FFDojo » Final Fantasy XIV » News » Final Fantasy XIV Produzent Naoki Yoshida spricht über Jump-Potions und die Bedenken der Spieler

Final Fantasy XIV Produzent Naoki Yoshida spricht über Jump-Potions und die Bedenken der Spieler

Final Fantasy XIV Produzent Yoshida hat sich nochmal zu den Bedenken der Spieler zu den Jump-Potions geäußert.

Kurz vor Weihnachten, hatte sich Final Fantasy XIV Produzent/Director Naoki Yoshida bereits zu den Jump-Potions geäußert und dass die Chance groß ist, dass diese auch bei uns im Westen ihren Weg ins Spiel finden werden. In China und Korea gibt es sie bereits und sind sehr erfolgreich dabei, weiterhin Spieler zu gewinnen bzw. Spieler zu halten.

Der Gedanke dahinter, die Potions auch im Westen einzuführen ist, dass sie den Spielern helfen werden, mit dem Rest der Community aufzuschließen.

In der aktuellen Ausgabe der Famitsu hat Yoshida darüber gesprochen, was er über die Kommentare und Befürchtungen der Fans denkt und was seine Erwartungen sind.

Wie ich zuvor schon erwähnt hatte, möchte ich den Anteil an neuen Spielern steigern, daher stehe ich gerade mit 7:3 zu den Potions. Wir sind noch dabei die Meinungen und Daten aus China und Korea zu prüfen.

Wenn ihr nicht die Zeit habt, zu leveln wenn ihr das Spiel beginnt, wird es euch nicht möglich sein mit denen zu spielen, die euch eingeladen haben, als ein neues Addon erschienen ist. Der Berg den ihr erklimmen wollt, wächst mit der Zeit. Auch nachdem wir das Klettern etwas erleichtert haben, ändert es nichts an dem visuellen Eindruck einer langen Unternehmung. Wenn ihr anfangt zu Klettern, wird es sich erst einfach anfühlen, aber wenn ihr dann zur Spitze des Berges aufseht, wird diese weiterhin weit weg erscheinen.

Ich denke auch, dass es viele Leute gibt, die aufgrund Zeitmangels es nicht schaffen einen zweiten oder dritten Job zu leveln. Es gibt sicherlich auch Spieler, welche eine der Geschichten, zum Beispiel die von Heavensward nochmal spielen möchten. Es ist keine Potion, die euch direkt an die Spitze befördert, sie hilft euch aber den Weg zur Spitze müsst ihr noch selbst beschreiten. Ich denke wir müssen uns den Bedürfnissen der heutigen Zeit anpassen.

Nachdem er sich einige Diskussionen in den offiziellen Foren angesehen hat, kam in Yoshida das Gefühl hoch, dass diese Jump-Ptions ein „alles oder nichts“ Ansatz wären.

Sie denken, dass jeder diese Potions nutzen wird, wenn sie eingeführt werden. Aber mit der Einführung der Jump-Potions wollen wir lediglich die Möglichkeiten erweitern. Wir wollen die Spieler nicht ermutigen, die Potions zu nutzen, wenn sie mit dem Spiel beginnen und es wird auch keine Nachteile mit sich bringen, das Spiel ohne die Potions zu spielen. Ich habe die Spezifikationen der chinesischen und koreanischen Versionen im Forum veröffentlicht und möchte die Diskussion damit voran bringen.

Ein weiterer Punkt den er anmerkte war, dass einige Spieler die Befürchtung haben, dass wenn sie die Jump-Potions nutzen, sie bestimmte Dinge wie ihre Skill-Rotationen nicht lernen – was aber nicht die Absicht ist.

Wenn wir die Jumping-Potions einführen, werden sie euch nur zum aktuellen Level-Cap befördern, ihr werdet aber noch von Level 60 bis 70 leveln müssen. Diese Zeit sollte ausreichen um die Skill-Rotationen zu erlernen, also müsst ihr euch keine Sorgen machen, wenn ihr den End-Content angehen wollt. Was sein kann ist die Verwirrung, wenn man Level 60 ist und die Skills alle vor sich hat, ich denke, dass könnte manche Spieler zweifeln lassen.

Auf die Frage, wie sich die Jump-Potions auf den Fortschritt in der Hauptstory auswirken, antwortete Yoshida:

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nur eine Potion, die euch die Geschichte bis Stand Patch 2.55 beenden lässt. Wenn Stormblood herauskommt, denke ich, führen wir eine ein, die die Geschichte bis 3.55 komplettiert, so dass die Spieler zwischen den beiden wählen können. Man könnte auch sagen, es wird eine Season 1 und Season 2 Potion geben.

Wir haben nicht die Absicht Jump-Potions für verschiedene Level einzuführen, aber es macht Sinn das Hauptszenario in Seasons einzuteilen. Darüber machen sich die Spieler auch Gedanken. Nebenbei, wenn ihr eine Potion verwendet um den Inhalt bis Patch 2.55 zu überspringen, werden auch alle Dungeons aus 2.x als erledigt gesetzt, sonst könntet ihr den Zufallsinhalt nicht verwenden.

Was haltet ihr von diesen „Jump-Potions“? Eine gute Idee, würdet ihr soetwas nutzen oder seid ihr der Meinung, dass eine solche Funktion nur die Community eher spaltet? Schreibt es uns in die Kommentare!

Unser Partner Charles, bekannt in der FFXIV Community, hat sich den Artikel geschnappt und seine Meinung dazu geäußert. Seht ihr es wie er?

Mit Final Fantasy XIV Patch 3.5 der am 17. Januar erscheint, wird die Geschichte von Heavensward abgerundet und die Spieler auf Stormblood vorbereitet. Das zweite große Addon erscheint am 20. Juni 2017.

Quelle: novacrystallis