FFDojo » Final Fantasy XIV » News » FF14 ARR: Mod Support kommt und Content aus FF XV ist denkbar

FF14 ARR: Mod Support kommt und Content aus FF XV ist denkbar

Man kennt es aus anderen MMORPGs: Mods. Ihr gestaltet euer UI wie ihr es mögt, andere programmieren für euch Menüs um all eure wichtigen Zahlen und Timer im Blick zu haben. Auch Final Fantasy XIV soll Modding ermöglichen und somit den Spielern mehr Freiraum in ihrer Spielweise bieten.

Während der Games Developer Conference 2015, die an die PAX anschließt, haben die Redakteure von Gamespot mit Final Fantasy XIV Produzent Naoki Yoshida über Mods und den Weg, der mit FF 14 eingeschlagen werden soll gesprochen.

Laut Yoshi-P, wie er sich selbst in einschlägigen Foren nennt, wird am Mod Support für Final Fantasy XIV: A Realm Reborn gearbeitet. Das Entwicklerteam achtet auf das, was die Spieler sich wünschen und stellten fest, dass Modding für das Fantasy-MMO durchaus erwünscht ist. Sie sind dran, langsam aber sicher.

„Wir arbeiten am Mod Support für die UI“, so Yoshida,. „Wir hörten die Spieler und ihren Wunsch nach Mod-Support und wir hören darauf. Wir arbeiten daran, den Mo-Support zu implementieren“.

Yoshida sprach auch über die weiteren Pläne für FFXIV. Die Spieler können sich auf mehr Legacy-Items und Instanzen freuen. Dinge, die aus älteren Final Fantasy Teilen oder anderen Spielen aus dem Square Enix Spielesortiment bekannt sein werden. Das Entwicklerteam um Yoshida liebt es, Dinge wie die Magitek Rüstung aus Final Fantasy VI oder dem Gold Saucer aus Final Fantasy VII zu implementieren. Sie lieben diese Spiele und es damit herum zu spielen, wie man diese Dinge in ein MMO einbauen könnte. Triple Triad aus Teil acht der FF Reihe ist ein weiteres Beispiel. Diese Dinge in FF XIV zu integrieren ist ein Weg, den Spielern, die nie die Gelegenheit hatten, die alten Spiele zu spielen, mit diesen in Kontakt zu bringen.

„Triple Triad war die Lösung dafür, schon immer ein interessantes Kartenspiel in FF XIV zu integrieren“, führt Yoshida weiter aus. „Einer meiner Kollegen kam auf mich zu, jemand der Final Fantasy VIII liebte und er wollte Triple Triad in dieses Spiel [FF XIV] einbauen. Meistens kommen die Ideen für neue Elemente im Spiel von mir selbst, aber es gibt eine Menge Leute um mich herum, die eigene Ideen haben und diese mit einbringen.“

Für Yoshida wäre es ebenso eine große Freude, Elemente aus Spielen für „The Last Remnant“ oder „Deep Dungeon“ zu übernehmen und sie den MMO Spielern nahe zu bringen.

„Ein weiteres Element das ich gerne aus Final Fantasy IV übernehmen würde, ist die Passage, wenn die Helden zum Mond reisen. Ich liebe solche Dinge.“

Anfang letzten Jahres gab es das große Lightning Event zum Start von „Lightning Returns: Final Fantasy XIII„. Die Protagonistin tauchte in der Welt von Eorzea auf und kämpfte mit den Spielern gegen Monster in speziellen Fates. Solche Events könnte sich Yoshida auch mit Content aus Final fantasy XV vorstellen. Ein FF XV Crossover ist auch schon im Gespräch:

„Ich habe mit Tabata [XV Director] bereits darüber geredet. Wir freuen uns schon darauf, soetwas gemeinsam anzugehen.“

Yoshida hofft zudem, dass er und sein Team Final Fantasy XIV noch die nächsten zehn Jahre mit Updates versorgen können. Für ihn ist die zehn Jahres Marke eine besonders wichtige, sie stellt sein MMO auf eine Stufe mit „legendären“ MMORPGs wir World of Warcraft oder Everquest. Zudem bedeuten zehn Jahre an Laufzeit für ein MMORPG, dass es bereits über eine breite und stabile Fanbasis verfügt, die es ermöglicht eine Spielwelt zu verwirklichen, welche die Spieler lieben.

Am 23. Juni 2015 wird Final Fantasy 14: A Realm Reborn mit Heavensward seine erste Erweiterung erhalten. Laut Yoshida arbeitet sein Team aber bereits an der zweiten Erweiterung – wir dürfen gespannt sein.

Quelle: gamespot