FFDojo » Final Fantasy VI » Final Fantasy VI: Komplettlösung – Kapitel 9: Das Bankett

Final Fantasy VI: Komplettlösung – Kapitel 9: Das Bankett

Teil 9 unserer Komplettlösung zu Final Fantasy VI.

Ihr könnt nun die Gegend begutachten gehen und etwas aufleveln. Da es bald kein zurück mehr gibt, solltet ihr euch gut mit Items eindecken und hier ein paar Level Ups machen bevor es gleich zur Basis geht.

Habt ihr die Vector betreten, könnt ihr zuerst die Stadt auskundschaften oder direkt nach Norden gehen. Dort findet ihr Banon, der vor dem Palast hin und her rennt. Betretet diesen und folgt dem Zenturio.

Nach eine rkleinen Unterhaltung, sollt ihr 24 Soldaten ausfindig machen und im Anschluss ein kleines Frage Antwort Spiel gewinnen. Die Anzahl der gefundenen Soldaten + die richtigen Antworten geben eine „Ingame-Punktzahl“ welche jenachdem verschiedene Belohnungen gibt. Im Folgenden kurz und knapp erklärt was ihr tun müsst.

Die Soldaten befinden sich alle im Palast, sprecht wirklich mit jedem einzelnen, lasst dabei aber die „Gefängniszelle“ aus, denn Kefka raubt euch wertvolle Zeit! Der Kerker befindet sich rechts in der Mitte. Nach den 4 Minuten werdet ihr automatisch zum Bankett geportet und dürft nun Fragen von Gestahl beantworten. Die Lösungen für die maximale Punktzahl sind dabei:

Frage1234
Antwort3122

 

Nun könnt ihr Gestahl 3 Fragen stellen, diese solltet ihr jeweils einmal stellen. Geht am besten von oben nach unten durch, denn später müsst ihr wissen welche Frage er euch zuerst stellte.

Frage56
Antwort11

 

Legt nun eine Pause ein und geht etwas durch den Raum, anschließend wieder zurück zum Platz.

Frage78
Antwort21

 

Dies sind eure möglichen Gewinne:

0 bis 49 PunkteRückzug des Imperiums aus Süd-Figaro
50 bis 66 PunkteRückzug des Imperiums aus Doma
67 bis 76 PunkteDie Tür in der Basis des Imperiums wird geöffnet
77 bis 89 PunkteDie Gruppe erhält ein „Tintinabar“
90 bis 93 PunkteDie Gruppe erhält ein „Armreif“

 

Nach dem Bankett, sollt ihr euch nun auf machen nach Albrook, dort geht die Haupthandlung weiter. Doch vorher könnt ihr noch eine weitere Esper ergattern! Geht dazu einfach nach Nordwesten in die Stadt Tzen, dort findet ihr oben rechts im Wald einen Gauner.

Dieser will euch Seraph für 3.000 Gil verkaufen, stimmt dem zu, denn diese Esper wird euch ziemlich helfen können. Solltet ihr diese Gelegenheit verpassen, könnt ihr sie später für 10 Gil nachträglich erwerben. Doch auch wenn der Preis später ein Witz ist, lohnt es sich bereits jetzt zuzugreifen!

Nun können wir endlich nach Süd-Ost zur Stast Albrook aufbrechen! Redet hier mit Leo bei den Docks. Übernachtet im Inn und redet am nächsten Tag nochmals mit Leo. Nun segelt ihr los in Richtung Thamasa. Ihr solltet auf dem Schiff mit Leo und Locke reden bevor es wieder an Land geht. Lauft nun nach nordosten um die Stadt, Thamasa zu erreichen. Vergesst nicht unterwegs ggfs. eure neue Esper etwas zu leveln!

Im Dorf angekommen, solltet ihr euch in Ruhe umsehen und mit allen Bewohnern sprechen. Wenn ihr einen älteren Mann in rotem Gewand in seinem Haus antrefft, habt ihr den nächsten Charakter für eure Gruppe gefunden. Nach einem kleinen Gespräch lernt ihr noch die kleine Relm kennen und das Abenteuer geht weiter. Ruht euch im Inn aus und ihr werdet aus dem Schlaf gerissen.

Lauft nach rechts zum brennenden Haus. Dort müsst ihr nun mit eurem neusten Gruppenmitglied Strago rein. Nutzt gegen die Bomber stets den Aqua-Athem von Strago (Kunde) und am besten Eis-Zauber bzw. Waffen um hier größten Schaden zu verursachen. Falls ihr noch etwas trainieren wollt, rennt immer in die Flammen dort finden sich immer 3 – 6 Bomber. Diese könnt ihr mit einem Aqua-Athem, direkt töten und so schnell EP farmen.

Bei dem Boss solltet ihr auch vorerst komplett auf Eisra und Aqua-Athem setzen, fokussiert immer den Boss und haut die Adds (Bomber) einfach mit dem Aqua-Athem weg. Sobald der Boss, Reflek auf sich wirkt, solltet ihr nurnoch physisch angreifen und der Boss sollte nicht mehr lange durchhalten.

Nach einem letzten Besuch bei Strago und Relm, geht es nun raus aus dem Dorf, weiter in die Berge im Westen.