FFDojo » Final Fantasy VI » Final Fantasy VI: Komplettlösung – Kapitel 5-1: Sabins Szenario

Final Fantasy VI: Komplettlösung – Kapitel 5-1: Sabins Szenario

Teil 5-1 unserer Komplettlösung zu Final Fantasy VI.

Nachdem ihr an Land gespült worden seid, geht zu dem kleinen Haus am Ufer.

Sprecht dort mit dem Ninja, damit sich dieser eurer Gruppe anschließt!

Euer neuer Gefährte ist stark im Nahkampf und kann Items auf Gegner werfen, um diesen Schaden zuzufügen. Zudem kann euch auch zufallsbedingt sein Hund zur Hilfe eilen.

Wenn ihr die vorbeilaufende Wache ansprecht, könnt ihr bei dieser euer Inventar aufstocken.

Anschließend verlasst ihr das Haus und geht zu dem Wüstenfleck (siehe Karte).Dort angekommen bemerkt ihr einige Unruhen. Nach ein paar Gesprächen wird euch das nächste Mitglied vorgestellt, Cyan. Ihr durchlebt kurze Augenblicke seiner Erlebnisse und geratet in einen Kampf. Nach dem kleinen Intro von Cyan kommt ihr zurück zu Sabin ins Lager. Ihr entdeckt den Bösewicht Kefka und seid diesem nun auf der Spur. Leider entkommt dieser und setzt seinen Plan in die Tat um.

Durchsucht nun mit Cyan die Burg nach Überlebenden. Wenn ihr auf seine Familie in den Gemächern trefft, gerät dieser in Raserei und schwört Rache.Daraufhin rennt er zum Lager und fordert sämtliche Wachen heraus. Da ihr nun wieder Sabin steuert, müsst ihr mehrmals mit Cyan sprechen, um ein paar Kämpfe zu starten.  Habt ihr die letzten Wachen besiegt, steigt ihr in die Magitek Maschinen und verlasst das Camp. Flüchtet zu dem Wald (siehe Karte) und nehmt einen Schluck aus dem Vita-Brunnen um euch zu heilen. Ihr könnt jetzt entweder noch etwas leveln oder direkt zum nächsten größeren Event übergehen.  Folgt dafür nur den Schildern zum Bahnhof im Wald. Betretet den Zug und ihr werdet merken, dass dieser bereits losgefahren ist.

Lauft nun zunächst nach rechts in den letzten kleinen Wagon. Dort könnt ihr speichern und ein Gespenst als Gruppenmitglied dazugewinnen.

Wenn ihr dies getan habt, könnt ihr von nun an immer nach links laufen. Ihr müsst ggfs. mal über die Dächer klettern oder einen Seiteneingang nutzen.

Zwischendrin findet ihr auch noch einen Geist, der Items verkauft. Diesen rauszufiltern ist mehr Glück als alles andere.An einem gewissen Punkt koppelt ihr den hinteren Teil des Zuges ab und es geht weiter nach links.

Betätigt den Schalter, um die Tür zu öffnen und ihr könnt nochmals speichern!Setzt ihr euch an den Tisch und bestellt etwas zu essen, werdet ihr komplett geheilt.

Wenn ihr nun weiter geht, folgen ein paar seperate Abteile, in einem von diesem findet ihr Siegfried. Diesen könnt ihr zum Kampf herausfordern!

Wenn ihr nun letztendlich die Lok erreicht, wird euch der Geist verlassen.

Um die Lok zu stoppen, müsst ihr nun die richtigen Schalter betätigen.

Es folgt ein Kampf gegen den Phantomzug. Nutzt sämtliche Spezial-techniken, die ihr zur Verfügung habt und heilt euch rechtzeitig hoch. Der saure Regen ist ein sehr starker Flächenangriff des Bosses und kann so manchen Charakter das Leben kosten.

Nach dem Kampf folgt eine kleine Sequenz, die einem das Herz bricht. Außerdem am nächsten Ziel angekommen, verlässt euch auch Shadow wieder.

Nun sind Sabin und Cyan auf sich gestellt. Todesmutig springen sie den Wasserfall runter und müssen selbst dort noch einige Kämpfe in Kauf nehmen.

Ein weiteres Mal werdet ihr an Land gespült und werdet diesmal von einem kleinen Jungen gerettet.

Euer neustes Mitglied Gau kann durch das Anspringen von Gegnern die Gegner des aktuellen Gebietes nachahmen. So könnt ihr über Rage im Kampf sein Kampfverhalten zu einem der angelernten Gegner ändern.

Eine weitere Sidequest ergibt sich, wenn ihr im angrenzenden Dorf, in einem der Häuser, mit dem kranken Mann im Bett redet. Dieser möchte, dass ihr einen Brief weiterleitet.

Ihr könnt den Brief über den Postboten im Dorf gegen eine Gebühr verschicken oder liefert ihn später persönlich ab.

Als nächstes müsst ihr im Dorf etwas Pökelfleisch kaufen. Dieses wird benötigt, um den kleinen Gau aufzunehmen. Wenn ihr nun im Kampf auf Gau trefft, gebt ihm das Pökelfleisch und er schließt sich euch an.

    

Nun geht es weiter in die angrenzenden Berge. Dort müsst ihr nun Gaus Schatz finden, dieser ist aber nicht sonderlich gut versteckt. Folgt dem Weg und einmal nach rechts, schon ploppt eine kleine Unterhaltung auf.

Nachdem ihr den Schatz habt, verlasst die Höhle nach oben, um an einer Klippe zu enden.

Dort springen die 3 Helden ins Wasser und schwimmen durch den Graben.

Es folgen ein paar Kämpfe und ihr müsst ein paar Mal durch kleine Höhlenabschnitte gehen. Diese sind aber recht linear und schnell durchlaufen.

Nach all den Strapatzen kommt ihr endlich in einem kleinen Dorf an und könnt dort über das anlegende Boot endlich nach Süd-Figaro fahren!

Kauft aber hier nochmals für alle Charaktere Waffen etc. ein, um diese in den anderen Szenarien ausrüsten zu können.

Während der Schifffahrt endet auch endlich Sabins Szenario!