jahre auf das Spiel warten wollen. Ein Umstand den man zwar erst einmal schlucken muss, doch wenn es dem Projekt hilft freuen wir uns natürlich darüber.

Zusätzlich ist uns zu Ohren gekommen, das wir im Trailer die ersten Stunden gesehen haben, was wir bestätigen können, da wir glauben, dass eine Kampfszene aus dem Shinra Gebäude gewesen sein dürfte.

Wir gehen davon aus, dass sich Square Enix im Juni auf der E3 genauer zu dem Thema äußern wird.

Quelle: Novacrystallis.com