FFDojo » Dragon Quest VIII – Die Reise des verwunschenen Königs » Dragon Quest VIII – Der Bonus Dungeon

Dragon Quest VIII – Der Bonus Dungeon

Ein Dragon Quest VIII Guide zum Bonus Dungeon.

Einleitung

Wer in den letzten Sequenzen aufgepasst hat, wird gegen Ende die Anspielung auf die ultimative Herausforderung in Dragon Quest VIII bemerkt haben. Die Rede ist von den Dragovianischen Prüfungen, die neben ein paar netten Zutaten für den Alchemiekessel, die wohl stärksten Bossgegner im Spiel bereithalten. Zusätzlich winkt ein optionales Ende, wie es sich für Rollenspiele dieses Formats gehört.

Der Bonus Dungeon in Dragon Quest VIII ist um einiges einfacher freizuschalten, als man es beispielsweise aus den beiden Vorgängern kennt: Beendet einfach das Spiel auf die normale Art und Weise, und schaut euch den Abspann an. Am Ende sehr ihr eine Traumsequenz und habt außerdem die Möglichkeit, euren Spielstand zu sichern.

Wenn ihr diesen Spielstand wieder lädt, erwacht ihr mit der Ausrüstung, die ihr vor dem Kampf mit Rhapthorne hattet, wieder in Argonia. Ein kurzes Gespräch mit eurer Party lässt euch stutzig werden: Anscheinend hatte alle den gleichen Traum, von einem Ort, der euch allen sehr bekannt vorkommt.

Das sollte er auch, da ihr sicher das eine oder andere Mal an ihm vorbei geflogen seid. Der Drachenschrein befindet sich in der Baccarat-Region und ist nur von der Luft aus erreichbar. Fliegt vom Chateau Felix aus nach Osten, bis ihr die gräuliche Plattform erreicht. Wenn ihr in im normalen Durchgang schon einmal erreicht habt, werdet ihr merken, dass das Siegel nun auf mysteriöse Art und Weise leuchtet. Untersucht es, und ihr betretet den Pfad der Dragovianer.

Der Bonus Dungeon

Der Pfad der Dragovianer

Gegner: Flüssigmetallschleim, Metall-Königsschleim, Dunkler Teufelsköter, Folterknecht, Höllenschleicher, Silhouette, Pandorabüchse, Belial, Höllenhüpfer, Schwertgespenst, Todeskönig
Empfohlener Level: 40-43

Ihr findet euch in einer Höhle wieder, und die hat es, vielleicht im Gegensatz zur schwarzen Zitadelle, in sich. Hier treiben sich eine Menge unangenehmer Monster rum, wenn ihr merkt das ihr ihnen hoffnungslos unterlegen seid und schon hier die ersten Probleme bekommt, verlasst den Dungeon und versorgt euch mit genügend Elfenelixieren und Zauberwassern, denn auf euch wartet ein langer und Kräfte zehrender Weg. Ein paar kleine Tipps für die zahlreichen Zufallskämpfe: Ein Fokustamburin sollte zur Grundausstattung gehören. Außerdem wäre es vorteilhaft, wenn Jessica den Muntermacher beherrschen würde, ansonsten hilft auch ein Gelehrtenstein. Der Held sollte eventuell wieder auf den Bumerang zugreifen, und Yangus kann mit dem Flegel des Zorns auch etwas mehr Schaden anrichten, wenn er eine Gruppe attackiert. Jessica verwendet die Gringham-Peitsche, trotzdem ist ihre Hauptaufgabe, mit Muntermacher bzw. Gelehrtenstein die verlorenen Trefferpunkte schon im Kampf wieder aufzufüllen.

Haltet euch im Dungeon zu Beginn links, und schlägt bei der Abzweigung ebenfalls den linken Weg ein, der euch zu einer Flüssigmetallrüstung bringt. Lauft wieder zurück und nehmt den anderen Weg. Weiter gerade aus, bei der nächsten Abzweigung wieder links, und ihr könnt einen Talentsamen abstauben. Folgt den Weg weiter nach Nordwesten, bis ihr wieder eine Abzweigung erreicht, wo ihr euch rechts haltet. Auf eurem Weg findet ihr das Thanatosschild, das ihr mit Heiligenasche zu einem ganz schmucken Göttinnenschild umwanden könnt. Geht nun wieder zurück zur Abzweigung und folgt dem anderen Weg.

Ihr erreicht eine Höhle mit Giftpfützen. Die Kiste hier ist eine Pandorabüchse, ihr könnt sie also links liegen lassen, wenn ihr wollt. Läuft weiter nach unten und ihr erreicht früher oder später den Ausgang. Auf den Felsenbrücken gibt es auf einer kleinen Plattform ein Elfenelexier, und auf einer weiteren den Metallkönigsspeer. Wenn euer Held nicht auf Speere spezialisiert ist, solltet ihr den Metallkönigsspeer mit dem Schneidenbumerang im Alchemiekessel zum Metallflügelbumerang aufrüsten. Diese Waffe wird für den zweiten Teil des Bonus Dungeons unentbehrlich sein.

Weiter geht es in die Höhle am Berg, in der ihr ein Teleportationsfeld findet, welches euch auf die nächste Ebene bringt. Dort findet ihr neben einem Grabstein eigentlich nur einen Weg, der euch dorthin bringt, wo ihr hinwollt, zur Dragovianer-Zufluchtsstätte.

Dragovianer-Zufluchtsstätte

Nach den ersten Eindrücken könnt ihr nun die Stadt erkunden, zwar bleibt der Shop vorerst geschlossen, jedoch könnt ihr wie gewohnt die Bewohner nach Herzenslust beklauen. Unter anderem locken sechs Minimedaillen, ein Yggdrasil-Tau und eine Urne Heiligenasche.

Unterhaltet euch nebenbei mit den Dragovianern und wählt euer nächstes Ziel, in diesem Fall das etwas größere Haupthaus im Norden. Neben weiteren Storyfetzen, werdet ihr damit beauftragt, das vom aussterben bedrohte Volk zu Retten. Wie sollte es auch sonst anders sein.

Bevor ihr euch aber auf den Weg macht, solltet ihr euch noch bei Minnie den Flegel der Verherrung für Yangus holen. Es kann gut sein, dass ihr ihn für die normalen Kämpfe am himmlischen Podium brauchen könnt. Keine Sorge, die Dragovianer-Zufluchtsstätte ist per Teleportation immer erreichbar. Außerdem könnt ihr in Chen Muis Haus gratis übernachten, wenn ihr mit dem Kerl im Erdgeschoß sprecht.

Wenn ihr fertig seid, gehts ab zum himmlischen Podium.

Himmlisches Podium

Gegner: Metall-Königsschleim, Dämokrat, Staatsschef, Breite Masse, Rechter Flügel, Linker Flügel, Schwertgespenst, Ausgeburt der Hölle, Belial, Solaris, Riesetroll, Unheiliger Bischof, Hällenwächter, Krokoköter, Diener der Finsternis

Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Gegner hier gehören zu den stärksten ihrer Art, und selbst eine gut vorbereitete Truppe wird hier nicht selten überrumpelt. Besondere Vorsicht ist bei den Riesen Trollen geboten, ihre kritischen Treffer können euren Magiern leicht das Leben kosten. Zögert nicht eure mächtigsten Flächenangriffe zu verwenden, Blitzgewitter und Gigaschlitzer/hieb, gepaart mit erhöhter Konzentration via Fokustamburin, erledigen das Kleinvieh, während Jessica die dickeren Brocken mit ihren Zwillingsdrachen in die Schranken weist.

Gerade aus gibt es drei Wege, zwischen denen man sich entscheiden muss. Der mittlere Weg führt zur nächsten Ebene, die beiden anderen zum gleichen Ort. Nehmt zuerst einen der beiden Wege, die euch zu einer kleinen Plattform führen, bei der ein Felsen aus dem Boden ragt. In der Nähe gibt es eine kleine Höhle mit einer Grabstätte. Folgt ihr dem Weg weiter, kommt ihr zu einer Schatzkiste mit einem Gefährlichen Bustier. Geht wieder zum Ausgangspunkt zurück und schnappt euch nun den mittleren Weg. Unterwegs gibt es eine kleine Abzweigung, die euch zu einer Minimedaille bringt.

Auf der nächsten Ebene gibt es wieder drei Wege. Der rechte Weg bringt euch nirgends hin. Der linke führt euch zu der letzten Minimedaille im Spiel, und in der Mitte, geht es wieder vorwärts. Folgt dem Weg bis zur nächsten Plattform, und ihr erreicht eine Abzweigung. Links geht es zu einer Kiste mit Orichalcum, rechts kommt ihr zu einer Plattform mit einem riesigen Drachenschädel. In der Truhe daneben gibt es einen weiteren Schädelhelm, den ihr wieder zu einem Fokustamburin mixen könnt, was bei den folgenden Bosskämpfen nicht ganz unbrauchbar ist. Am Ende des Wegs erreicht ihr ein Tor. Heilt alle Charaktere und schreitet durch, die nächste Heraussforderung wartet.

Boss: Der Fürst der Dragovianer

NameHPEXPGoldNo.
Der Fürst der Dragovianer3000001

Unser verstörter Drachenmeister sollte selbst für eine ärmlich ausgerüstete Truppe machbar sein. Gleich zu Beginn des Kampfes wirkt er -immer- eine art Bannkreis, der euren Helden zu 95% für eine lange Zeit außer Gefecht setzt. Und wie es für Endgegner nun mal üblich ist, greift er zwei mal pro Runde an. Die zweite Attacke erfolgt in Form von „Dünne Luft“, der eurer Party etwa 150 LP Schaden sollte.

Im weiteren Verlauf bleibt seine Taktik nahezu gleich: Er konzentriert sich, in der Regel bis 5, maximal 20 und greift dann an, für gewöhnlich mit einem normalen Angriff, der jedoch gut und gerne 300 LP kostet.
Zu allem Überfluss seid ihr auch in diesem Duell nicht vor der Eiswelle sicher, die er aber zum Glück selten einsetzt. Eher nebensächlich ist sein Blitzgewitter, den Flächenschaden von 180-250 LP solltet ihr wegstecken können.
Nach guten 3000 LP dürfte er besiegt sein.
Hier werden noch keine gravierenden Anforderungen an euch gestellt, deshalb ist folgende Rollenverteilung ausreichend um siegreich aus dem Kampf zu gehen:

Zu Beginn empfiehlt sich euer schwächeres Monsterteam aufzurufen, um euren Helden vor dem doch nervenden Lähmungseffekt des Fürsten zu schützen. Hat sich unser kleiner Freund beruhigt, könnt ihr wie gewohnt agieren.
Der Held konzentriert sich bis 50, Yangus folgt seinem Beispiel oder benutzt jede Runde den Gelehrtenstein. Jessica zaubert Beschleunigung oder verwendet das Fokustamburin, während Angelo die Abwehr mit Megastärkung stabilisiert. Solltet ihr euch sicherer als erwartet fühlen, kann Angelo ebenfalls seine Konzentration steigern und mit Blitzgewittern oder Falkenhieben trumpfen.
Achtet nur darauf, eure LP über 300 zu halten und heilt jede Runde, wenn nötig mit 2 Charaktern. Wenn ihr zu den glücklichen gehört und zu dem noch „Kaltes Kichern“ beherrscht, seid ihr sogar vor den gefährlicheren, konzentrierten Angriffen geschützt.

Mit vernichtenden Attacken wie Gigaschlitzer, Blitzgewitter oder einem gut platzierten Zwillingsdrachen, müsste der Fürst bald seine wahre Kraft offenbaren.

Boss: Purpurdrache

NameHPEXPGoldNo.
Purpurdrache53001268001

Jetzt wird’s ernst. Rotkäppchen hat nicht nur eine ziemlich hohe Chance auf kritische Treffer, die gerne mal einen eurer Magier niederstrecken oder euren Helden an die Schmerzgrenze treiben, sondern auch noch eine Fähigkeit, die alle physischen Angriffe unbrauchbar macht. Die Rede ist vom geliebten Blendungseffekt, den ihr schon vom Sonnenspiegel-Quest kennt. Seine gewöhnlichen Hiebe verbrauchen um die 300 LP, die kritischen nette 550. Und was heißt das für uns? Da er zwei mal pro Runde angreift sind bereits 2 Charaktere dem Tode nahe, wenn sie nicht schon sofort ausgelöscht werden. Des weiteren hat er den furchtbaren Schrei drauf, im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn ihr Pech habt, müssen eure Heiler einen Zug aussetzen, oder schlimmer: Die gesamte Party. Kommt aber nicht all zu häufig vor. Nach ca. 5000 LP dürfte er Geschichte sein…vorerst.

Hier kommt eure erste, richtige Herausforderung. Eure Heiler haben hier alle Hände voll zu tun, und selbst euer Held wird selten einen seiner vernichtenden Angriffe starten können. Zauber wie Wiedergeburt, Neue Chance, Beschleunigung und Megastärkung sind Vorraussetzungen, die ihr hoffentlich erfüllt habt. Optimal wäre Jessica’s Stabtalent auf 100 gebracht zu haben, um neben Angelo einen weiteren Charakter mit Wiedergeburt zu besitzen. Auch könnte hier der „Abwehr“- Befehl zum ersten mal in Erscheinung treten.

Auf der anderen Seite kann man keinen Kampf allein mit Abwehr und Heilung gewinnen. Es gilt dicke 5000 LP auf Null zu bringen, und da ist das Beste gerade gut genug. Gigahieb/schlitzer, Blitzgewitter oder Perlentor sind hilfreich, besonders da sie immer treffen und der Blendungseffekt des Drachen somit im Sand verläuft. Aber Vorsicht, auch wenn sich oft attraktive Möglichkeiten für einen Angriff bieten (Konzentration auf 50 zum Beispiel), hat eure Verteidigung höchste Priorität.

Der Kampf beginnt mit der Konzentration des Helden, vorzugsweise bis 50. Sollte kein Fokustamburin verfügbar sein, reicht Stufe 20 aus. Wenn eure Heiler noch stehen, greift mit Gigahieb/Schlitzer an und erwartet einen Schaden von guten sieben bis achthundert LP.

Yangus spielt hingegen eine eher untergeordnete Rolle, seine Geschwindigkeit ist in der Regel zu gering um wirklich hilfreich zu sein, deswegen erfüllt er sein Dasein als Heiler. Einen Gelehrtenstein solltet ihr besitzen, und dieser wird jede Runde verwendet (auch wenn eure Party bei bester Gesundheit zu sein scheint).

Jessica ist die wichtigste Person in der Party. Sie ist schnell, dürfte über ein dickes MP- Polster verfügen und kann die Party mit Beschleunigung und Fokustamburin bestens unterstützen. Wird sie denn mal nicht gerade für die Heilung gebraucht, wird je nach Situation eines der beiden Fähigkeiten genutzt.

Angelo ist Jessica in vielen Dingen ähnlich, nur solltet ihr ihn in jedem Fall als Hauptheiler verwenden. Obwohl auch er phantastische Unterstützungszauber wirken kann, muss er sich voll und ganz dem Wohl der Party widmen. Wiedergeburt, Multiheilung und Vollheilung sind je nach Lage seine bevorzugten Sprüche. Wenn er gerade mal nichts zu tun hat, ist Megastärkung immer eine gute Wahl. Wenn alle stricke reißen, ruft ihr euer zweites Monsterteam oder nutzt Yangus „einer für alle“.

Nach dem aufreibenden Kampf folgen einige interessante Sequenzen über die Vergangenheit des Helden, zusätzlich erhaltet ihr einen Argonring. Damit wäre der Storyrelevante Teil des Bonus-Dungeons gelöst und ihr könnt euch noch einmal Rapthorne stellen. Vergesst aber nicht vorher zu speichern!

Genießt das zweite Ende und freut euch wieder mal darauf, noch eine Aufgabe lösen zu dürfen.

Kommentare

Dragon Quest

Kommentar von:

Redakteur Dragon Quest

Deine Meinung ist gefragt. Schreibe sie in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nicht vergessen, wir haben auch ein Forum ;)

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.