FFDojo » Final Fantasy XIV » FFXIV : Das Gästezimmer

FFXIV : Das Gästezimmer

Ihr habt nicht das Geld für Appartement oder ein eigenes Haus? In Eorzea aber muss niemand auf der Strasse schlafen. Freya war für Euch im ersten Haus am Platze und zeigt Euch die tollen Gästezimmer, die in jeder Hauptstadt für alle Abenteurer bereitstehen.

Tja, je nun, da sind wir wieder. Die Woche ist schon wieder herum und mich erreichten Zuschriften von vielen, vielen Leuten die mir berichteten, das sie gar nicht genug Geld für eine Wohnung und geschweige denn für ein Haus haben. Das ist natürlich ein Problem. Ein grosses Problem. Aber halt! Nach einigen Stunden Nachdenkens fiel mir dann doch noch eine einigermassen geeignete Alternative ein: Die Gästezimmer!

Auch die Gästezimmer findet man in allen drei Städten: Ul’dah, Gridania und auch in dem wunderschönen Limsa Lominsa. Und das beste: Sie sind komplett kostenlos. Der Nachteil ist, das man sie leider nicht selber einrichten kann. Aber man hat immerhin ein Dach über dem Kopf und einen Ort, an dem man sich wohlfühlt. Zudem bieten die Zimmer einiges an Komfort. Welchen Komfort genau, fragt Ihr? Nun, lasst mich aufzählen:

  • Krämerklingel
  • Kosmetikerklingel
  • Orchestrion
  • Spielkiste
  • Kostbarkeiten-Kabinett
  • abgegriffenes Reisetagebuch
  • Bett

Das ist, wenn wir ehrlich sind, schon ne ganze Menge. Nun, wozu dienen denn die ganzen Sachen? Es wäre ja wichtig das zu wissen, nicht das Ihr dort irgendetwas kaputtmacht. Das mag kein Wirt der Welt gerne….und das Geld um das zu bezahlen habt Ihr vermutlich auch nicht. *grinsend*

Nun, die Krämerklingel ist dazu da, Freunde von Euch zu rufen, die Ihr vorher bereits eingestellt habt. Freunde, oder auch Angestellte. Sie verkaufen für Euch auf dem Markt Sachen, die Ihr nicht mehr braucht und sie gehen sogar auf Reisen und bringen Euch jede Menge nützlicher Gegenstände mit. Mehr oder weniger. *dabei schielt sie aus dem Augenwinkel in eine Ecke des Raumes wo allerhand unnützer Krimskrams herumliegt*

Drückt Ihr die Klingel, kommen sie angelaufen so schnell es geht und fragen Euch nach Euren diesbezüglichen Wünschen. Sie sind recht hilfsbereit und wirklich tolle Kameraden!

Drückt Ihr allerdings auf die Kosmetikerklingel, kommt dieser komische Bursche, dieser……na….. naja….er ist etwas extravagant. Aber ein wirklich guter Friseur. Ja, Ihr hört richtig. Der junge Mann macht Hausbesuche. Er berät Euch bei allem, was Eure Optik betrifft. Er färbt Euch die Haare, er schneidet sie, er schminkt Euch…..er ist wirklich tüchtig. Müsst Ihr unbedingt ausprobieren! Er rät mir andauernd mal eine Kurzhaarfrisur ausprobieren, aber ich kann mich nicht dazu durchringen.

Falls Euch mal etwas langweilig sein sollte, oder der Raum ist Euch zu still: Nutzt das Orchestrion. Es enthält viele verschiedene Musikstücke, allerdings nur diejenigen, die Ihr vorher bereits gekauft, hergestellt oder verdient habt. Aber passt auf, das Ihr die Musik nicht zu laut macht! Je nachdem wie gross Euer Nachbar ist kann das ziemlich ….hm…unangenehm werden. *sie errötet leicht*

 Also gut, nun habt Ihr also die Musik an, aber langweilig ist es Euch immer noch etwas. Kein Problem! In jedem Zimmer steht eine Spielkiste. Darin könnt Ihr nach Herzenslust herumwühlen und verschiedene Spiele spielen. Die haben dort ein ganz tolles Puzzle, zum Beispiel. Und Memory! Und überhaupt! *nickt eifrig*

Kommen wir zum Kostbarkeiten-Kabinett. Dort kann man allerlei schicke Sachen zwischenlagern. Ohrringe, Kleider und so weiter. Natürlich habt nur Ihr Zugriff auf dieses Kleinod, und niemand anders. Das ist recht praktisch, denn seien wir ehrlich: Der Platz in den Taschen ist doch sehr begrenzt. Gerade für uns Frauen!

Schreibt Ihr auch so gerne wie Ich? Dann wird Euch das Reisetagebuch gefallen. Alles was Ihr erlebt habt wird dort festgehalten. Wenn Ihr es lest, ist es fast als könntet Ihr vergangene Abenteuer nochmal miterleben. Jede tolle Begegnung könnt Ihr Euch dort ansehen und das erlebte geniessen. Ach, wie oft habe ich schon lachend oder weinend darüber gehockt? Unzählige Male…..und doch lese ich oft darin herum.

Tja, und das Bett. Wozu das Bett gut sein soll, muss ich wohl nicht erklären oder? *sie hält sich die Hand vor den Mund und gähnt leicht*
Ja, es war eine lange und anstrengende Woche….und das Bett lacht mich so herrlich an. Ich glaube ich werde mal…..

hmmmmmm

Ebene Wege,

Eure
Freya Warmherz

Kommentare

Freya Warmherz

Kommentar von:

Freya Warmherz Kolumnen aus Eorzea

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

2 Kommentare

  1. Das Gästezimmer gibt es auch in den Fundamenten!

    Antwort
    • Ach ja, klar. *mit flacher Hand vor Stirn klatsch* Danke 🙂