FFDojo » Nier: Automata » News » NieR: Automata „Auto Chips“ Feature im Video vorgestellt

NieR: Automata „Auto Chips“ Feature im Video vorgestellt

Wenn der leichteste Schwierigkeitsgrad zu schwer für euch ist...

Für jene, denen der leichteste Schwierigkeitsgrad in einem Spiel noch zu schwer ist, gibt es Hoffnung: NieR: Automata bringt die „Auto Chips“ mit. Damit rennt ihr quasi im Schlaf durch das Spiel.

Das japanische Magazin 4Gamer.net hat ein zwei-minütiges Video veröffentlicht, in dem sie auf das Feature der „Auto Chips“ in NieR: Automata eingehen.

Die Protagonisten 2B kann ihre Skills in Form von Plug-In Chips verbessern oder erweitern. Die Auto Chips sind ein Set an Upgrades, die folgendes enthalten:

  • Automatischer Angriff
  • Automatisches Schießen
  • Automatisches Ausweichen
  • Automatisches Programm
  • Automatischer Waffenwechsel

Wie es die Namen der Plug-Ins schon sagen, werden die entsprechenden Aktionen automatisch ausgelöst, während die Upgrades eingesetzt sind. Ihr könnt dies auch ausschalten, indem ihr kurz L2 drückt. Laut 4Gamer wurden diese Auto Chips spezielle für den leichtesten Schwierigkeitsgrad konzipiert, für all jene die meinen „auch Leicht ist noch zu schwer“.

Die Auto Chips führen nicht nur die selben Aktionen ständig wieder aus, sie passen die Aktionen auch der momentanen Situation an. Somit könnt ihr dank ihnen das Spiel relativ leicht durchspielen und habt Zeit, euch alles anzusehen.

Seit dem 22. Dezember könnt ihr die Demo von NieR: Automata über den Playstation Store herunter laden. Es wird auch ein Final Fantasy XV Crossover geben, Details dazu findet ihr hier. Mehr Bilder zu NieR: Automata findet ihr in der Galerie. Vor kurzem wurden bereits neue Beschreibungen und Bilder der Charaktere veröffentlicht.

Einen neuen TV-Werbespot könnt ihr hier sehen. Dieser ist allerdings etwas blutig…

NieR: Automata wird am 23. Februar 2017 in Japan für PC und PS4 erscheinen. Für die PS4 erscheint NieR: Automata am 10. März 2017 auch bei uns – ein Datum für die PC Version steht noch nicht fest.

Quelle: gematsu