FFDojo » Final Fantasy VII (Remake) » News » Square Enix Regel für Remakes lautet: Sie müssen das Original übertreffen

Square Enix Regel für Remakes lautet: Sie müssen das Original übertreffen

In einem kurzen Interview geht der Square Enix CEO darauf ein, dass die Messlatte für Remakes hoch gesteckt wird.

Square Enix beglückt uns ja zur Zeit mit einigen Remakes. Da wäre zum Beispiel Trials of Mana. Aber natürlich freuen sich Fans ganz besonders auf das Final Fantasy VII Remake. Während der E3 hatten gameinformer die Gelegenheit, mit Square Enix CEO Yosuke Matsuda darüber zu sprechen, wie die Entscheidungen darüber getroffen werden, ob ein Spiel komplett als Remake heraus kommt, oder nur als neues Release auf anderer Konsole und was erreicht werden soll.

Wenn es sich um eine beliebte Serie handelt, wollen wir die gesamte Serie wiederbeleben, unabhängig davon, wie die Rentabilität einzelner Titel aussieht. Wir würden lieber die gesamte Serie veröffentlichen, damit sie noch einmal gespielt werden kann.

Neben Re-Releases scheint Square Enix auch daran interessiert zu sein, mehr Remakes zu machen, setzt aber auch viel Sorgfalt in die Art und Weise, wie sie damit umgehen wollen.. Offensichtlich kann das Unternehmen nicht alles neu machen, was sich jeder wünscht. Dazu Matsuda über die diesbezügliche Unternehmensphilosophie.

Remakes sind schwieriger und herausfordernder, als Sie vielleicht denken. Es bedeutet, dass es ein Original gab, und ich glaube, dass man in der Lage sein muss, das Original zu übertreffen. Es reicht nicht aus, nur direkte Nachdrucke des alten zu machen, denn man will auch neue Fans dazu bringen, es zu genießen. Es gibt die alten Fans, die das alte Spiel kennen, und gleichzeitig wollen Sie, dass neue Leute es genießen. Ich denke, man muss beide Dinge wirklich erreichen, und deshalb sage ich, dass es eine ziemliche Herausforderung ist.

Matsuda erzählte, wie einige der letzten Remakes entstanden sind, und sagte, dass Entwickler oft mit einer Idee zu ihm kommen, die sie verfolgen wollen. Das war anscheinend bei den Mana-Remakes der Fall.

Ich fragte sie, was ihr Plan sei, denn selbst wenn du ein Remake machen wirst, musst du dir den Inhalt sorgfältig ansehen und entscheiden, was es ist, was du tun wirst.

Was das Final Fantasy VII Remake betrifft, so hat Matsuda viele der Entscheidungen, wie sie es einer modernen Generation an Spielern näher bringen wollen, dem Team überlassen. Auch dass es eine gute Idee ist, es in mehrere Teile zu splitten.

Natürlich hatte das Entwicklungsteam eine Vielzahl von Diskussionen darüber geführt, wie sie ein so berühmtes Spiel wie Final Fantasy VII für die moderne Zeit neu gestalten sollen. Ich glaube, dass diese Art, es so zu Veröffentlichen, etwas ist, das aus diesen Diskussionen entstanden ist. Es ist jedoch wahr, dass jedes der einzelnen Spiele als eigenständiges Spiel veröffentlicht wird. So macht das Entwicklungsteam sie. Und deshalb möchte ich, dass du sie als etwas betrachtest, das du als eigenständig spielen kannst und das sie selbst ein ganzes Spiel enthalten. Das ist die Art und Weise, wie sie gespielt werden sollten.

Quelle: gameinformer