FFDojo » Final Fantasy XIV » FFXIV: Die Ghimlyt-Finsternis (Dungeon-Guide)

FFXIV: Die Ghimlyt-Finsternis (Dungeon-Guide)

Die Kontinente Aldenard und Ilsabard sind durch die Ghimlyt-Landbrücke verbunden, welche aufgrund geografischer Besonderheiten und ätherischer Phänomene in eine dauernde, lebensfeindliche Lichtlosigkeit getaucht ist: die Ghimlyt-Finsternis.

Hierhin hat sich nach der Befreiung von Ala Mhigo die Grenze zwischen der Eorzäischen Allianz und dem Garleischen Kaiserreich verlagert, und hier lässt Kaiser Varis nun seine Legionen aufmarschieren, um die Länder des Westens zu unterjochen. Mutig werfen sich Truppen aus allen Staaten Eorzeas den Invasoren entgegen!

Goah Higurashi 08/01/2019 17:05:10

Herzlich Willkommen zu unserem Textguide zum letzten Dungeon Stormbloods, „Die Ghimlyt-Finsternis“ aus dem Patch 4.5 von Final Fantasy XIV.

Dieser Dungeon ist für einen Leichten Trupp ausgelegt und wird durch die Quest „Grenzschlacht“ gestartet. Diese ist Teil der Hauptstory, man schaltet sie also automatisch frei.

  • Level des Dungeons: 70
  • gefordertes Itemlevel: 360
  • enthalten im Zufallsinhalt: Experte
  • hier erhältliche Ausrüstung: Itemlevel 370

Abschnitt 1: Letzte Verteidigungslinie

Trash Mobs

Hier gibt es nichts Besonderes zu beachten, weicht einfach wie gewohnt den üblichen AOEs aus.

1. Boss: Magitek-Stahlriese

Harter Aufschlag: Tankbuster, wie immer als Tank Cooldowns ziehen und als Heiler schilden und heilen.

Diffuser Feuerstrahl: Alle 4 Spieler werden mit einer Kreisrunden AOE markiert, stellt euch so auseinander, dass diese nicht überlappen.

Magitek-Schlag: Vom Boss aus erscheint eine kegelförmige AOE-Fläche. Zusätzlich seht ihr am Boss, in welche Richtung er sich drehen wird. Nach auslösen der ersten AOE dreht er sich in die vorher angegebene Richtung und feuert in schneller Folge weitere kegelförmige AOEs ab. Stellt euch hier also so hin, dass ihr in der entgegengesetzten Drehrichtung neben der ersten AOE seid und bewegt euch nach dem Auslösen dieser in den dann sicheren Bereich.

Exhaustor: Breite linienförmige AOE in eine zufällige Richtung, bewegt euch dort einfach raus.

Erdseim-Entlüfter: Gruppenweiter Schaden. Steht zusammen um es für den Heiler einfacher zu machen die Gruppe wieder hochzuheilen.

Magitek-Laser: Stack-Markierung. Versammelt euch hier einfach direkt am Boss und wartet zusammen den Schaden ab.

Abschnitt 2: Erste Verteidigungslinie

Trash Mobs

Hier wird zwischendurch ein einzelner Spieler markiert. Er sollte dann die kreisrunde AOE aus der Gruppe raustragen.

2. Boss: Prometheus

Nitroturbine: Gruppenweiter Schaden. Außerdem wird der Rand der Arena mit Feuer bedeckt.

Kerosindusche: Raumweite AOE, bei der nur ein Kegel frei und damit sicher bleibt.

Als nächstes taucht der Boss ab. Wenn der Texthinweis „Die Wand beginnt zu zittern…“ erscheint, schaut euch nach einem Feuerball am Rand der Arena um. Von dort aus saust der Boss einmal gerade durch die Arena, guckt also dass ihr nicht in dieser Linie steht.

Verstärkter Cermet-Bohrer: Tankbuster, wie immer als Tank Cooldowns ziehen und als Heiler schilden und heilen.

Nadelgewitter: Kegelförmige AOE

Frostrakete: Der Boss taucht wieder ab und es erscheinen 4 Meteore am Rand der Arena, sammelt euch also in der Mitte. Schaut euch währenddessen schonmal nach dem Feuerball am Rand der Arena um und weicht nach der Explosion der Meteore schnell aus.

Abschnitt 3: Zweite Verteidigungslinie

Trash Mobs

Achtet auch hier wieder darauf aus der Gruppe herauszulaufen falls ihr eine Markierung bekommt. Außerdem erscheinen hier während oder direkt nach den einzelnen Kämpfen weitere Mobs, schaut also als Tank, dass ihr von ihnen immer direkt die Aggro bekommt.

3. Boss: Julia quo Soranus und Annia quo Soranus

Phase 1: Annia quo Soranus

Zunächst bekommt ihr es alleine mit ihr zu tun, während Julia sich ersteinmal zurück zieht.

Erbenbann: Julia markiert vom Rand aus einen Spieler mit einem Fadenkreuz, dieser bekommt kleinen Schaden.

Delta-Trance: Tankbuster, wie immer als Tank Cooldowns ziehen und als Heiler schilden und heilen.

Bombardierungsbefehl: Auf jeden Spieler wird mit einer Linien-AOE gezielt. Außerdem erscheinen mit Zorniger Salamander 3 sehr große Kreis-AOEs in der Arena. Stellt euch hier so hin, dass ihr in Schubsrichtung des Bombardierungsbefehls nur noch die Wand habt, so dass ihr nicht in eine der Kreis-AOEs geschubst werdet.

Magitek-Plasma: Gruppenweiter Schaden, stellt euch hier also wieder zusammen.

Nun kommt ein weiterer Befehl, weicht hier den vielen Linien-AOEs aus.

Blitzfeger: Eine kreisförmige AOE rund um Annia, die nicht angezeigt wird, stellt euch also etwas entfernt von ihr hin.

Sobald ihr Annia dann besiegt habt folgt Manöver 41, bei der beide Gegner kreuz und quer durch die Arena sausen, steht hier nicht im Weg, gerade dem Heiler kann es sehr weh tun. Die Flugbahnen werden ganz kurz vorher mit einer dünnen gelben Linie angezeigt. Anschließend geht es weiter mit

Phase 2: Julia quo Soranus

Hier wiederholen sich einige Attacken aus Phase 1, auf die wir jetzt nicht mehr eingehen.

Unschuld: Große Linien-AOE quer durch den Raum.

Abwurfbefehl: Es fallen in der Arena verteilt mehrere Bomben, die ersteinmal nichts tun. Eine dieser Bomben wird dann mit Erbenbann beschossen und explodiert anschließend in einer großen Kreisförmigen AOE, bewegt euch also schon weg, wenn ihr das Fadenkreuz seht. Die Bomben, die innerhalb dieser AOE liegen, werden als nächstes Explodieren, hier ist also ein wenig vorausdenken gefragt. Gemeinerweise werdet ihr währenddessen auch noch durch andere Attacken belästigt, die bereits bekannt sind.

Feuerbefehl und Befehl: Bei dieser Kombination müsst ihr weg von Julia, da dort eine kreisförmige AOE erscheint, außerdem kommen gleichzeitig mehrere linienförmige AOEs.

Wenn dann auch Julia besiegt ist, kommt das Artilleriefeuer. Hier entfernt euch voneinander, so dass sich die einzelnen AOEs nicht überlappen. Achtet aber auch gleichzeitig wieder auf die kleinen gelben Linien, denn die 2 Furien werden dann auch wieder durch die Arena schießen.

Phase 3: Endphase

Nun erscheinen beide Gegner erneut, aber mit geringer Lebensleiste. Sie machen jetzt auch nichts mehr, außer Imperiale Autorität zu zaubern. Ihr müsst beide Schwestern getötet haben bevor sich die Balken gefüllt haben, ansonsten könnt ihr den Kampf von vorne beginnen. Diese letzte Phase ist also ein reines Damage-Race.

Und damit habt ihr die Ghimlyt-Finsternis abgeschlossen, herzlichen Glückwunsch!

Zum Abschluß gibt es noch einen Durchgang von mir, falls ihr euch das optisch mal anschauen wollt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=83QIWSwcgjE