FFDojo » Final Fantasy XIV » News » Final Fantasy XIV bekommt Live-Action Serie basierend auf einer wahren Begebenheit

Final Fantasy XIV bekommt Live-Action Serie basierend auf einer wahren Begebenheit

Square Enix hat Details zur Live-Action Serie mit dem Thema Final Fantasy XIV veröffentlicht.

Schon während des Fan Festivals in Tokyo wurde angesprochen, dass es eine TV Serie mit dem Thema Final Fantasy XIV geben wird. Nachdem keiner wusste, um was es da gehen soll, wurden diese Infos nun veröffentlicht.

Die TV Drama-Serie mit dem Titel „Final Fantasy XIV Daddy of Light“ wird auf einer realen Geschichte basieren und soll im April im japanischen Fernsehen starten. Die beiden japanischen Schauspieler Yudai Chiba und Ren Oosugi übernehmen dabei die Hauptrollen von Vater udn Sohn.

Das Drama fällt mit dem 30. Jubiläum der Final Fantasy Reihe zusammen und erzählt die Geschichte eines Vaters und seines Sohns, deren Beziehung durch Final Fantasy XIV wieder enger wird. Während der Serie wird es auch ingame Szenen aus FFXIV zu sehen geben und der Zuschauer soll ein Gefühl dafür erhalten, wie es ist, in der Online-Welt unterwegs zu sein.

Laut dem original Blogbeitrag der die Geschichte erzählt hat, geht es in „Father of Light“ um Vater und Sohn, die Kommunikationsschwierigkeiten miteinander haben. Nachdem der Vater von seiner Frau eine PS4 zum Geburtstag bekommen hat, sieht der Sohn darin die Möglichkeiten an die Bonusgegenstände zu kommen, wenn er seinen Vater in das Spiel einlädt. Er hilft seinem 60 jährigen Vater einen Charakter zu erstellen und begleitet ihn auch unerkannt durch Eorzea.

Was haltet ihr von der Idee dieser Serie? Teilt eure Meinung dazu mit uns in den Kommentaren!

Quelle: novacrystallis