FFDojo » Final Fantasy XV » News » Hajime Tabata meint, dass zukünftige Projekte „Service“-basierend werden

Hajime Tabata meint, dass zukünftige Projekte „Service“-basierend werden

Tabata spricht wohl über das Ende der zum Release fertigen Spiele…

Hajime Tabata, Director von Final Fantasy XV und Head of Luminous Productions, sprach in einem Interview mit Polygon unter anderem darüber, dass kommende Projekte „Service“-basierend sein werden. Was er damit genau meint, steht in dem Interview wie folgt:

Als Beispiel, die Freiheit darin, von einem traditionellen fertigen und nicht mehr erweiterbaren Retail-Paket in ein Projekt mit langem Lebenszyklus zu wechseln, gehört für Tabata bereits zu seinen Plänen. „Unsere zukünftigen Geschäfte und Projekte werden Service-basierend aufgebaut sein“, so Tabata. Dieses Format, der anhaltenden Aufstockung der Inhalte, wie es bei 15 war – begonnen mit der Episode Duscae Demo, die 2015 erschienen ist – erlaubte es Square Enix, das Feedback der Fans einzuholen und die Arbeit an dem Spiel anzupassen.

Wir antworten nicht direkt auf jedes Feedback das hereinkommt. Wir sammeln eher das Feedback das hereinkommt und versuchen die bestmögliche Lösung zu finden. Es kommt selten vor, dass unsere Pläne auf der Entwicklerseite mit dem übereinstimmen, was die Kunden möchten. Aber wir möchten so viel wie möglich nachfragen. „Wie klingt das? Wie wäre es mit dieser Aktivität?“ Diese „zweite Season an DLCs“ sehen wir als das ultimative Ergebnis dieses Ansatz. Zumindest bis dahin, wo 15 nun steht.

Dies kommt nicht überraschend, da Yosuke Matsude bereits letztes Jahr davon gesprochen hat, dass sie dem Modell „Games as a Service“ nachgehen werden und er Spiele mit reinem Singleplayer-Fokus als Vergangenheit ansieht.

Zudem kommen Spiele wie Final Fantasy XIV, Mobius Final Fantasy, Final Fantasy Brave Exvius und Final Fantasy Record Keeper, die neue Inhalte nach und nach liefern und das über Jahre. Final Fantasy XV liegt auf halbem Weg bei diesen Konzepten.

Quelle: polygon

Kommentare

Roland

Kommentar von:

Redaktionsleitung / Administrator

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

4 Kommentare

  1. Tja, wenn der Singleplayermodus komplett sterben sollte, wird mein Interesse am Zocken auch verschwinden. Glaub ich aber erst , wenn es soweit ist.

    Antwort
  2. Peter

    Wenn Tabata wie Pinocchio wäre, dann würde sich seine Nase inzwischen 2 mal um die Erde legen. Ich würd dem Mann nicht alles glaube was er sagt. Hat schon oft genug nur gelabert, versprochen, gemeint, gedacht und was am Ende jedes mal bei rum kam, das wissen wir. Wie war das „wir möchten das jeder das Spiel spielen kann, ohne etwas herunter laden zu müssen“. So, oder so ähnlich hatte er ja in nem Video mal geredet und das ist nur eines von vielen Beispielen.

    Also sicher alles nur halb so wild. In paar Wochen redet er dann wieder genau ander rum ^^

    Antwort
  3. Klingt für mich insgesamt nach einer Art „Drohung“ und ich hoffe doch sehr, dass Tabata hier mit seiner Sichtweise nicht die Mehrheit repräsentiert.

    Antwort
  4. Ich muss sagen das wird auch die letzte Generation der Konsolen sein die ich mir gekauft habe.

    Antwort
Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.