FFDojo » Final Fantasy XIV » News » Square Enix steht in hartnäckigen Verhandlungen um Final Fantasy XIV auf Nintendo Switch und Xbox One zu bringen

Square Enix steht in hartnäckigen Verhandlungen um Final Fantasy XIV auf Nintendo Switch und Xbox One zu bringen

Die Verhandlungen, Final Fnatasy XIV auch auf andere Konsolen als Playstation 4 zu bringen, sind noch nicht vorbei. Doch gestaltet sich das alles als nicht einfach.

Auch wenn im vergangenen Jahr mit Final Fantasy XV ein neuer Teil der Final Fantasy Reihe erschienen ist, ist dessen Vorgänger, Final Fantasy XIV, noch hoch im Rennen. Was daher kommt, dass es sich dabei um ein MMORPG handelt und dieses erst letzte Woche mit seinem zweiten großen Addon, Stormblood, erweitert wurde. Final Fantasy XIV ist nicht nur für den PC verfügbar sondern erfreut sich auch großer Beliebtheit bei PS4 Spielern und vor Stormblood war es auch für die PS3 zu haben. Und wenn es nach Square Enix geht, soll es nicht dabei bleiben.

Schon zu Zeiten, in denen die Nintendo Switch noch unter dem Namen NX gehandelt wurde, gab es bereits Spekulationen zu Square Enix Titeln, welche auf der neuen Nintendo Konsole erscheinen sollen. Darunter auch Final Fantasy XIV. Und da mit Stormblood gerade wieder viel Aufmerksamkeit auf dem Online-Spiel liegt, haben sich die Kollegen von Kotaku den Director, Naoki Yoshida, geschnappt und mit ihm über das Spiel geredet. Als es darum ging, das Spiel auf Nintendos Switch oder Microsofts XBox One zu bringen, meinte Yoshida, dass dies noch auf deren Agenda stünde, er aber die Gewissheit darin bräuchte, dass die Infrastruktur für so einen Titel gewährleistet ist und der Support der beiden Hersteller.

Ich habe es bereits bei mehreren Gelegenheiten gesagt und es hat sich nichts daran geändert. Wir würden Final Fantasy XIV gerne so vielen Spielern wie möglich zugänglich machen.

Es gab Gespräche mit Phil Spencer von Microsoft und Leuten vom höheren Management bei Nintendo. Ich habe jedes mal eine Bedingung eingebracht wenn ich mit den Hardware Herstellern gesprochen habe. Das Spiel muss die Möglichkeit des Cross-Plattform spielen besitzen. [Anmerkung Redakteur: Dass Spieler aller Plattformen, egal ob PC oder Switch oder PS4 miteinander spielen können.]

Es ist ganz klar, sobald ein MMORPG an den Start geht und die Services Live sind, existiert eine Community. Egal wie klein diese ist, aber wir müssen uns um die Community kümmern. Es wäre ein großes Hindernis, wenn die First-Party Partner oder Hersteller der Plattformen es einfach ändern würden, wie Patches verteilt werden oder ihre Regulationen zur Online-Nutzung ändern. Manche der Regulationen für Online-Dienste bei unseren externen Partnern sehen kein MMORPG vor. Dies macht es schwierig, wenn wir darüber nachdenken, FFXIV auf deren Plattformen für längere Zeit laufen zu lassen. Deshalb, wenn ich zu den First-Party Firmen spreche, frage ich stets: „Habt ihr die Fähigkeiten um euch darum zu kümmern, könnt ihr damit umgehen, dass ihr die Verantwortung dafür übernehmt und euch darum kümmert, habt ihr den Willen dazu?“

Wenn wir in der Lage sind, auf eine Art Einigung zu kommen, ein Handschlag darauf, wenn man das so sagen möchte,oder wenn es damit endet, dass es keine Einigung zu Final Fantasy XIV geben wird, werden wir dies unseren Spielern mitteilen. Aber wir waren bisher hartnäckig, wir haben versucht, dies zu erreichen und waren beharrlich mit unseren Gesprächen.

Könnt ihr euch vorstellen, FFXIV auf der Switch (Abends im Bett mit dem Tablet in der Hand) zu spielen. Oder dass das Spiel für die XBox One erscheinen könnte? Würdet ihr dann in diese Welt eintauchen? Schreibt es uns!

Quelle: kotaku