FFDojo » Final Fantasy XIV » News » FFXIV Stormblood: Die neuen Jobs Rotmagier und Samurai

FFXIV Stormblood: Die neuen Jobs Rotmagier und Samurai

Ein Blick auf den Rotmagier und den Samurai in Final Fantasy XIV Stormblood aus dem 36. Live Brief des Produzenten.

Zwei neue Jobs erwarten uns mit Stormblood und hier sind die ersten Eindrücke zum Rotmagier und zum Samurai, die wir aus dem 36. Live Letter des Produzenten erhalten konnten.

Rotmagier

Der Rotmagier benutzt Fähigkeiten, die entweder zum schwarzen oder zum weißen Mana zugeordnet werden können. Um sein volles Potential auszuschöpfen, muss man die Anwendung von schwarzem und weißem Mana im Gleichgewicht halten. Dazu hilft auch das neue Anzeige-HUD, welches für beide Seiten jeweils einen Balken hat, der sich durch Anwendung der Fertigkeiten stetig füllt. Im Video sind zudem auch Skills zu sehen, die beide Mana-Typen zugleich erhöhen können.

Wenn man das Gleichgewicht zwischen den beiden Mana-Typen hält, macht der Rotmagier mehr Schaden und kann die sogenannte „Spell Blade“ aktivieren. Diese wurde allerdings nicht gezeigt. Nicht zu vergessen ist hier, dass auch der Rotmagier Magiepunkte als Ressource verwendet.

Diese Menüleiste der Fertigkeiten des Rotmagiers waren im Live Brief zu sehen.

Der Rotmagier hat eine „Chainspell“ Eigenschaft, die es ihm erlaubt, die Zauberzeit des zweiten Zaubers zu ignorieren. Genauer bedeutet dies, dass man möglichst zuerst einen Zauber mit kurzer Zauberzeit nutzen sollte, um anschließend einen Zauber zu benutzen, der Normalerweise eine sehr große Zauberzeit besitzt. Mit dieser Abfolge wird der zweite, sonst deutlich länger benötigende Zauber sofort ausgelöst. Hinzu kommt, dass man immer schneller mit dem zaubern wird, umso mehr Zauber man (von einem Mana-Typ?) hintereinander auslöst.

Der Rotmagier nutzt neben den Zaubern auch weiterhin einige physische Angriffe, die ebenfalls Einfluss auf die Mana-Typen haben.

Samurai

Der Samurai besitzt zwei neue HUD-Anzeigen, einmal das Genki-Gauge, welches wie ein Katana aussieht und das Sen-Gauge mit drei Symbolen. Ersteres füllt sich scheinbar bei physischen Angriffen, während die Sen-Symbole mit speziellen Kombinationen aktiviert werden müssen. Sobald eines dieser Sen-Symbole aktiv ist, kann man nun das Iai-Jutsu nutzen. Es ist möglich alle drei Sens auf einmal zu aktivieren, um damit eine besonders starke Iai-Jutsu Attacke auszulösen. Dies alles wird in einem einzigen Platz der Menüleiste dargestellt, da sich dort das Symbol entsprechend verändert (ähnlich den Ninjutsu-Fähigkeiten oder der Kartendarstellung des Astrologen).

Diese Menüleiste der Fertigkeiten des Samurais waren im Live Brief zu sehen.

Bei den drei Sen-Symbolen handelt es sich übrigens um Setsu (Schnee), Getsu (Mond) und Ka (Blüte). Deshalb wird das aktivieren aller drei Sens auch SetsuGetsuKa genannt (das zweite u ist hierbei meist stumm). Die optischen Animationen der entsprechenden Sens sind ebenfalls mit den Themen Schnee, Mond und (Sakura-)Blüten gut zu erkennen.

Der Samurai wird vom Produzenten Yoshi-P als sehr stark, aber auch schwierig zu meistern deklariert.

Weitere Informationen zu FFXIV Stormblood

Beachtet auch unsere Artikelserie zum 36. Live Brief!

Mehr zu Stormblood gibt es hier und hier. Den Benchmark könnt ihr euch ebenfalls herunterladen und zuletzt wurde das Stormblood Theme “Revolution” veröffentlicht.

Final Fantasy XIV Stormblood erscheint am 20. Juni 2017. Vorbestellungen sind unter anderem über Amazon möglich. Wo es welche Edition gibt, findet ihr hier.

Quelle: FFXIV Live-Brief des Produzenten