FFDojo » Final Fantasy XV » News » Interview mit Sawatari zur Final Fantasy XV Episode Gladiolus

Interview mit Sawatari zur Final Fantasy XV Episode Gladiolus

In einem Interview mit der GameSpot während der PAX East 2017 ist Sawatari, Produzent der DLC Episoden für Final Fantasy XV, spezieller auf Episode Gladiolus eingegangen.

Final Fantasy XV handelt von dem Abenteuer des Prinzen Noctis und seinen besten Freunden. Mehr von deren Geschichten gibt es, wenn ihr euch die kommenden DLC Episoden besorgt. Allen voran Episode Gladiolus. Die Kollegen von gamespot haben mit dem verantwortlichen Produzenten der FFXV DLCs, Haruyoshi Sawatari, gesprochen und ihm einige Details zur kommenden Episode entlockt. Lest hier die deutsche Übersetzung:

GameSpot: Ganz grob beschrieben, worum geht es in Episode Gladiolus?

Sawatari: Da du das Hauptspiel gespielt hast, erinnerst du dich sicherlich noch daran, es mit Ravus ausging. Nach diesem Vorfall glaubte Gladio nicht mehr daran, dass er Noctis Schild sein könne. Das ist der Punkt, an dem Episode Gladiolus startet.

Es gab 30 Jahre, bevor die Reise von Noctis begann, die Erkundung dieser Ruinen. Diese Ruinen beherbergen die Leichen und Überreste der Königswachen aus alten Zeiten. Gladio erinnert sich daran, dass es eine Prüfung in den Ruinen gibt und so verlässt er die Gruppe, um sich der Prüfung zu stellen um zu sehen, ob er noch stärker werden kann.

GameSpot: Was an Episode Gladiolus sollte die Leute, die Final Fantasy XV komplett durchgespielt haben, dazu bringen, das Spiel wieder zu spielen?

Sawatari: Der Kern dieser Episode ist es, dass sich alles im Gladio dreht. Die Zwischensequenzen zeigen eine andere Seite von FFXV. Die Spieler haben über hundert Stunden mit Noctis verbracht und wenn sie etwas anderes erleben möchten, mit den anderen Charakteren, dann ist der DLC das richtige. Es ist eine andere Erfahrung.

GameSpot: Gladio ist definitiv der Kämpfer der Gruppe. Worin liegt der Unterschied gegenüber Noctis, ihn zu spielen?

Sawatari: Eine sehr gute Frage. Bei Noctis Kampfstil dreht sich alles um Beweglichkeit. Er kann sich teleportieren. Er kann automatisch ausweichen. Leicht zu manövrieren und sehr schnell. Gladio ist offensichtlich sehr muskulös aber er ist es gewohnt, Noctis zu beschützen. Sein Kampfstil ist sehr Action basiert, er geht in den Kampf hinein und verlässt sich nicht auf spezielle Fähigkeiten.

GameSpot: Etwas, was wir einen „Tank“ nennen würden?

Sawatari: Nicht unbedingt ein Tank, aber das Kampfsystem in Episode Gladiolus ist sowohl auf die Offensive als auch die Defensive ausgerichtet. Ihr müsst von beidem Gebrauch machen, um wirklich alles aus dem Kampfsystem herauszuholen. Als Beispiel, wenn ihr euch gegen die Attacken von Feinden wehrt, steigt seine Wut und Wut ist der Multiplikator für seinen Angriffswert. Je mehr er feindliche Angriffe abwehrt, umso stärker wird sein Gegenschlag.

Er hat zudem ein spezielles Set an Moves, die Glaive Arts. Durch das verketten von normalen Angriffen, füllt sich die Leiste dafür. Und je mehr sie sich füllt, umso stärkere Glaive Art Angriffe stehen zur Verfügung.

GameSpot: Im Hauptspiel hat jeder Charakter seine speziellen Fähigkeiten. Noctis kann Fischen und Gladio ist ein Überlebenskämpfer. Wird es mit den DLCs neue Minigames und Stats wie diese geben?

Sawatari: Soetwas ist nicht geplant, es ins Hauptspiel zu übernehmen. Wir haben das Gameplay komplett auf diese Episode abgestimmt. Nicht nur das Kampfsystem, auch das UI wird sich von dem des Hauptspiels unterscheiden. Wenn ihr Episode Gladio beendet, wird es allerdings ein paar Gegenstände geben, die ihr ins Hauptspiel übernehmen könnt.

GameSpot: Wird es neue Bosse oder Feinde geben, die es nicht im Hauptspiel geben wird?

Sawatari: Wie man in dem Trailer sehen kann, wartet Gilgamesh auf den Kampf in den Ruinen. Ihr habt eventuell eine Vorstellung davon, wie Gilgamesh aussieht, aber dies ist der Gilgamesh aus der Welt von FFXV. Er ist der Schwertmeister. Dies wird ein original Charakter für Episode Gladiolus, der nicht im Hauptspiel erscheinen wird.

GameSpot: Sind diese drei DLC Episoden für Gladio, Prompto und Ignis die Antwort darauf, dass es Beschwerden gab, dass man im Hauptspiel nur Noctis spielen konnte?

Sawatari: Die Pläne für die Charakter Episoden gab es bereits während der Entwicklungsphase des Hauptspiels. In der Zeit haben wir überlegt, für welche Charaktere man solche Episoden herausbringen könnte und wir dachten uns „Wisst ihr was? Die drei Freunde die mit Noctis auf Reisen gehen, begleiten euch die ganze Zeit. Dies sind die Charaktere, von denen die Fans mehr sehen wollen.“

GameSpot: Gibt es weitere Charaktere, für die Sie DLCs anfertigen möchten, nachdem diese drei Episoden fertig sind?

Sawatari: Neben den drei Episoden, existieren keine weiteren. Aber dieses Jahr dreht sich darum, unseren Fans etwas zurückzugeben, sollten wir also weitere Episoden anfertigen, würden wir auf das Feedback der Fans hören. Für welchen Charakter würdest du gerne eine Episode sehen?

GameSpot: Wahrscheinlich Iris.

Sawatari: [Lacht]

GameSpot: Oder der Junge der 10 Jahre später auftaucht und einen mit dem Laster mitnimmt. Weil man sich so denkt: „Wie hat dieses Kind überlebt?“

Sawatari: [Lacht] Du hast bewiesen, dass du es gespielt hast, wenn du Talcot begegnet bist. Die häufigste Antwort ist: „Oh, wir möchten eine Aranea Episode haben.“

Ebenfalls von der Pax East gibt es auch 15 Minuten Gameplay aus Gladios Episode zu sehen. Zu einem Preis von 4,99€ wird der DLC am 28. März erscheinen und die Spieler wohl 2 – 3 Stunden beschäftigen.

Quelle: gamespot