FFDojo » Final Fantasy XIV » Final Fantasy XIV: Dungeon Guide – Goldklamm

Final Fantasy XIV: Dungeon Guide – Goldklamm

Die gemeinste und wohl unbeliebteste Ini im Spiel, der Goldklamm! Dieser Dungeon lässt viele Anfänger verzweifeln, da es eine krasse Setigerung zu den bisherigen Dungeons ist, was es zu beachten gibt, bitte hier entlang.

Wir haben wieder Verstärkung bekommen. Die liebe Aeris Felino hat sich mir angeboten, Bilder zu machen. Vielen Dank für deine Hilfe!
Den letzten optionalen „Stufensteigerungs“- A Real Reborn Dungeon schaltet ihr mit Level 47 bei Nedrick Ironheart im westlichen Thanalan (X: 12.0 / Y: 16.9) frei.

Der erste Blick in den Dungeon zeigt euch einen großen Raum mit haufenweise Trashmobs! Diese könnt ihr für EP-Farm alle töten, ist aber nicht nötig wenn ihr schnell hier durch wollt. Haltet euch möglichst nahe der Wand auf und kämpft euch nach links durch den Raum. Beachtet dabei unbedingt, dass die kleineren Gegner sich bewegen und patroullieren. Pullt auf keinen Fall zu viel, sondern langsam kleine Gruppen und die Frösche am besten alleine. Denn diese machen den selben Mist wie in Dzemael. Die Goldenen Pfützen sollten in der gesamten Instanz möglichst vermieden werden, da sie euch mit einem „Goldlunge“-Debuff versehen der euch Schaden zufügt, solange ihr in der Pfütze steht.

Nun kommen wir schon zum ersten Boss. Dieser belegt alle Spieler mit einem stapelbaren Debuff, was sich wie Gift mit einem DoT-Effekt (Schaden über Zeit) auswirkt. Je höher der Stapel, desto mehr Schaden verursacht der DoT! Ihr bemerkt leuchtende Pflanzen/Früchte in der Bossarena, benutzt diese sobald euer Stack 2 erreicht hat um den Debuff zu entfernen. Nach einiger Zeit wachsen die Früchte nach. Überlasst dabei dem Tank und den Melees die Früchte, welche nahe am Boss sind. Weicht sämtlichen AoE´s aus und achtet darauf nicht in den Pfützen zu stehen, dann sollte dieser Boss auch schon liegen.

Weiter geht´s durch die Höhlen der Goldklamm. Ihr werdet jetzt mit ein paar Milben und Geistern konfrontiert, diese sollten aber in kleinen Gruppen keine große Gefahr darstellen. Was man vom nächsten Boss allerdings nicht gerade sagen kann. Denn das ist ein sehr wipefreudiger Geselle der euch auch noch eine seine Attacken beibringt, sofern ihr als Blaumagier hier seid.
Blue Mage Icon 3.5.png Blaumagier können hier die Attacke „Finsterer Blick“ erlernen!

Der Münzzähler hat verschiedene Attacken auf die ihr besonders schnell reagieren müsst! Zuerst einmal sollte der Tank den Boss mit dem Rücken zur Gruppe tanken und relativ nahe einer Wand stehen. Er wird mit seinem Tonzen-Schlag eine Frontal-Attacke machen die der Tank im bestenfall mittels „durch den Boss laufen“ ausweicht. Dann gibt es noch den Finsteren Blick, dies ist eine lineare AoE die vom Boss aus durch die ganze Arena schießt, weicht zur Seite aus um nicht getroffen zu werden. Nach einigen Prozenten, wertet der Boss seine Angriffe auf und es kommen die Attacken Tonzen-Schwung und Auge des Betrachters hinzu. Bei dem Schwung der auch im Zauberbalken des Bosses angezeigt wird, sollten alle Spieler möglichst weit weg vom Boss laufen, denn dieser Treffer ist tödlich und hat eine hohe Reichweite, zögert nicht und lauft! Beim Auge des Betrachters müsst ihr alle hinter den Boss rennen, denn er macht eine 180°-AoE vor sich und ihr erleidet neben dem Schaden auch noch Paralyse. Diese vier Attacken wiederholen sich zufällig den ganzen Kampf über, also bleibt wachsam und reagiert schnellstmöglich!

Nach diesem stressigen Kampf geht es weiter durch die verwucherten Höhlen der Goldklamm und ihr müsst ab jetzt gegen Morbole kämpfen, deren Tod den Weg durch die Höhle ermöglicht. Von allen Morbol-Gegnern könnt ihr als Blue Mage Icon 3.5.png Blaumagier „Schlechter Atem“ erlernen, wenn ihr es in der Goldklamm nicht lernt, könnt ihr auch in Mor Dhona noch auf Morboljagd gehen. Als kleinen EP-Tipp rate ich euch die Morbol-Frucht nicht zu erlegen, da diese kleine Knollen erscheinen lässt welche viel EP bringen aber schnell kaputt gehen! Also lasst euch die Zeit, denn das sind wertvolle EP die euch hier durch die Lappen gehen! Habt ihr die Morbole hinter euch gelassen wartet auch schon der Endboss auf euch!

Die Königin der Morbole ist ähnlich wie der erste Boss, ihr müsst diesmal bei 3 Stacks, die Frucht nehmen. Zusätzlich lässt der Boss „Morbol-Früchte“ erscheinen, diese sollten jedoch schnellstmöglich weg gebombt werden, damit nicht unnötig Add erscheinen! Ansonsten ist dieser Boss ein normaler Morbol-Kampf nur mit weitaus mehr EP. Weicht allem aus, steht nicht in den Pfützen und esst regelmäßig eine Frucht, dann ist dieser Kampf schnell überstanden.

Nun habt ihr die ersten Dungeons von A Realm Reborn überstanden und somit die Levelphase weitesgehend hinter euch. Dieser Dungeon ist vorerst auch der letzte in eurer Stufensteigerung bis es dann weiter geht mit Heavensward! Die folgenden Inhalte sind für Lv. 50 gedacht und schalten sich erst nach dem Hauptszenario frei.